DDR-Starfotograf im Café Sibylle

Friedrichshain. Für die Reihe „Gespräche zwischen den Zeiten“ hat Burkhard Eschenbach am 4. Juli den Fotografen Thomas Billhardt eingeladen. Am neuen Veranstaltungsort im Café Sibylle will Eschenbach um 18 Uhr mit dem Fotografen ein Gespräch über sein über achtzigjähriges, ereignisreiches Leben führen.

Thomas Billhardt hat von den fünfziger Jahren an bis heute das tägliche Leben genauso wie historische Ereignisse zu Hause, aber auch in aller Welt mit der Kamera festgehalten. Billhardt hat Tausende Fotografien vom Alexanderplatz und vielen Ländern gemacht. Als Reportagefotograf reiste Billhardt im Auftrag von DDR-Regierungsstellen, Agenturen, Verlagen und Unicef. Mit seinen Fotos dokumentierte er die Brennpunkte des Weltgeschehens, von Vietnam über Kuba, Palästina und Nicaragua bis nach Indonesien, China und Kambodscha. Thomas Billhardt wurde vor allem mit seinen Bildern des Vietnamkrieges Ende der 1960er-Jahre weltweit bekannt. Als sein bekanntestes Foto gilt das Bild, auf dem eine schmächtige vietnamesische Kämpferin einen ihr körperlich deutlich überlegenen US-Soldaten abführt. Auch nach der Wende ist Thomas Billhardt weiter unterwegs, vor allem in Asien, wo sich Billhardt für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen engagiert.

Thomas Billhardt wird an dem Abend viele seiner Fotos zeigen. Der Eintritt im Café Sibylle in der Karl-Marx-Allee 72 kostet fünf Euro. DJ

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen