Eltern fordern endlich Taten
Grundschule an der Bäke braucht dringend neue Unterrichtsräume

Seit den Herbstferien vergangenen Jahres können die Mobilen Unterrichtseinheiten (MUR) der Grundschule an der Bäke nicht mehr wie bisher für die Hortbetreuung genutzt werden. Sie mussten wegen Baufälligkeit gesperrt werden. Als Ersatz sollten zeitnah Container bestellt werden. Doch bis jetzt ist noch nichts passiert. In einem offenen Brief fordern die Eltern endlich eine Lösung für den Hort.

Weder der zeitnahe Abriss des alten Pavillons wurde ausgeführt noch sind neue Container bestellt worden, kritisieren die Eltern in ihrem Brief. Informationen seitens des Bezirksamts? Fehlanzeige. Erst auf Initiative der Elternvertreter der betroffenen Klassen informierte Stadtrat Frank Mückisch (CDU), dass für die Aufstellung der Container die Finanzierungsfrage geklärt werden müsse. Dann erst könne nach einer Firma zum Bau der Container gesucht werden. Inzwischen wurde nach einer Wirtschaftlichkeitsprüfung entschieden, dass der Bezirk Ersatzcontainer kaufen und nicht mieten wird.

An der Bäke-Grundschule sind alle sechs Klassen der Jahrgangsstufen 1 und 2 betroffen, die seit Monaten nachmittags in ihren jeweiligen Unterrichtsräumen betreut werden. Das sei auf die Dauer eine physische und psychische Zumutung für die Kinder, Erzieher und Lehrkräfte. Möbel, Ranzen und andere Utensilien des Hortbetriebes stehen in den Fluren. „Dies stellt in unseren Augen eine Gefährdung des Brandschutzes und der Fluchtmöglichkeiten dar“, schreiben die Eltern.

Zudem sei eine ausreichende Beaufsichtigung der Kinder nicht gegeben, weil die Hortbetreuung jetzt über zwei Stockwerke verteilt sei und die Kinder sich in den Fluren und Treppenhäusern aufhielten. Darüber hinaus störe der Lärm den Unterricht anderer Klassen.

Inzwischen hat Mückisch einen Zeitplan vorgelegt und darüber die Bezirksverordneten in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion informiert. Demnach soll der Abriss Anfang April beginnen. Termin für die Aufstellung der neuen Container wurde für die erste Septemberwoche anvisiert. Allerdings räumt der Stadtrat ein, dass er sich auf einen konkreten Termin nicht festlegen wolle. „Das heißt konkret, dass die unzumutbaren Zustände am Standort weiter anhalten“, kritisiert die SPD-Fraktion.

Die Grundschule an der Bäke ist nicht die einzige, bei der baufällige Unterrichtscontainer gesperrt werden mussten. Auch die Mercator-, Giesensdorfer-, Käthe-Kruse-, Ludwig-Bechstein und die Alt-Lankwitzer Grundschule sind betroffen.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.