Musikprojekt erleichtert die Integration geflüchtete Kinder

Das Projekt "Musik kennt keine Grenzen"  den Musikunterrichtermöglicht Kindern aus den Willkommensklassen im Bezirk den Musikunterricht.
  • Das Projekt "Musik kennt keine Grenzen" den Musikunterrichtermöglicht Kindern aus den Willkommensklassen im Bezirk den Musikunterricht.
  • Foto: Annette Schönherr
  • hochgeladen von Karla Rabe
Corona- Unternehmens-Ticker

Steglitz-Zehlendorf. Gemeinsam haben die Leo-Borchard-Musikschule und die Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf das Kooperationsprojekt „Musik kennt keine Grenzen“ ins Leben gerufen. Geflüchteten Kindern erhalten durch das Projekt Musikunterricht.

Seit Mai 2016 konnte bereits Musikunterricht in verschiedenen Unterkünften für Geflüchtete im Bezirk Steglitz-Zehlendorf sowie in Räumen der Leo-Borchard-Musikschule angeboten werden. Organisiert wurde das Musikprojekt mit Unterstützung der Fachgruppe „Musikalische Grundstufe“ der Musikschule.

Gegenwärtig findet Unterricht an der Conrad-Grundschule, der Grundschule an der Bäke, der Mercator-Grundschule und der Zinnowald-Grundschule sowie den zwei Gymnasien Willy-Graf und Paulsen statt. Insgesamt nehmen mehr als einhundert Schüler in elf Willkommensklassen daran teil. Eine Ausweitung des Unterrichts wird von allen Seiten sehr gewünscht.

„Viele der Kinder freuen sich die ganze Woche darauf, dass die Musiklehrer kommen“, sagt Jennifer Schneibel, pädagogische Koordinatorin des Projektes. Die Kinder fühlten sich besser angenommen und würden auch schneller Deutsch lernen.

Der Unterricht findet entweder mit halben Willkommensklassen statt oder wird mit Schülern, die sich extra für dieses Projekt angemeldet haben, durchgeführt. Meistens seien es aber ganze Klassenverbände. Einzelunterricht kann im Rahmen des Projektes nicht angeboten werden.

Für die Lehrkräfte bedeutet die Arbeit mit den Flüchtlingskindern eine besondere Herausforderung. „Sie können noch nicht richtig Deutsch, kommen aus einer anderen Kultur und die meisten haben traumatische Erlebnisse hinter sich“, erklärt Jennifer Schneibel. Das erfordere viel Feingefühl und einen engen Kontakt und Austausch mit den Lehrern der Willkommensklassen, um die Kinder besser verstehen zu können. KaR

Mehr Informationen zum Projekt über Karin Lau von der Bürgerstiftung unter 0172/312 86 39.
Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 613× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 225× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 120× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen