Das höchste Haus am Otto-Weidt-Platz
Hamburger Investor baut Büroturm in der "Europacity"

Der Entwurf für das im Bau befindliche Bürohochhaus.
  • Der Entwurf für das im Bau befindliche Bürohochhaus.
  • Foto: Staab Architekten
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Die Senatsbauverwaltung will im neu entstehenden Viertel „Europacity“ ein „urbanes und lebendiges Quartier“, so Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, schaffen. Einen Beitrag zu einem solchen Quartier will die DWI Grundbesitz GmbH aus Hamburg leisten.

Sie baut entlang der Heidestraße auf Höhe der Lydia-Rabinowitsch-Straße ein Bürogebäude. Es wird das höchste Gebäude am benachbarten Otto-Weidt-Platz sein. Seine Mietfläche beträgt 12 500 Quadratmeter. Im Erdgeschoss sind Einzelhandel, Gastronomie und eine Fahrradgarage vorgesehen, darunter eine Tiefgarage, darüber Büros.

Der Entwurf für „Weidt Park Corner“ wurde in einem international ausgeschriebenen Wettbewerb ermittelt. Sieger wurde der Architekt Volker Staab, der unter anderem auch den Erweiterungsbau des Bauhaus-Archivs in Tiergarten geplant hat.

Sein Bau in der "Europacity" ist markant. Er ist im Sockel u-förmig und besitzt einen begrünten Innenhof und eine eigene Vorfahrt. Ab dem sechsten Geschoss staffelt Staab das Gebäude zurück. Auf seiner Parkseite ragt das Bürohaus als Turm bis zu einem elften Stockwerk 45 Meter auf.

„Weidt Park Corner“ soll im zweiten Halbjahr 2021 fertiggestellt sein.

Informationen auf www.weidt-park-corner.de.

Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.