Aus 0:2 wird 5:4

Spandau. Zur Pause war Spakis Trainer Lukasz Lach sauer, am Schluss der Berlin-Liga-Begegnung beim BFC Preussen war er jedoch zufrieden. „Nach der schwachen ersten Hälfte haben wir offensiver umgestellt und endlich auch die Passivität abgelegt. Wir haben guten Charakter gezeigt und das Spiel noch gedreht“, sagte Lach nach dem 5:4 (0:2). In der 66. Minute brachte Engst die Gäste erstmals in Führung, 3:2. Preussen schlug später zum 3:3 und 4:4 zurück, doch G. Krumnow entschied das Spiel in der 84. Minute.

Die Spandauer spielen am Mittwoch um 20 Uhr gegen die Füchse Berlin (Brunsbütteler Damm) und am Sonntag um 13 Uhr beim Berliner SC (Hubertusallee).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen