Weltacker kommt in den Botanischen Volkspark

Ähnlich wie auf der IGA soll der „Weltacker“ auch im Botanischen Volkspark gestaltet werden.
  • Ähnlich wie auf der IGA soll der „Weltacker“ auch im Botanischen Volkspark gestaltet werden.
  • Foto: Projekt Weltacker
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Das Projekt „Weltacker“ der Zukunftsstiftung Landwirtschaft wird ab Mai im Botanischen Volkspark in Pankow neue Wurzeln schlagen.

Dabei handelt es sich um eine 2000 Quadratmeter große Fläche, die im vergangenen Jahr auf der IGA in Marzahn angelegt wurde. Danach suchten die Initiatoren einen geeigneten Nachfolgestandort. Den fanden sie nun mit Hilfe der Pankower Grünen. Sie beantragten im Februar in der BVV, dass sich das Projekt im Botanischen Volkspark ansiedeln darf. Und dafür gab es grünes Licht von den Verordneten.

Die Frist zur Bestellung des Ackers hat bereits begonnen. Und ohne Standort hätten die bereits bewilligten Fördermittel nicht abgerufen werden können. Der Weltacker soll nun zu einer dauerhaften Bildungseinrichtung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden.

Dieses ungewöhnliche Projekt thematisiert die Tatsache, dass sich weltweit etwa sieben Milliarden Menschen nur gut 1,4 Milliarden Hektar Ackerland teilen, informiert Constanze Siedenburg, die Vorsitzende des Kreisverbands der Grünen. „Das macht 2000 Quadratmeter pro Person. Auf dieser Fläche muss alles wachsen, was ein Mensch braucht: Weizen, Reis, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Ölfrüchte, Tee, Kaffee, Zucker, all das Tierfutter, das nicht von Weiden stammt.“ Hinzu kommen unter anderem Baumwolle für Kleidung, Kautschuk für Reifen, Raps, Mais und Palmöl für Treibstoffe und Energie und vieles mehr. Auf 2000 Quadratmetern zeigt das Projekt „Weltacker“ maßstabsgetreu, welche Ackerfrüchte zu welchem Zwecke global angebaut werden. Er ist ein Ort zum Staunen und Lernen, bietet sinnliche Erfahrungen, lädt ein zum Nachdenken und Diskutieren ein.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, dieses wichtige und spannende Projekt zu erhalten, und dies auch noch in Pankow.“, erklärt Constanze Siedenburg. „Gerade in Großstädten wie Berlin gerät das Wissen, dass alles, was uns Menschen ernährt, auch irgendwo angebaut werden muss, aus dem Blick. Der Weltacker vermittelt dies. Er erzeugt Aha-Erlebnisse, die wichtig sind, um achtsam mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen umzugehen und auf Nachhaltigkeit zu setzen.“

Geplant ist, dass der Weltacker am Sonntag, 6. Mai, um 11 Uhr im Botanischen Volkspark an der Blankenfelder Chaussee 5 soweit gestaltet ist, dass er offiziell eröffnet werden kann.

Weitere Informationen unter https://www.2000m2.eu/de/anfahrt/.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 621× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 230× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 125× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen