Zuverlässig und engagiert
Anzeigenzeitungen sind eine wichtige Informationsquelle - gerade in der Krise

Alexander Lenders
  • Alexander Lenders
  • Foto: Bernd Brundert
  • hochgeladen von Hendrik Stein

Langsam aber sicher neigt sich das Jahr 2020 seinem wohlverdienten Ende zu. Ein turbulentes Jahr, das aufgrund der Corona-Pandemie in jeder Hinsicht besonders war und für jeden und jede leider wohl einige Tiefpunkte bereithielt.

Auch für die kostenlosen Wochenblätter in Deutschland war das Jahr 2020 ein historisches. Nachdem die Weltwirtschaft im März in einen verspäteten Winterschlaf versetzt wurde, brachen die Umsätze für viele Verlage in noch nie dagewesenem Maße ein. Ein schwerer Schlag ins Kontor für ein Presseerzeugnis, das sich ausschließlich über Werbeeinnahmen finanziert. Gleichzeitig wurde schnell deutlich, welche immense Bedeutung die kostenlosen Wochenblätter für die Menschen vor Ort hatten und haben. So waren sie oft die einzigen, die zuverlässig behördliche Informationen, Nachbarschaftshilfen oder Initiativen des örtlichen Handels und der Gastronomie direkt in den Briefkasten lieferten – kostenlos, in der Stadt und auf dem Land.

Ein Phänomen, das durch die Corona-Pandemie bedauerlicherweise noch weiter verstärkt wurde, ist die Verunsicherung der Menschen durch gezielte Desinformation. Allerorts bieten digitale Blasen Verschwörungstheoretikern und anderen selbsternannten Experten (zu) große Plattformen. Trotz immenser Umsatzrückgänge haben kostenlose Wochenblätter wie die Berliner Woche und das Spandauer Volksblatt mit ihren Lokalausgaben hier permanent dagegengehalten – auch durch die Kooperation mit dem ausgezeichneten Recherchenetzwerk CORRECTIV. Da war es nur konsequent, dass die Politik auf Bundes- und Landesebene die Mediengattung als systemrelevant für unsere Gesellschaft eingestuft hat.

Für diese Leistung in einem wahrlich schwierigen Jahr möchte ich dem gesamten Team der Berliner Woche und des Spandauer Volksblatts im Namen des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter von ganzem Herzen Danke sagen! Sie alle leisten Großartiges für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt, für das Ehrenamt und für unsere Demokratie – jeden Mittwoch, Woche für Woche.

Alexander Lenders, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA)

Autor:

Hendrik Stein aus Weißensee

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 666× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen