Anzeige

Arbeiten am Karower Kreuz: Sperrung in den Sommerferien

Ursprünglich sollte es Anfang des Jahres eine erneute Sperrung für die S-Bahnlinien 2 und 8 wegen Bauarbeiten am Karower Kreuz geben. Für die Fahrgäste sollte dann wieder ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet werden.

Viele Fahrgäste reagierten verärgert: ausgerechnet im Winter eine erneute Pendelei, die in der Regel auch mit längeren Fahr- und Wartezeiten verbunden ist. Doch Ende 2017 teilte die Deutsche Bahn AG mit, dass sie auf die baubedingte Sperrung im Winter verzichtet. Bei vorbereitenden Arbeiten zur Erneuerung an Brücken kam es zu Verzögerungen. Dadurch konnte der ursprüngliche Zeitplan nicht umgesetzt werden.

Um weitere Risiken im Bauablauf zu vermeiden und die größtmögliche Stabilität im Baufahrplan zu gewährleisten, wolle man die Hauptarbeiten nun außerhalb der Wintermonate planen. Das ist inzwischen geschehen. Die Bauarbeiten sollen nun in den Sommermonaten, vor allem in den Ferien stattfinden. In dieser Zeit sei davon auszugehen, dass nicht so viele Fahrgäste unterwegs sind. Erfahrungsgemäß sind in den Ferien die Straßen auch leerer, sodass Busse des Ersatzverkehrs hoffentlich rascher durchkommen.

Vorgesehen ist nun, dass die S-Bahnlinie 2 vom 26. Juni bis zum 16. Juli nicht zwischen Blankenburg und Karow sowie vom 17. Juli bis 17. August nicht zwischen Blankenburg und Buch verkehrt. Auf der Linie S 8 gibt es außerdem vom 26. Juni bis zum 23. Juli keinen Zugverkehr zwischen Blankenburg und Schönfließ. Der konkrete Fahrplan für den Ersatzverkehr mit Bussen wird derzeit erarbeitet. Im Frühjahr will die Deutsche Bahn dann die Öffentlichkeit darüber informieren. Geplant ist unter anderem, in der Zeit der Streckensperrung Brücken zu erneuern. Außerdem soll im Bereich des Karower Kreuzes das nach dem Zweiten Weltkrieg abgebaute zweite Gleis wieder verlegt werden.

Aber nicht nur die S-Bahn-Kunden werden von Streckensperrungen betroffen sein. Auch Züge der Regionalexpresslinien RE5 (Richtung Rostock) und RE3 (Richtung Stralsund) werden nicht wie gewohnt fahren.

Auch wenn die Arbeiten im Sommer stattfindet, kann es beim Ersatzverkehr zu Problemen kommen. Bei vergangenen Sperrungen in diesem Bereich waren Ersatzbusse über die A114 geführt worden. Auf dieser Autobahn will der Senat aber im Frühjahr mit den seit langem geplanten Bauarbeiten beginnen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt