SPD: Gabenzäune auch nach Corona
Kritik kommt vom Sozialstadtrat

Infolge der Pandemie sind sogenannte Gabenzäune entstanden, etwa am Winterfeldtplatz oder in der Handjerystraße. Die SPD-Fraktion in der BVV will das niedrigschwellige Angebot für Obdachlose auch nach Corona beibehalten.

Gemeinsam mit den Freiwilligen, die die Bestückung der Zäune mit Lebensmitteln und/oder Kleidung und allerhand Nützlichem organisieren, mit Trägervereinen und Unternehmen soll das Bezirksamt Ideen entwickeln, wie die Gabenzäune fortgeführt werden könnten. Einen geeigneten Ort für das Thema kennt die SPD: den Runden Tisch Obdachlosigkeit. Hier treffen sich zahlreiche Akteure.

„Coronabedingt mussten auch Unterstützungseinrichtungen für wohnungs- und obdachlose Menschen schließen oder ihre Arbeit stark einschränken, um den Abstands- und Hygieneregeln gerecht zu werden. Dies hat die Situation für die Obdachlosen verschärft“, sagt Wiebke Neumann, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion. „Die Gabenzäune, die Essen oder auch Kleidung enthalten, sind in der Krise zu wichtigen Einrichtungen geworden“, erklärt Neumann weiter.

Sozialstadtrat Matthias Steuckardt (CDU) sieht die Gabenzäune kritisch, insbesondere dann, wenn Lebensmittel gespendet werden. „Entscheidend ist, ob Initiativen oder Vereine solche Gabenzäune pflegen“, so der Stadtrat. Sonst lande alles auf dem Boden und sei Müll. Oder der Obdachlose esse Verdorbenes, mit unabsehbaren Folgen. Matthias Steuckardt hofft, dass professionelle Einrichtungen wie die Wohnungslosentagesstätte in der Gustav-Freytag-Straße, die Mittwochs-Initiative der evangelischen Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde oder die Suppenküche Lichtenrade ihren normalen Betrieb bald wieder aufnehmen können. Der Antrag der SPD-Fraktion zu Gabenzäunen ist zur weiteren Debatte in den Sozialausschuss überwiesen worden.

Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 159× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 114× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen