Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur
Ein seltenes Bild: Mitte Februar präsentierte sich das Tempelhofer Feld im weißen Winterkleid.

Ausstellung, Quiz und Rallye
Angebote für Familien im Britzer Garten und auf dem Tempelhofer Feld

Auch wenn Veranstaltungen zurzeit ausfallen müssen – das Freilandlabor ist trotzdem präsent. Im Britzer Garten gibt es eine Ausstellung und ein Quiz, auf dem Tempelhofer Feld eine winterliche Naturrallye für Familien. „Vögel im Winter“ heißt die Schau, die unter freiem Himmel vor dem Umweltbildungszentrum im Britzer Garten zu sehen ist. Vorgestellt werden gefiederte Gesellen, die aus kälteren Regionen nach Mitteleuropa gekommen sind, denn besonders in der Stadt gibt es noch viele Früchte und...

  • Neukölln
  • 21.02.21
  • 83× gelesen
Kultur

Kunstwerke hinterm Fenster

Neukölln. Die Ausstellungreihe #bisaufweiteres des Neuköllner Kunstvereins, Mainzer Straße 42, ist in die nächste Runde gegangen. Bis zum 7. März können Passanten die Installation „Verwerfung“ von Aneh Ondare durch die Fenster sehen. Hochgezogen werden die Rollladen mittwochs bis sonntags von 14 bis 20 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 56 82 19 64 und über den E-Mail-Kontakt info@kunstverein-neukoelln.de. sus

  • Neukölln
  • 18.02.21
  • 15× gelesen
Kultur
Die Bilder kombinieren Porträts und Comic-Figuren.

Von äußeren und inneren Barrieren
Neuköllner Fotografin stellt in Friedrichshain aus

Welche Barrieren gibt es in deinem Leben? Wie kannst du sie überwinden? Wovon träumst du? Diese Fragen stellte die Neuköllner Fotografin Gisela Gürtler 59 Menschen – und machte ein Kunstprojekt daraus. Die Ergebnisse sind bis zum 27. Februar in der Bezirksbibliothek von Friedrichshain-Kreuzberg, Frankfurter Allee 14, zu sehen. Gisela Gürtler ging in mehreren Schritten vor: Anfang 2020 interviewte sie ausgesuchte Personen unterschiedlichster Couleur. Manche von ihnen haben äußerlich erkennbare...

  • Neukölln
  • 24.01.21
  • 65× gelesen
Kultur
Zaineb Bensalah und Natali Abed stellten eine mondäne Szene nach.
4 Bilder

"Das hat nichts mit einem Selfie zu tun"
Wie ein Kunstprojekt am Albert-Schweitzer-Gymnasium schiefging – und etwas Neues entstand

Sie haben sich in Fotografien, die in den 1920er-Jahren entstanden sind, vertieft und ins Heute geholt. Nun wollen die Elftklässler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums ihre Werke im U-Bahnhof Hermannplatz ausstellen. August Sander (1876-1964) ist ein ganz Großer, wenn es um Porträtfotografie geht. Er arbeitete hauptsächlich in Köln und machte Bilder von Menschen unterschiedlicher Schichten und Berufsgruppen – vom Studenten bis zum Bäcker, von der Wäscherin bis zur Schauspielerin. „Menschen des 20....

  • Neukölln
  • 18.01.21
  • 197× gelesen
Kultur
„Unauffällig mitten drin“ – so hat Coers sein Bild genannt.
8 Bilder

"Das erschütternd Gewöhnliche"
Ausstellung über Obdachlosigkeit im Rathaus Neukölln

„Mitten drin draußen – Ohne Obdach in der Stadt“ ist der Titel der Ausstellung, die noch bis zum 27. November im zweiten Stock des Rathauses, Karl-Marx-Straße 83, zu sehen ist. Gezeigt werden zwei Dutzend großformatige Farbfotos des Filmemachers und Fotografen Matthias Coers zum Leben auf der Straße. Zu Hause bleiben kann nur, wer eins hat: Auch diesen Spruch, auf eine Neuköllner Hauswand gesprüht, hat Coers aufgenommen. Die wenigen Worte bringen die besonderen Schwierigkeiten während der...

  • Neukölln
  • 08.11.20
  • 253× gelesen
Kultur

Begegnung mit Armenien

Neukölln. Die Ausstellung „Leben, Loben und Leiden zwischen Orient und Okzident“ im interkulturellen Zentrum Genezareth auf dem Herrfurthplatz geht zu Ende. Wer sich die Fotos zur Kultur, Religion und Geschichte des armenischen Volkes noch einmal ansehen möchte, sollte am Donnerstag, 29. Oktober, um 19 Uhr dort vorbeikommen. Auf dem Programm stehen Grußworte, Ausschnitte aus dem Film „Das historische Paradies“, landestypische Musik und Tänze. Außerdem stellen sich armenische Vereine und...

  • Neukölln
  • 24.10.20
  • 106× gelesen
Kultur

Schräge Vasen für den Körnerpark

Neukölln. „Garten Porzellan“ ist der Titel einer ungewöhnlichen Ausstellung im Körnerpark, Schierker Straße 9. Am Freitag, 23. Oktober, um 17 Uhr werden geschwungene Blumenvasen enthüllt. Die Zwillingsschwestern und Künstlerinnen Maria und Natalia Petschatnikov haben die kunstvoll bemalten Skulpturen eigens für den Körnerpark geschaffen. Sie werden die Plätze der Pflanzenkübel auf der Balustrade einnehmen, die in die Winterpause gehen. Die dekorativen Stücke sind bis zum 14. November den ganzen...

  • Neukölln
  • 18.10.20
  • 135× gelesen
Kultur

Zur Geschichte von Buckow

Buckow. Das Buckower Heimatmuseum, Buckower Damm 242, hat eine Freiluftausstellung aufgebaut, wo sich jedermann über die Lokalgeschichte informieren kann. Sie ist rund um die Uhr zu sehen. Außerdem sucht der junge Verein weiterhin Fotos, Gegenstände und Schriftstücke, die an die Buckower Historie während der Jahre 1900 bis 2000 erinnern. Wer etwas beisteuern möchte, kann den Vereinsvorsitzenden Hartmut Christians freitags von 15 bis 18 Uhr im Museum treffen. Außerdem ist er erreichbar unter...

  • Buckow
  • 14.10.20
  • 67× gelesen
Kultur
Tiger und Bär sind die Helden vieler Janosch-Geschichten und sie zieren auch das Ausstellungsplakat.
2 Bilder

"Glück heißt, frei zu sein"
Mehr als Kindergeschichten – Schloss Britz zeigt Ausstellung mit Janosch-Werken

Süß, witzig und immer mit einer humanistischen Botschaft: Das verbinden wohl die meisten mit den Figuren des Schriftstellers und Illustrators Janosch. Ganze Generationen sind mit Bär, Tiger, Papa Löwe und natürlich der Tigerente aufgewachsen. Die Ausstellung „Janosch – Bilder und Geschichten“ auf Schloss Britz zeigt nun auch andere Seiten des Künstlers. „Seiner Kunst wohnt die Tragik seiner Kindheit inne“, sagt Ausstellungskurator Christian Schnell. Geboren 1931 als Horst Eckert in...

  • Britz
  • 10.10.20
  • 292× gelesen
Kultur
Das Ausstellungsplakat der neuen Ausstellung.

Unförmig und gestaltlos
Ausstellung „Amorph“ eröffnet

In der Galerie im Saalbau eröffnet am Freitag, 2. Oktober, 17 Uhr, eine Ausstellung von fünf Künstlern. Der Titel: „Amorph“. Unförmig, größtenteils gestaltlos, unkenntlich und kaum benennbar – mit diesen Aspekten setzen sich fünf Berliner Künstler auseinander. Dabei hat jeder Farbklecks eine Form, jeder dahin geworfene Tonklumpen eine Gestalt. Michael Bause, Peter Hock, Gabriele Kühne, Enrico Niemann und Maja Rohwetter gehen von Abfallprodukten der Alltagswelt aus oder auch von diffusen...

  • Neukölln
  • 30.09.20
  • 119× gelesen
Kultur
Eine Passagierin der U8, in Szene gesetzt vom Fotografen Leon Kopplow. Im Hintergrund der Alfred-Scholz-Platz – zu einer Zeit, als er noch namenlos war.
4 Bilder

Neuköllner Ansichten aus 100 Jahren
Neue Ausstellung im Museum Neukölln

„Großstadt Neukölln. 1920-2020“ heißt die neue Ausstellung, die bis April kommenden Jahres im Museum Neukölln, Alt-Britz 81, zu sehen ist. An acht Beispielen wird die städtebauliche Entwicklung des Bezirks nachgezeichnet. Im Mittelpunkt der Schau stehen das frühere Kindl-Gelände samt dem Filmtheater Mercedes-Palast, das Tempelhofer Feld, die Rudower Eternitwerke, der Alfred-Scholz-Platz, der Bahnhof Neukölln, Karstadt am Hermannplatz, die Gropiusstadt und last, but not least der Gutshof Britz...

  • Britz
  • 28.08.20
  • 115× gelesen
Kultur

Mit dem Fahrrad in die Galerie

Berlin. Die Kommunalen Galerien Berlin laden vom 28. August bis 6. September zur KGB-Kunstwoche in 31 Galerien in zwölf Bezirken ein. Zu sehen sind insgesamt 34 Ausstellungen. Es gibt zahlreiche weitere Veranstaltungen. Besondere Höhepunkte sind fünf KGB-Fahrradtouren am 30. August. Galerieleiter, Kuratoren und Künstler führen durch die aktuellen Ausstellungen und sprechen über die inhaltlichen Schwerpunkte der Kommunalen Galerien. Sie zeigen jährlich bis zu 200 Ausstellungen, an denen rund...

  • Mitte
  • 25.08.20
  • 183× gelesen
Kultur
Auch das sind Neuköllner Bauten: Das Siegerfoto von Pinto de Oliveiro zeigt Brutkästen im Klunkerkranich auf dem Dach der Neukölln Arcaden, zu sehen ist es in Bines Shop, Alt-Rudow 53.
2 Bilder

Gebaut in Neukölln
Wettbewerbsfotos werden in Schaufenstern ausgestellt

Jedes Jahr veranstaltet die Bürgerstiftung Neukölln einen Fotowettbewerb, jedes Jahr gibt es eine öffentliche Preisverleihung und danach eine Ausstellung. Doch dieses Mal ist einiges anders. Jetzt sind fast 100 Bilder in Schaufenstern zu sehen. Das Thema lautete „Gebaut in Neukölln“ und viele machten mit. Die Gewinner wurden in einem Online-Verfahren gewählt, wegen der Corona-Krise erhielten sie ihre Preise per Post. Und die Fotos werden nicht wie üblich im Leuchtturm an der Emser Straße...

  • Neukölln
  • 21.08.20
  • 230× gelesen
Kultur

Wer möchte seine Kunst in der Galerie im Saalbau austellen?

Neukölln. Das Bezirksamt bietet jedes Jahr mindestens drei Künstlern die Möglichkeit in der Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141, auszustellen. Obendrauf gibt es ein Honorar und einen Produktionskostenzuschuss. Interessierte Kreative können sich noch bis zum 31. August unter https://bwurl.de/15gk bewerben. Wer den Zuschlag bekommt, entscheidet eine Jury. sus

  • Neukölln
  • 20.08.20
  • 27× gelesen
Kultur

Ausstellung zur Schönheit der Natur

Neukölln. „Aus dem Garten Eden“ heißt die neue Ausstellung, die bis zum 13. September beim Kunstverein Neukölln, Mainzer Straße 42, zu sehen ist. Vier Künstlerinnen setzen sich in ihren Werken mit der Natur, insbesondere mit der Pflanzenwelt, auseinander. Unsere Abbildung zeigt „Träume sehen“ von Nathalie Giraud. Geöffnet ist die Schau mittwochs bis sonntags von 14 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Informationen gibt es unter 56 82 19 64.

  • Neukölln
  • 01.08.20
  • 41× gelesen
Kultur

Was Briefkästen hören würden

Neukölln. Was wäre, wenn Briefkästen Ohren hätten? Diese Frage hat sich die Klangkünstlerin Chelsea Leventhal gestellt. Mit ihrer Installation „Dear Resident“ (Lieber Bewohner) lässt sie die sonst so stillen Sammler von Briefen und Zeitungen den Alltag akustisch einfangen. Zu erleben ist die Mehrkanal-Komposition ab Montag, 10. August, in der Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141. Freitag, 14. August, von 17 bis 20 Uhr ist die Künstlerin vor Ort. Der Eintritt ist frei, geöffnet ist täglich...

  • Neukölln
  • 31.07.20
  • 138× gelesen
Kultur

Ausstellung beim Heimatverein

Buckow. Am Freitag, 10. Juli, eröffnet der neugegründete Heimatverein Buckow eine kleine Ausstellung in seinen Räumen am Buckower Damm 242. Zu sehen sind historische Fotografien des Bauerngutes Alt-Buckow 16–18, das vor 100 Jahren von der Gemeinde übernommen wurde und heute als Seniorenfreizeitstätte dient. Ab Mitte August ist die Schau jeden Freitag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter www.buckower-heimatverein.de und 66 70 99 99. sus

  • Buckow
  • 05.07.20
  • 72× gelesen
Kultur

Der Mensch und die Natur

Neukölln. „Fragile Times“ heißt die Ausstellung, die vom 4. Juli an in der Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, zu sehen ist. Sie zeigt Werke mehrerer Künstler, die sich mit dem Verhältnis von Mensch und Natur beschäftigt haben, mit dem Wasser als Ursprung des Lebens, mit fossilen Brennstoffen, die Sonnenenergie speichern, oder mit dem Müll in den Meeren. Die Schau ist bis zum 25. Oktober geöffnet, täglich 10 bis 20 Uhr. sus

  • Neukölln
  • 30.06.20
  • 26× gelesen
Bildung
Drei Generationen von Schulleitern auf einem Bild: Dieter Henning, Auguste Kuschnerow und in der Mitte die aktuelle Chefin Yasmin Mosler-Kolbe.
4 Bilder

Seit 100 Jahren: Lernen in der Natur
Die August-Heyn-Gartenarbeitsschule zeigt eine Open-Air-Ausstellung über ihre Geschichte

Frösche quaken, Bienen summen, es blüht und gedeiht: In diesen Wochen ist es besonders schön, der Gartenarbeitsschule an der Fritz-Reuter-Allee 121 einen Besuch abzustatten. Und es gibt ein Extra: die neue Freiluftausstellung, die über die Geschichte informiert. Wie berichtet, ist die Gartenarbeitsschule am 1. April 100 Jahre alt geworden. Das sollte gefeiert werden, doch die Corona-Krise kam dazwischen. Deshalb wurde der große Tag auf Freitag, 4. September, verschoben. Aber dank der 18...

  • Britz
  • 28.06.20
  • 355× gelesen
Umwelt
Bei den Planungen soll es auch um größere Barrierefreiheit gehen.
2 Bilder

Dialog geht in die zweite Runde
Städtebaulichliches Entwicklungskonzept für den Schillerkiez in Arbeit

Anwohner können dabei mitreden, wie sich der Schillerkiez verändern soll. Was wird gebraucht, was stört, wo braucht man Alternativen? Bis zum 26. Juli ist Zeit, sich an der Diskussion zu beteiligen. Hintergrund: In den kommenden Jahren können Fördermittel aus dem Sondertopf „Lebendige Zentren und Quartiere“ für die Gegend rund um den Herrfurthplatz beantragt werden. Voraussetzung ist jedoch, dass das Bezirksamt ein sogenanntes städtebauliches Entwicklungskonzept erarbeiten lässt. Damit hat es...

  • Neukölln
  • 22.06.20
  • 166× gelesen
Kultur
Heiko, Schauspieler am RambaZamba-Theater, wurde wie alle anderen, die mitgemacht haben, im schwarzen T-Shirt vor schwarzem Hintergrund aufgenommen.

Persönliche Geschichten am 27. Juni
Fotografin präsentiert Online-Projekt zu Wünschen in Zeiten von Corona

Wie kamen und kommen die Menschen durch die Corona-Zeit, was erhoffen und wünschen sie sich? Um diese Fragen geht es bei einer Online-Schau, die die Neuköllner Fotografin Gisela Gürtler auf die Beine gestellt hat. Zum Hintergrund: Wie berichtet, hatte Gisela Gürtler 60 Personen in der ganzen Stadt porträtiert und sie zum Thema „Barriere-frei“ befragt. Doch die im April geplante Ausstellung musste wegen der Pandemie abgesagt werden. Deshalb entschloss sich die Künstlerin zu einem...

  • Neukölln
  • 20.06.20
  • 203× gelesen
Kultur

Mit Pinsel, Fotoapparat und Stricknadeln

Gropiusstadt. Hobbykünstler aus der Gropiusstadt haben mit der Kamera, dem Pinsel oder auch mit Stricknadeln die Schönheit um sie herum eingefangen. Herausgekommen ist die Ausstellung „Farbenpracht – Liebeserklärung an die Natur“. Der Verein Impuls zeigt sie vom 25. Juni bis Ende August im Foyer des Gemeinschaftshauses, Bat-Yam-Platz 1. Geöffnet ist dienstags bis sonnabends von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Informationen gibt es unter www.integrationsverein-impuls.de.

  • Gropiusstadt
  • 19.06.20
  • 40× gelesen
Kultur
Die Neue Welt an der Hasenheide: Alles begann um 1880 mit einem Biergarten, schnell kam ein Saal für Theater und politische Versammlungen dazu. Im Jahr 1910 wurde dann ein Vergnügungspark angelegt – Wasserrutsche inklusive.
3 Bilder

Historische Ansichten
Postkarten-Sonderausstellung im Schloss Britz

Ein Leckerbissen nicht nur für Nostalgiker: Das Schloss Britz, Alt-Britz 73, zeigt in einer Sonderausstellung vergrößerte historische Ansichtskarten aus Britz, Buckow, Rudow und Rixdorf. Anlass ist das Jahresmotto „100 Jahre Groß-Berlin“. Denn es war 1920, als die vier Gemeinden sich zu einem Bezirk zusammentaten und ein Teil Berlins wurden. Um ganz genau zu sein: Rixdorf gab zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr, die Stadtväter hatten es 1912 in Neukölln umbenannt. Die rund 60 Darstellungen im...

  • Britz
  • 10.06.20
  • 240× gelesen
Umwelt

Schnurfüßer und Assel
Ausstellung über das Leben im Boden

Kaum zu glauben: In einer Handvoll Erde leben mehr Organismen als Menschen auf dem gesamten Globus. Das Freilandlabor im Britzer Garten zeigt jetzt eine Ausstellung über das Faszinosum Boden. Bakterien, Pilze, Asseln und viele andere Lebewesen im Boden sorgen dafür, dass der „Abfall“ in der Natur wieder zu wertvollem Humus wird. Darauf bauen sich riesige Nahrungsnetze auf. Wenn einige Tierarten nicht mehr vorkommen, können diese Systeme zusammenbrechen. Die Ausstellung ist im Freien, neben dem...

  • Britz
  • 06.06.20
  • 32× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.