Steg

Beiträge zum Thema Steg

Umwelt
Noch bis zum August müssen sich Spaziergänger gedulden, bis sie wieder am Teich spazierengehen dürfen.
3 Bilder

Das lange Warten auf neue Stege
Anlage am Rixdorfer Teich wird erst im August fertig

Seit nunmehr drei Jahren ist die Steganlage am Rixdorfer Teich in der Hasenheide gesperrt. Nachdem sich die Wiederherstellung immer wieder verzögert hat, ist auch die geplante Eröffnung Anfang Juni geplatzt. Zur Geschichte: Im Juli 2016 drohten einige Bohlen der rund 25 Jahre alten Stege einzubrechen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass auch tragende Teile auszutauschen waren. Holz wurde bestellt. Während es unterwegs war, zerstörten Vandalen andere Teile der Anlage. Jetzt reichte...

  • Neukölln
  • 29.06.19
  • 199× gelesen
  •  1
Bauen
Die neue Brücke soll barrierearm sein, Rollstuhlfahrern und Sitzbänken Platz bieten.

Brückenneubau folgt ab Oktober
Alte Steganlage wird abgerissen

Die Tage des „Nord-Süd-Stegs“ in den Tiefwerder Wiesen sind gezählt. Die marode Holzbohlenkonstruktion wird bis Ende Januar abgerissen. Die neue Brücke hat Platz für Bänke und soll es Rollstuhlfahrer ermöglichen sie zu nutzen. Das rot-weiße Absperrband ist bald verschwunden. Ebenso die unbequemen Stufen runter zur Steganlage Tiefwerder. Denn die wird bis zum Monatsende abgerissen. Eigentlich wollte das Bezirksamt damit schon im letzten Herbst beginnen, fand aber keine Baufirma. Die konnte...

  • Wilhelmstadt
  • 18.01.19
  • 176× gelesen
Bauen
Nicht sicher: Fußgänger dürfen den Holzweg derzeit nicht betreten.
2 Bilder

Durchgang verboten: Steg am Rixdorfer Teich bleibt bis zum Frühjahr gesperrt

Neukölln. Der Rixdorfer Teich in der Hasenheide ist ein Kleinod und zieht jeden Tag viele Spaziergänger an. Doch im vergangenen Sommer wurde einer der Holzstege am Gewässer gesperrt. Erst Ende des Frühjahrs soll er wieder geöffnet werden. Es gibt zwei Steganlagen: zurzeit nicht begehbar ist der längere, der den Teich halb umrundet. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Columbiadamm, in Höhe der Moschee. Einige Holzbohlen seien nicht mehr sicher gewesen, es habe die Gefahr bestanden,...

  • Neukölln
  • 14.01.17
  • 754× gelesen
Bauen
Golda Meir 1973.

Steg nach Golda Meir benannt

Moabit. Der geplante Fußgänger- und Radfahrsteg über den Spandauer Schifffahrtskanal im Baugebiet der „Europacity“ wird nach der ehemaligen israelischen Ministerpräsidentin Golda Meir benannt. Dem Beschluss der Bezirksverordneten vom 19. Mai folgten Bezirksamt und Senatsverwaltung. Die Politikerin Golda Meir, eigentlich Golda Meirson, 1898 als Golda Mabowitsch in Kiew geboren und 1978 in Jerusalem gestorben, war zunächst von 1956 bis 1965 Außenministerin und von 1969 bis 1974...

  • Moabit
  • 10.08.16
  • 214× gelesen
Politik
Die vor über 110 Jahren über den Teltowkanal errichtete Brücke beziehungsweise der Steg verbindet die Ortsteile Tempelhof und Mariendorf.
2 Bilder

Brücke heißt jetzt Mariendorfer-Hafen-Steg

Mariendorf. Der Stadtplan muss um zwei Namen erweitert werden. Eine bislang namenlose Brücke für Fußgänger und Radfahrer über den Teltowkanal wird künftig „Mariendorfer-Hafen-Steg“ heißen. Der dort hinführende, etwa eineinhalb Kilometer lange Weg durch eine Grünanlage heißt „Mariendorfer-Hafen-Weg“. Das hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) kürzlich auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossen. Wie die Berliner Woche mehrfach berichtete, war die Brücke beziehungsweise der Steg (als Brücke...

  • Mariendorf
  • 29.03.16
  • 526× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.