Anzeige

Trimmpfad auch bei Regenwetter nutzen

Wind und schlechtes Wetter sollten Freizeitsportler nicht abschrecken, einen Trimmpfad zu benutzen. Denn das Training auch bei miesen Bedingungen kräftigt das Immunsystem. Darauf weist Daniel Kaptain von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement hin. Ideal sei die Trimmpfad-Kombination von Ausdauertraining und Kraftintervallen zum Beispiel für Menschen mit Stoffwechselbeschwerden oder Übergewicht. Denn dabei verbrennen die Sportler viele Kalorien, zugleich bauen sie Muskulatur auf.

dpa-Magazin / mag
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt