Kleiner, feiner Lichtermarkt
Vorweihnachtliches Treiben rund ums Rathaus Lichtenberg am 1. Dezember

Mit tanzenden Weihnachtsfrauen und vielem mehr wartet das Bühnenprogramm beim Lichtermarkt auf.
3Bilder
  • Mit tanzenden Weihnachtsfrauen und vielem mehr wartet das Bühnenprogramm beim Lichtermarkt auf.
  • Foto: BA Lichtenberg
  • hochgeladen von Berit Müller

Er ist nicht der spektakulärste, schickste oder speziellste Weihnachtsmarkt der Stadt, für viele Lichtenberger spielt das aber keine Rolle – sie schätzen den traditionellen Lichtermarkt am Rathaus gerade deshalb. Termin der 26. Auflage des eher gemütlichen Treibens ist der erste Advent.

Mit Lichterketten geschmückt steht auf dem Rathausvorplatz schon der obligatorische Weihnachtsbaum. In ein paar Tagen werden sich dann noch hübsch dekorierte Buden und Stände hinzugesellen. Denn wenn am Sonntag, 1. Dezember, um 13 Uhr der Startschuss für den 26. Lichtermarkt fällt, darf eine stimmungsvolle Atmosphäre nicht fehlen.

An etwa 100 Marktständen rund ums historische Rathaus in der Möllendorffstraße bieten Vertreter von Vereinen, Schulen, Senioreneinrichtungen und private Händler dann jede Menge Basteleien, Handwerk und Dekoartikel an. Für Leckermäulchen gibt es selbstgemachtes Weihnachtsgebäck und andere Süßigkeiten; deftige Spezialitäten vom Grill und diverse Glühwein-Variationen runden das kulinarische Angebot ab.

Den Auftakt begleiten die Musiker vom SozDia Bläsersound, auf der Bühne begrüßt Sozialstadträtin Birgit Monteiro um 14 Uhr die Besucher, anschließend gibt es dort ein buntes Programm mit Tanz und Livemusik. Ebenfalls auf der Bühne findet die traditionelle Versteigerung kleiner Alltagsutensilien statt, die mit Motiven des Lichtenberger Jahreskalenders verziert sind.

Foto mit dem Weihnachtsmann

Und natürlich schaut auch der Weihnachtsmann vorbei. Der Weißbart wird sich die meiste Zeit im Fotozelt aufhalten. Wer möchte, kann sich dort mit ihm ablichten lassen und als Erinnerung ein Bild mit nach Hause nehmen.

Im Hof des Rathauses erklingt in gemütlicher Atmosphäre Gitarrenmusik zum Mitsingen, und das Puppentheater Puppenpaule zeigt im Ratssaal in der ersten Etage das Stück „Eine Nacht vor Weihnacht“. Bis 18 Uhr kann an diesem Tag ausgiebig geschlendert, gestöbert und geschlemmt werden.

Organisiert wird der Lichtermarkt wie in jedem Jahr vom Amt für Soziales des Lichtenberger Bezirksamtes – und zwar, ohne Haushaltsmittel dafür zu verwenden. Der Erlös an den Ständen unterstützt die ehrenamtliche Arbeit und das Engagement vieler Initiativen und Vereine aus dem Kiez.

Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile (von links): Michael Hahn, Rita Kleinkamp, Andreas Kleinkamp, Uwe Olewski.

Optik an der Zeile
Wir ziehen um: Rausverkauf startet am 1. Dezember 2020

Optik an der Zeile muss umziehen! Seit mehr als 30 Jahren ist nun Optik an der Zeile, Inhaber Andreas Kleinkamp, ein Begriff als Optiker im Märkischen Viertel. Seit J. Wilhelm das Unternehmen vor 36 Jahren gründete, hat sich viel verändert. So verändert sich auch das Märkische Zentrum zurzeit. Andreas Kleinkamp sagte: „Wir verabschieden uns vom Brunnenplatz mit einem Rausverkauf. Ab dem 1. Dezember 2020 geben wir auf die lagernden Brillenfassungen sensationelle Rabatte. Wir müssen umziehen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.20
  • 511× gelesen
WirtschaftAnzeige
7 Bilder

Geekmaxi
Top-Angebote zum Black Friday

Geekmaxi (www.geekmaxi.com) ist eine in Europa ansässige E-Commerce-Website, auf der die neuesten Geräte wie Smart Home, Outdoors, Electronics und viele mehr verkauft werden. Da der Black Friday vor der Tür steht, hat Geekmaxi seinen Big Sale gestartet und einige exklusive Angebote für Sie zusammengestellt. Hier ist der Pre Black Friday Sale: https://bit.ly/2UBqpqx, Sie können den 3% Rabatt-Gutscheincode verwenden: NEWGEEKMAXI. 249,99 € für XIAOMI ROIDMI NEX X20...

  • Mitte
  • 17.11.20
  • 207× gelesen
WirtschaftAnzeige
Mariessa Franke (Mitte) und Charlotte Taufmann (rechts) sind zwei von vier Auszubildenden im Unternehmen, die Robert Hahn in ihrer dreijährigen Ausbildung zu qualifizierten Bestattungsfachkräften ausbildet.
2 Bilder

HAHN Bestattungen
Anspruchsvoller Beruf mit Zukunft: Bestattungsfachkraft

Beraten und betreuen – HAHN Bestattungen, als Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz, widmet sich nicht nur in fürsorglicher Weise Angehörigen im Trauerfall, sondern auch dem qualifizierten Nachwuchs. „Es ist eine anspruchsvolle und herausfordernde Aufgabe, einem verstorbenen Menschen die letzte Ehre zu erweisen und seine Angehörigen in den schweren Stunden des Abschieds sowohl psychisch als auch organisatorisch zu unterstützen“, sagt Robert Hahn, Urururenkel des...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 17.11.20
  • 206× gelesen
WirtschaftAnzeige
Genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten im Spitzenrestaurant "Machiavelli".
4 Bilder

Restaurant "Machiavelli" am Roseneck
Seit 10 Jahren eine der besten Adressen in Grunewald

Dass das Spitzenrestaurant "Machiavelli" zu den ersten Adressen in der Hauptstadt gehört, ist berlinweit bestens bekannt. So überzeugt die Location seit dieser Zeit mit einer landestypischen italienischen, aber auch alpenländischen Kulinarik vom Feinsten. Darüber hinaus präsentiert sich das "Machiavelli" als wahre grüne Oase inmitten der Großstadt. Aktuell überrascht das Team selbstverständlich auch mit diversen Pfifferlingskreationen, wobei der beliebte, schmackhafte Pilz gern mit einem...

  • Grunewald
  • 04.08.20
  • 809× gelesen
UmweltAnzeige
4 Bilder

Baumfällung:
Was und wann darf gefällt werden?

Für eine Baumfällung kann es viele Gründe geben: Alter oder Krankheit des Baums, ein Bauvorhaben, Sicherheit, unzumutbare Beschattung, Beeinträchtigung der Bäume untereinander. Um einen Baum zu fällen, müssen in Berlin und Brandenburg die entsprechenden Gesetze und Vorschriften eingehalten werden. Möchte man einen Baum in Berlin und Brandenburg fällen, muss zunächst festgestellt werden, ob der Baum geschützt ist. Gleichermaßen gilt während der Brut- und Setzzeit zwischen dem 1. März und dem...

  • Spandau
  • 23.11.20
  • 108× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen