Teig schön lange ruhen lassen
Wallenstein-Backmanufaktur produziert im Marienpark

740 Brötchen passen gleichzeitig in den Backofen. Dragana Cucuk und ihre Kollegen produzieren sie in Handarbeit.
6Bilder
  • 740 Brötchen passen gleichzeitig in den Backofen. Dragana Cucuk und ihre Kollegen produzieren sie in Handarbeit.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Gemeinsam hieven zwei Mitarbeiter die schwere Teigmasse auf den Tisch. Diese wird sogleich per Hand in gleich große Portionen geteilt. Danach geht’s ab in den Ofen. Pitas sollen es werden, Fladenbrote aus Hefeteig. In der noch jungen Backmanufaktur Wallenstein werden Backwaren für Abnehmer in Berlin und Brandenburg produziert.

Gegründet wurde das Unternehmen 2016 aus einer Burgerkette heraus. Ein altes Backsteingebäude im Marienpark dient als Produktionsstätte. 15 Mitarbeiter gehören zum Team. 6000 Brote und Brötchen werden täglich produziert, und das alles in Handarbeit. „Die Kapazität reicht für eine Million Burgerbrötchen im Monat, doch die schöpfen wir bisher noch nicht aus“, sagt Geschäftsführer Christoph Wulf und liefert damit ein gutes Stichwort.

Burgerbrötchen sind die Spezialität von Wallenstein. Bestellt werden sie von Kunden in Berlin und Brandenburg, darunter die Mercedes-Benz-Arena, das Hard Rock Café am Kurfürstendamm und der Freizeitpark Tropical Islands. Immer wieder werden neue Rezepte ausprobiert oder auf Kundenwunsch hin angepasst. Ein besonderer Hingucker sind auch die schwarzen Burgerbrötchen. Sie werden mit Sepia-Tinte von Tintenfischen gefärbt und allein schon aufgrund ihres außergewöhnlichen Aussehens gern bestellt. „Burgerbrötchen vernünftig zu machen, fällt vielen Bäckern schwer, auch weil sie industriell fertigen. Wir dagegen wollen den Teig ruhen lassen“; erklärt Christoph Wulf.

Um die Qualität kümmert sich unter anderem Dragana Cucuk. Die studierte Lebensmitteltechnologin ist als Produktionsleiterin seit August 2017 im Unternehmen. „Ich kontrolliere die Zutaten, prüfe die Temperaturen für die Gärung und mache und probiere den Teig auch selbst“, erklärt sie ihre Aufgaben. Dazu schreibt sie neue Rezepte, die sie in der Backstube testet. „Ich muss immer etwas Neues machen und die Freiheit habe ich hier“, sagt Cucuk und wirft dabei einen prüfenden Blick in den Ofen. Gleich daneben stapelt ihr Kollege Dustin (22) die Bleche mit der nächsten Ladung. Sein Arbeitstag beginnt in der Regel um 7.30 Uhr. Dann werden Schuhüberzieher, Kittel und Haarnetz angezogen und die Hände desinfiziert. Wer mit Lebensmitteln arbeitet, muss hohe Hygienestandards einhalten. Bartträger und Personen mit Piercings müssen darüber hinaus einen Mundschutz tragen. An die hohe Lufttemperatur in der Backstube hat sich der junge Bäcker gewöhnt, wie er sagt. Abkühlung bringt ein kurzer Gang in die Kühlkammer. Dort werden die Waren vor der Auslieferung bei bis zu minus 20 Grad gelagert.

Die Zutaten für seine Brote und Brötchen bezieht Wallenstein größtenteils aus der Region, wie Christoph Wulf erzählt. Besonders stolz ist er auf das Roggenbrot. "Es besteht zu 100 Prozent aus Roggen.“ Daher auch sein Spitzname „Rainer Roggen“. Zwar wird vornehmlich für Einzel- und Großkunden produziert. Einen Werksverkauf gibt es trotzdem montags bis freitags von 8 bis 11 Uhr, Im Marienpark 31. Weitere Informationen unter www.wallenstein-backmanufaktur.de/index.php.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 131× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wertvolles Gemälde oder reif für den Flohmarkt? Am Sonnabend, 30. Oktober 2021, erfahren Sie es, wenn es bei „MyPlace-SelfStorage“ in Berlin wieder heißt: „Experten bewerten“.

Schatz oder Schrott?
„Experten bewerten“ am 30. Oktober 2021 bei „MyPlace-SelfStorage“ in Fennpfuhl

Schatz oder Schrott? Anlässlich der Eröffnung des neuen MyPlace-Standorts im Weißenseer Weg 73 bewerten die Experten vom Auktionshaus Historia im Rahmen der Veranstaltung „Experten bewerten“ kostenlos bis zu drei Gegenstände der Berliner. Die Einwohner aus Stadt und Umgebung sind herzlichst dazu eingeladen, mit ihren Schätzen am Sonnabend, 30. Oktober 2021, zwischen 14 und 17 Uhr zur neuen MyPlace-Filiale in Fennpfuhl zu kommen. Die Kunstexperten klären die Besucher darüber auf, ob z.B. das...

  • Fennpfuhl
  • 19.10.21
  • 108× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 136× gelesen
VerkehrAnzeige
Mit der richtigen Vorbereitung und der optimalen Ausrüstung kann das Radeln trotz Nässe, Kälte, Schnee und Dunkelheit der ganzen Familie Spaß machen.
7 Bilder

Mit Kids und Fahrrad durch die dunkle Jahreszeit
Tipps und Tricks für mehr Spaß und Sicherheit beim Winterradeln mit Kindern

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Kids sollten jeden Tag raus an die frische Luft und sich bewegen. Das hält fit und stärkt das Immunsystem. Der tägliche Weg zu Kita oder Schule mit dem Fahrrad schont also nicht nur die Umwelt, sondern trägt auch einen guten Teil zur Erhaltung der Gesundheit bei. Ganz so unbeschwert wie im Sommer radelt es sich in der dunklen Jahreszeit leider nicht. Aber bei Beachtung von ein paar Tipps kommen Kinder und Eltern mit Sicherheit gut durch den Rad-Winter....

  • Charlottenburg
  • 14.10.21
  • 66× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
2 Bilder

Informationsabend für Patientinnen und Patienten mit Chefärztin Dr. Elke Johnen
Rasch wieder auf die Beine kommen – Kniegelenk-Endoprothetik

10. November 2021 18.00–19.30 Uhr Konferenzraum 1 St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof Wüsthoffstraße 15 · 12101 Berlin Informationsabend für Patientinnen und Patienten mit Chefärztin Dr. Elke Johnen Liebe Patientin, lieber Patient, hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer kostenfreien Informationsveranstaltung im St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof ein. Wir berichten über die Versorgungsmöglichkeiten bei Kniegelenk-Arthrose – von der Schlitten- bis zur Individual-Prothese. Ihre...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 20.10.21
  • 92× gelesen
WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 192× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen