Union Investment kauft Rathaus Mitte

Ds Rathaus Mitte gehört jetzt einem Hamburger Immobilienfonds.
  • Ds Rathaus Mitte gehört jetzt einem Hamburger Immobilienfonds.
  • Foto: Union Investment
  • hochgeladen von Dirk Jericho
Wo: Rathaus Mitte, Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin auf Karte anzeigen

Das 1998 als erster Berliner Rathausneubau seit der Wende eröffnete Gebäude an der Karl-Marx-Allee 31 hat einen neuen Besitzer.

Das Bezirksamt hatte erst 2016 einen neuen Zehnjahresvertrag mit dem Luxemburger Immobilienbesitzer CCP III Downtown GmbH abgeschlossen. Jetzt wurde das Bürohaus hinter dem Kino International an die Immobilienfirma Union Investment verkauft. Das Unternehmen hat das Bürohaus für seinen institutionellen Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniInstitutional European Real Estate akquiriert. Der Kaufpreis beträgt 87,4 Millionen Euro.

Für Union Investment ist der Ankauf eine „außergewöhnlich gute Investitionsmöglichkeit“, sagt Alejandro Obermeyer, Investment-Chef bei der Union Investment Real Estate GmbH. „Mit dem Land Berlin haben wir einen äußerst zuverlässigen Mieter im Objekt“, so der Manager. Der Hamburger Union Investment gehören auch die beiden Hotels Holiday Inn Express Berlin Alexanderplatz und Hampton by Hilton Berlin Alexanderplatz sowie das Shopping Center Alexa. Insgesamt verfügt der Hamburger Immobilien-Investmentmanager in Berlin über 17 Gewerbeimmobilien im Wert von rund zwei Milliarden Euro. Die aktuelle Miete für die 20 000 Quadratmeter Bürofläche an der Karl-Marx-Allee kostet monatlich 167 772,98 Euro nettokalt. Ab dem 1. März 2018 muss das Bezirksamt monatlich 259 269,40 Euro zahlen. Das heißt, die Miete steigt dann von jetzt knapp neun Euro pro Quadratmeter auf dann 13,50 Euro.

Das Bezirksamt möchte zukünftig in das leerstehende Haus der Statistik (HdS) an der Otto-Braun-Straße ziehen, das als Büro-, Kultur- und Wohnstandort entwickelt werden soll.

Das Rathaus Mitte wurde an der Stelle gebaut, wo das Hotel Berolina stand, das nach der Wende abgerissen wurde. Das Bezirksamt war 1998 vom Berolinahaus in den Neubau umgezogen. In dem rund 50 Meter hohen Hochhaus tagt auch die Bezirksverordnetenversammlung Mitte. Der Sitzungssaal befindet sich in einem zweigeschossigen Anbau hinter dem Rathaus. Darunter ist die öffentlich zugängliche Rathauskantine. Die U-Bahnhaltestelle Schillingstraße liegt unmittelbar vor dem Gebäude.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen