Anzeige

Flohmarkt in Borsigwalde

v.re: Olivia Bhandari, Andreas Illesy, Ingrid Voigtländer
v.re: Olivia Bhandari, Andreas Illesy, Ingrid Voigtländer

Am 04.03.2018 hatte Andreas Illesy zum Flohmarkt alle Nachbarn aus Borsigwalde eingeladen und auch selbst Fundstücke, die in seinem Keller verstaubten, auszustellen. Über das Portal „nebenan.de“ hatte er die Kampagne gestartet.
Bei sonnigem Wetter und recht gut vor Wind geschützt, haben neben dem Initiator noch zwei weitere Nachbarinnen an diesem 1. Flohmarkt, in der Drostestr. 10, teilgenommen. Wir freuten uns über jede Nachbarin/jeden Nachbarn, der vorbeikam und sich unsere Ausstellungsstücke anschaute. Ziel dieses Flohmarktes war auch, neue Nachbarn kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.
Mitmachen konnte jeder, der gerne etwas veräußern wollte. Egal, ob es Omas alte Blumenvase war oder der längst aus der Mode gekommene Walkman. Auf einem großen Campingtisch fanden sich eine Fingerhutsammlung und nett bemalte Clowns wieder. Andreas Illesy stellte seine selbst gemalten Bilder und Gartendekorationen aus, denn es sollte auch ein Kunst- und Büchermarkt sein. Weiterhin befanden sich in einer großen Grabbelkiste diverse Kinderspielsachen, von einer Feuerwehr mit Drehleiter bis Knut, dem Eisbären. Darüber hinaus waren auch einige Kinderkleidungsstücke sowie High Heels der besonderen Art zu finden.
Auf einem weiteren Tisch konnte man verschiedene Ravensburger Puzzlespiele und Holzpuzzles bestaunen.
Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt: von heißem Kaffee, selbstgemachtem Käse- bzw. Kirschstreuselkuchen war alles vorhanden, was das Herz begehrt. Später wurden noch heiße Würstchen angeboten.
Wem es trotzdem noch zu kühl war, konnte sich an einem Schwedenfeuer die Hände wärmen und anschließend eine Leinwand bemalen. Diese soll dann beim kommenden Flohmarkt meistbietend versteigert werden. Ob sich dies mit einem Gemälde von Picasso oder Kandinsky messen kann, ist dem Auge des Betrachters überlassen.
Eine Wiederholung des Flohmarktes ist für den 29.04., in der Zeit von 13 bis 17 Uhr, geplant. Damit es richtig gemütlich wird, legt Andreas noch ein wenig Musik auf.
Wir würden uns freuen dann noch viele neue Nachbarn begrüßen zu können, die ebenfalls noch ein paar Dinge zu verkaufen haben.

Ingrid Voigtländer

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt