Vandalismus trifft Lebensretter
DLRG-Station in wenigen Tagen gleich viermal schwer beschädigt

Die bisher unbekannten Täter drangen auch auf das Dach der Rettungsstation vor.
2Bilder
  • Die bisher unbekannten Täter drangen auch auf das Dach der Rettungsstation vor.
  • Foto: DLRG Reinickendorf
  • hochgeladen von Christian Schindler
Corona- Unternehmens-Ticker

Die Station der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Tegeler See wurde in der Zeit vom 30. Mai bis 10. Juni gleich viermal von massivem Vandalismus heimgesucht. Die unbekannten Täter hinterließen ein Bild der Verwüstung.

Felix Schönebeck, Leiter der Verbandskommunikation der DLRG Reinickendorf, ist entsetzt: „Bei den Angriffen wurden unter anderem die gerade erst sanierte Fassade mit Farbbomben verunstaltet, das Eingangstor zur Station zerstört, eine Plane zerschnitten und technische Anlagen auf dem Stationsdach beschädigt."

Im Ernstfall, wenn also Menschen auf dem Tegeler See in Gefahr sind, werden von dort die DLRG-Einsätze gestartet. Wer also mutwillig die Einrichtungen ehrenamtlicher Lebensretter angreift, gefährdet die Sicherheit der Menschen im, am und auf dem Tegeler See. "Dieser Vandalismus macht uns fassungslos“, sagt Schönebeck.

Unmittelbare Auswirkung auf die Einsatzfähigkeit der DLRG haben die Vorfälle glücklicherweise nicht. Jedoch muss die Beseitigung der Schäden aus den gesparten Rücklagen finanziert werden. „Daraus sollte eigentlich das dringend benötigte, neue Wasserrettungsboot bezahlt werden. Diese zusätzliche Belastung stellt uns vor eine große Herausforderung“, erklärt Schönebeck. Die Schäden sind nach ersten Einschätzungen im vierstelligen Bereich anzusiedeln. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die bisher unbekannten Täter drangen auch auf das Dach der Rettungsstation vor.
Mit Farbbomben wurde die gerade erst sanierte Fassade beschädigt.
Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen