"Wir wollen nach vorne schauen": Interview mit Susanne Zissel und Bodo Byszio

Susanne Zissel und Bodo Byszio.
3Bilder
  • Susanne Zissel und Bodo Byszio.
  • Foto: Ulrike Kiefert
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Spandau. Spandaus Grüne stehen vor einem Neubeginn. Der alte Bezirksvorstand der Grünen Alternativen Liste (AL) wurde abgewählt – nicht ohne Protest. Der linksalternative Spandauer Sonderweg scheint damit beendet. Volksblatt-Reporterin Ulrike Kiefert sprach mit der neuen Kreisvorsitzenden Susanne Zissel und ihrem Stellvertreter Bodo Byszio.

Die Grünen haben ihre Führungsspitze im Kreisverband komplett ausgetauscht. Wird damit auch die grüne Politik im Bezirk eine andere?

Susanne Zissel: Nein. Natur, Umwelt, Verkehr und Soziales bleiben unsere Schwerpunktthemen. Daran wird sich nichts ändern. Zumal es innerhalb des Kreisverbandes ja auch nie Streit über Inhalte gab. Wir wollen aber moderner und transparenter werden. Jedes Mitglied soll die Chance haben, das Parteileben aktiv mitzubestimmen. Deshalb haben wir als Vorstand gleich nach unserer Wahl thematische E-Mail-Verteiler eingeführt und damit begonnen, alle Sitzungsprotokolle zu digitalisieren. Die jahrelange Praxis, handschriftlich in Bücher zu schreiben, die nur auf Anfrage in der Kreisgeschäftsstelle nachlesbar waren, haben wir beendet. Und unsere Geschäftsstelle hat wieder regelmäßige Öffnungszeiten.

Die Jugend ist unser Kapital

Welche Themen sind für Sie persönlich von großer Wichtigkeit?

Susanne Zissel: Als Jugendstaatsanwältin sind es vor allem die Jugendlichen, für die wir mehr tun müssen. Spandau hat viele arme Familien. Auch deshalb brauchen wir mehr und besser ausgestattete Jugendfreizeiteinrichtungen im Bezirk. Ich weiß, das ist schwer finanzierbar. Auch gut ausgebildetes Personal ist nicht leicht zu finden. Aber die Jugend ist unser Kapital.

Der Kreisverband hat intern jahrelang um Kompetenzen gestritten. Auch mit dem Landesverband lag er im Clinch. Ist der Streit jetzt beendet?

Susanne Zissel: Wir wollen nach vorne schauen, nicht zurück. Streit lenkt nur von wichtigen Themen ab und verhindert Politik vor Ort. Außerdem haben die Streitereien zwischen der AL und dem Landesverband mit uns nichts zu tun. Wir hoffen aber natürlich, dass das Vertrauen in den Kreisverband mit dem personellen Wechsel in der Führungsspitze jetzt wiederhergestellt ist.

Der Streit dürfte aber ganz schön genervt haben. Sind viele Mitglieder ausgetreten?

Bodo Byszio: Nein, seit der Wahl des neuen Vorstandes im Februar hatten wir genau zwei Austritte aus dem Kreisverband. 134 Mitglieder haben wir aktuell und damit zwölf Prozent mehr als in den Vorjahren.

Das Ziel: Den Beinamen streichen

Nur in Spandau heißen die Grünen bis heute „Bündnis 90/Die Grünen AL“. Wird sich der Name jetzt ändern?

Bodo Byszio: Der Name ist per Satzung festgelegt. Langfristiges Ziel ist aber, den Beinamen „Alternative Liste“ (AL) zu streichen. Wir sind Bündnis 90/Die Grünen und so sollten wir auch heißen. Auch die meisten anderen Kreisverbände nennen sich so. Über die Namensänderung wird aber die Basis entscheiden.

Der Landesverband hatte den Spandauern nach einer scharfen Rüge des Bundesschatzmeisters die Finanzhoheit entzogen. Ist der Kreisverband überhaupt arbeitsfähig?

Bodo Byszio: Als Finanzverantwortlicher kann ich das bejahen. Alles, was mit Finanzen zu tun hat, stimmen wir eng mit dem Landesverband ab. Ausgaben werden beantragt und die bekommen wir auch genehmigt. Also ja, wir sind arbeitsfähig. Und wir rechnen damit, bis Ende dieses Jahres die Finanzhoheit zurückzubekommen.

Wagen Sie eine Prognose für die BVV-Wahl am 18. September?

Susanne Zissel: Von Prognosen halte ich nicht viel. Es wird sich zeigen, wie viel Prozente wir Grünen bekommen.

Werden die Grünen die Zählgemeinschaft mit der SPD fortsetzen?

Susanne Zissel: Nun, wir sind offenbar für viele Parteien interessant, auch für die CDU. Mehr inhaltliche Schnittmengen haben wir aber mit der SPD. Eine Zählgemeinschaft mit der CDU kann ich mir also eher nicht vorstellen. Andererseits ist nicht alles in Stein gemeißelt.

Was sagen Sie dem Spandauer, der keine Lust auf Politik hat?

Bodo Byszio: Grundsätzlich verstehe ich, dass viele Menschen Politik verdrossen sind. Weil sie glauben, dass ihre Stimme eh nichts bewirkt. Was wir diesen Menschen sagen können, ist, bringt euch ein, engagiert euch. Das muss nicht in einer Partei sein. Es gibt auch viele lokale Initiativen, Nachbarschaftsvereine und ähnliches. Es geht um die Gemeinschaft, in die man sich einbringen sollte, wenn man etwas ändern oder verbessern will.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 73× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 211× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 109× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 298× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 198× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 43× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt.
2 Bilder

Gartencenter Holland informieren
Rosenwoche vom 17. bis 27. Juni 2022

Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt. Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Rose. Sie lässt bei vielen (Hobby-)gärtnern das Herz höher schlagen. Während der Rosenwoche präsentiert das Gartencenter Holland ein vielfältiges Sortiment – von Klassikern bis hin zu Exoten. Wer für ein wohlduftendes Blütenmeer im eigenen Garten sorgen möchte, kann sich hinsichtlich...

  • Tegel
  • 09.06.22
  • 274× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.