Aktion Karl-Marx-Straße startet Kampagne zur Geschäftsbelebung

Mit diesem Spruch startet ab Anfang August eine Plakat- und Bonuskarten-Aktion in der Umgebung der Karl-Marx-Straße von der Werbellinstraße bis zur Magdalenenkirche.
2Bilder
  • Mit diesem Spruch startet ab Anfang August eine Plakat- und Bonuskarten-Aktion in der Umgebung der Karl-Marx-Straße von der Werbellinstraße bis zur Magdalenenkirche.
  • Foto: Kommunikationagentur biike
  • hochgeladen von Sylvia Baumeister
Corona- Unternehmens-Ticker

Neukölln. Seit einem Jahr wird die Karl-Marx-Straße auf dem zweiten Abschnitt zwischen Jonas- und Uthmannstraße saniert. Die Kunden erreichen die Geschäfte schlechter, die Umsätze der Händler sind eingebrochen. Eine Kampagne soll nun für die Wiederbelebung der Geschäftsstraße sorgen.

„Deine Läden brauchen dich!“ heißt der Leitspruch, der ab Anfang August auf Plakaten der U-Bahnhöfe der Linie 7 zwischen Hermannplatz und Neukölln zu sehen sein wird. Die Botschaft, die sich mit Werbesprüchen, wie „Vom Kiez für’n Kiez“ und „Karl mag´s bunt“ abwechseln wird, ist klar: Die Aktion Karl-Marx-Straße wirbt für den Einkauf in der Geschäftsstraße.

Das tut Not: Denn seit Beginn der Bauarbeiten sind Parkplätze weggefallen und Zufahrten gesperrt. Viele Geschäftsleute haben mit Einbußen zu kämpfen. „Nicht alle sind davon gleichermaßen betroffen. Es hat jedoch einen Strukturwandel gegeben“, sagt Susann Liepe vom Citymanagement der Aktion Karl-Marx-Straße.

Mit der Werbekampagne hofft man nun, vor allem frühere Stammkunden wieder in die Einkaufsmeile zu locken. Die Großplakate werden auch an wichtigen Knotenpunkten in Nord-Neukölln, wie Rathaus, Bibliothek oder Kultureinrichtungen hängen und im Fenster von knapp 20 Geschäften, die an einer Kiez-Bonuskarten-Aktion teilnehmen werden.

Diese Karten werden an etwa 8.000 Haushalte im Baustellengebiet verteilt und sind in teilnehmenden Läden erhältlich. Für eine mit Einkaufs-Marken vollständig gefüllte Karte erhält jeder Kunde ein „Kiez-Supporter-Kit“, bestehend aus einem T-Shirt, einem Stoff-Einkaufsbeutel und einem Anstecker. Darüber hinaus gibt es eine Verlosung mit vielen von Händlern gestifteten Preisen am 4. Dezember.

Auf den ersten Teil der Kampagne folgt ab September noch eine weitere personalisierte Werbung, mit der alle teilnehmenden Geschäfte direkt beworben werden. Die Plakate werden in Schaukästen auf den U-Bahnhöfen sowie bei anderen teilnehmenden Läden ausgehängt. Parallel zur Werbeaktion startet ab August auch die Internetseite karl-mags-bunt.de. Nähere Infos zur Aktion unter www.aktion-kms.de. Hier gibt es auch aktuelle Hinweise zu Baustellenplanungen und Beeinträchtigungen. SB

Mit diesem Spruch startet ab Anfang August eine Plakat- und Bonuskarten-Aktion in der Umgebung der Karl-Marx-Straße von der Werbellinstraße bis zur Magdalenenkirche.
Auch mit dem Slogan „Vom Kiez für´n Kiez“ wirbt die Karl-Marx-Straße bald auf U-Bahnhöfen zwischen Hermannplatz und Neukölln für Käufer aus der Nachbarschaft.
Autor:

Sylvia Baumeister aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 324× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 159× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 105× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen