Ausstellung im Gasag-Kunstraum

Zeichnung „Syria Tracker“ von Anja Sonnenburg auf Foamboard, goldene Stecknadeln, 2013.
  • Zeichnung „Syria Tracker“ von Anja Sonnenburg auf Foamboard, goldene Stecknadeln, 2013.
  • Foto: Gasag
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Mitte. „Fixpunkte“ heißt die neue Ausstellung im Gasag-Kundenzentrum am Hackeschen Markt (Henriette-Herz-Platz 4). Die Künstlerin Anja Sonnenburg thematisiert den Schrecken des Bürgerkriegs in Syrien. In ihrem Werk „Syria Tracker“ erfasst sie mit Hunderten Nadeln auf einer Zeichnung des syrischen Straßennetzes die Opfer des verheerenden Krieges. Die Berlinerin stellt auch das Problem der Fremdenfeindlichkeit hierzulande dar: Auf einer Zeichnung des Berliner Straßennetzes werden rechtsextremistische und antisemitische Überfälle mit Stecknadeln dargestellt. Die Ausstellung „Fixpunkte“ ist bis zum 4. Juni (täglich von 10 bis 18 Uhr) zu sehen. Der Eintritt ist frei. DJ

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.