Familienzentren in Grundschulen?

Lichtenberg. Die SPD-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) fordert, in Kitas und Grundschulen Familienzentren einzurichten. Schon beim Bau neuer Tagesstätten und Schulen möge künftig an Räume für die Zentren gedacht werden, damit sie zum Standard würden, so die Fraktion. Bei der Unterstützung von Familien und Kindern liefern Familienzentren einen essentiellen Beitrag, heißt es in der Begründung. Die direkte Ansiedlung in Grundschulen und Kitas bringe den Familienzentren einen erheblichen Standortvorteil. „Wenn man sich die Familienzentren in Lichtenberg anschaut, sieht man, wie gut sie besucht sind und dass ihre Angebote als große Unterstützung von den Eltern wahrgenommen werden“, sagt Fraktionschef Kevin Hönicke. „Wenn wir standardmäßig Räume für Familienzentren genau an den Orten schaffen, wo Kinder den Großteil ihres Alltags verbringen und Eltern täglich ein- und ausgehen, wird es für Eltern und Kinder noch einfacher, Unterstützung zu suchen, zu erhalten und mit Fachkräften ins Gespräch zu kommen. Und wenn die Räume nicht für Familienzentren genutzt werden, stehen sie für Unterricht oder Betreuung zur Verfügung.“ bm

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen