Studenten organisieren Ausstellung im Schillerpalais

Dieser C-Print der Künstlerin Sarah Steffen stammt aus ihrer Serie "Die Milchbriefe" aus dem Jahr 2012.
  • Dieser C-Print der Künstlerin Sarah Steffen stammt aus ihrer Serie "Die Milchbriefe" aus dem Jahr 2012.
  • Foto: Sarah Steffen
  • hochgeladen von Sylvia Baumeister

Neukölln. Träume üben auf Menschen eine starke Faszination aus. Wie vielseitig Künstler mit dem Thema umgehen, zeigt eine Ausstellung zeitgenössischer Künstler, die bis 19. Juli im Schillerpalais zu sehen ist.

Die Faszination von Träumen steht im Mittelpunkt einer Ausstellung, die bis zum 19. Juli im Schillerpalais präsentiert wird. Unter dem Titel "Traumwelten" zeigen 13 junge zeitgenössische Künstler Fotografien, Gemälde, Plastiken und Installationen. Die Werke entführen den Besucher in Sphären des Irrationalen, in denen das Emotionale und das Fantastische die Oberhand haben. Erstmals sind Arbeiten aus der Fotoserie "Between" der documenta-(13)-Teilnehmerin Ksenia Telepova zu sehen. Weitere Werke der Ausstellung stammen unter anderem von der Zeichnerin Nora Roggausch, dem Installationskünstler Philip Hausmeier sowie von den Malerinnen Josephine Behlke, Soline Krug, Bettina Scholz und Diana Sprenger.

Realisiert und konzipiert wurde die Ausstellung von Studenten des Kunsthistorischen Instituts der Freien Universität Berlin unter der Leitung von Dr. Anna-Carola Krausse. In der intensiven Zusammenarbeit mit den jungen Künstlern - überwiegend Absolventen und Meisterschüler Berliner Kunsthochschulen - sammelten sie erste kuratorische Erfahrungen. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein illustrierter Katalog mit Textbeiträgen zu allen präsentierten Werken.

Das Schillerpalais in der Schillerpromenade 4 ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.
Sylvia Baumeister / SB
Autor:

Sylvia Baumeister aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.