Pech für 47-Keeper Kempter

Lichtenberg. Als ob die deutliche 1:4-Niederlage bei Tabellennachbar Union Fürstenwalde die Spieler von Lichtenberg 47 nicht schon genug schmerzte, ihrem Torhüter tat das alles noch mehr weh: Danny Kempter zog sich bei einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler eine Gehirnerschütterung zu und wurde durch den erst 19-jährigen Niklaas Seifarth ersetzt (39.). Doch da lag sein Team schon 0:2 zurück und fand auch danach nicht ins Spiel. Erst als ein Debakel drohte, gelang Maik Haubitz wenigstens der Ehrentreffer (84.). Am höchsten Saisonsieg der Fürstenwalder in der Oberliga konnte aber auch der nicht rütteln. Nun reisen die 47er erneut. Am Sonntag, 14 Uhr, treten sie bei der Zweiten von Hansa Rostock an.

Fußball-Woche / fw

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen