Steg nach Golda Meir benannt

Golda Meir 1973.
  • Golda Meir 1973.
  • Foto: Library of Congress
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Moabit. Der geplante Fußgänger- und Radfahrsteg über den Spandauer Schifffahrtskanal im Baugebiet der „Europacity“ wird nach der ehemaligen israelischen Ministerpräsidentin Golda Meir benannt. Dem Beschluss der Bezirksverordneten vom 19. Mai folgten Bezirksamt und Senatsverwaltung. Die Politikerin Golda Meir, eigentlich Golda Meirson, 1898 als Golda Mabowitsch in Kiew geboren und 1978 in Jerusalem gestorben, war zunächst von 1956 bis 1965 Außenministerin und von 1969 bis 1974 Ministerpräsidentin Israels. KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen