Umstrittener Elfer kostet Sieg

Moabit. Der BAK hat in der Regionalliga eine Bilanz, die ausgeglichener nicht sein könnte. Vier Siege, vier Unentschieden, vier Niederlagen. Nur das Torverhältnis (19:21) ist nicht ganz im Gleichgewicht. Das vierte Remis in dieser Spielzeit gab es am vergangenen Wochenende – 1:1 (1:0) gegen Germania Halberstadt.

Dabei war allerdings mehr drin, denn die Berliner führten lange durch das Tor von Brügmann in der 15. Minute. Die Gäste kamen durch einen umtrittenen Handelfmeter in der 80. Minute zum Ausgleich durch Oschmann. Zuvor hatte Germanias Boltze einen Freistoß direkt in die Mauer gesetzt und Schiri Hempel dabei ein Handspiel von BAK-Kapitän Sindik ausgemacht.

Der Sportliche Leiter Mehmet Öztürk ärgerte sich mit Blick auf die Tabelle, in der seine Mannschaft den achten Rang belegt. „Wenn wir zum jetzigen Zeitpunkt drei, vier Punkte mehr auf dem Konto hätten was durchaus möglich war, wäre ich zufrieden.“ Am Freitag steht für den BAK das Stadtduell beim BFC Dynamo an. Anstoß im Jahn-Sportpark ist um 19 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen