Bezirk soll auf Pachtzins verzichten
Grüne wollen Bürgergärten an der Frobenstraße unbedingt erhalten

Im Schöneberger Norden läuft das Quartiersmanagement zum Jahresende aus. Die Grünen sorgen sich nun um die Bürgergärten an der Frobenstraße.

Die von den Quartiersmanagern initiierten Gärten sollen erhalten bleiben, fordern die Grünen. Das sei der einhellige Wunsch der Anwohner, die zu dem Zweck extra einen Verein gegründet haben. Doch es gibt ein Problem: die Bewirtschaftungskosten. Deshalb sollte das Bezirksamt künftig auf die Pacht beziehungsweise die Miete für die Nutzung der bezirkseigenen Flächen verzichten und darüber hinaus die Bewirtschaftungskosten übernehmen, um das Projekt dauerhaft zu sichern. Laut den Grünen wären das jährlich rund 500 Euro und damit ein „geringer Betrag für den Erhalt eines innerstädtischen Kleinods, das auf den früher kaum beachteten Flächen entstanden ist“.

Die Gemeinschaftsgärten in der Frobenstraße seien ein Musterbeispiel dafür, was mit Urban Gardening erreicht werden kann, sagt der grüne Bezirksverordnete Bertram von Boxberg. Sowohl für das Bild des Kiezes nach außen als auch für das nachbarschaftliche Verhalten. „Die Bürgergärten gaben gerade Familien mit geringen Einkommen, die sich keinen eigenen Garten leisten können, die Möglichkeit, sich zusammen mit anderen Nachbarn gärtnerisch zu betätigen“, so Bertram von Boxberg. „Die Fortsetzung dieses Projekts sollte dem Bezirk die 500 Euro allemal wert sein.“

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 724× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen