Mahntafel in der Dennewitzstraße

Schöneberg. Auf Antrag der Grünen hat die BVV im Februar beschlossen, an der Stelle der ehemaligen Firma H. Kori GmbH in der Dennewitzstraße 35 eine Mahntafel anzubringen. Kori baute und lieferte Kremierungsöfen in KZs. Desweiteren wurde das Bezirksamt ersucht, das Wirken des Unternehmens in der Zeit des Nationalsozialismus zu erforschen und die Ergebnisse zu veröffentlichen. Das Bezirksamt betraut die Gedenktafelkommission mit dem Anbringen der Mahntafel. Am 26. September wird Annegret Schüle, Leiterin des Erinnerungsorts „Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz“ in Erfurt, im Schöneberg Museum einen Vortrag über Kori halten. Dieser Tage wollen sich Museums- und Archivvertreter aus Tempelhof-Schöneberg mit Mitarbeitern des Erfurter Erinnerungsorts zu einem Fachgespräch treffen. Über das Ergebnis will das Bezirksamt im Kulturausschuss berichten. KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen