Anzeige

„Ein vielseitiger Beruf“ - Hahn Bestattungen bildet zur Bestattungsfachkraft aus

Robert Hahn erhielt 2012 als erster Bestattermeister Berlins seinen Meisterbrief.
2Bilder

Beraten und betreuen – Hahn Bestattungen, als Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz, widmet sich nicht nur in fürsoglicher Weise um Angehörige im Trauerfall, sondern auch um qualifizierten Nachwuchs.

„Es ist eine anspruchsvolleund herausfordernde Aufgabe einem verstorbenen Menschen die letzte Würde zu erweisen und seine Angehörigen in den schweren Stunden des Abschieds sowohl psychisch als auch organisatorisch zu unterstützen“, sagt Robert Hahn, Ururenkel des Firmengründers.

„Dennoch ist es eine Tätigkeit, die kaum vielseitiger und erfüllender sein könnte. Selten spürt man mehr Dankbarkeit für eine professionelle Arbeit, als bei Hinterbliebenen, denen man im Trauerfall hilfreich zur Seite gestanden hat.“ Die Bestattungsfachkräfte bei Hahn
Bestattungen sind Mitarbeiter eines hoch qualifizierten, TÜV-geprüften modernen
Dienstleistungsunternehmens.

Zu ihnen gehören auch die beiden Auszubildenden Chiara von Kessinger und Lukas George. Für die 21- jährige junge Frau stand schon sehr früh fest, dass sie einmal als Bestatterin arbeiten möchte. „Meine persönlichen Erfahrungen haben mich zu diesem Entschluss geführt. Wie vielseitig, verantwortungsvoll und auch persönlich bereichernd der Beruf ist, lerne ich jetzt in meiner Ausbildung kennen. Natürlich trägt auch das familäre Betriebsklima dazu bei, mir sicher zu sein, den richtigen Entschluss getroffen zu haben,” so Chiara von Kessinger. Die, erst seit 2003 durch den Bundesverband der deutschen Bestatter ins Leben gerufene Ausbildung, wird in dualer Form durchgeführt – einer Kombination aus Praxis im Ausbildungsbetrieb und Theorie in der Berufsschule. Innerhalb von drei Jahren werden die Auszubildenden in kaufmännischen, handwerklichen und sozialen Bereichen geschult.

Für Robert Hahn, der sich sowohl um die praktische Unterweisung, als auch als Dozent seiner Auszubildenden um die Vermittlung solider, umfassender Kentnisse im Ausbildungszentrum der Bestatter (Münnerstadt) kümmert, sind Ruhe, Souveräntität und Einfühlsamkeit im Umgang mit Angehörigen wichtige Voraussetzungen für den Berufseinstieg.

Weitere Informationen:
Telefon:030 / 75 11 0 11
<a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.hahn-bestattungen.de">www.hahn-bestattungen.de</a>

Robert Hahn erhielt 2012 als erster Bestattermeister Berlins seinen Meisterbrief.
In Chiara von Kessinger (m) und Lukas George (r) hat Robert
Hahn engagierte Auszubildende gefunden. Nach drei Jahren sind sie fachlich qualifizierte Bestattungsfachkräfte.
Autor:

HAHN Bestattungen GmbH & Co. KG aus Mariendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.