Corona-Krise

Beiträge zum Thema Corona-Krise

Soziales

Bunte Steine im Kiez
Stadtteilbibliothek hält Kontakt

Trotz weiterer Lockerungen während der Corona-Krise bleibt das Gebot der „sozialen Distanz“ bestehen. Die Bruno-Lösche-Bibliothek an der Perleberger Straße hat sich etwas ausgedacht, um mit ihrer Nachbarschaft in Verbindung zu bleiben. Nicht bunte Eier wie zu Ostern werden versteckt und gefunden. Es handelt sich um bunte Steine. „Mit kreativ bemalten Steinen soll der Kiez erfreut und bunter gemacht werden“, berichtet Kulturstadträtin Sabine Weißler (Grüne) über die Facebook-Aktion...

  • Moabit
  • 15.05.20
  • 102× gelesen
Politik

Startschuss für „Sterne des Sports“

Berlin. Die Berliner Volksbank und die Landessportbünde Berlin und Brandenburg suchen beim Vereinswettbewerb „Sterne des Sports“ wieder die engagiertesten Sportvereine der Region. Viele Vereine ermöglichen derzeit mit innovativen und niedrigschwelligen Angeboten Abwechslung im Corona-Alltag und neue Formen sportlicher Betätigung. Diese und andere Maßnahmen, die das Gemeinwohl stärken, können bis zum 30. Juni unter www.berliner-volksbank.de/sternedessports eingereicht werden. csell

  • Steglitz
  • 12.05.20
  • 68× gelesen
Soziales

Berliner helfen e.V. hilft Pfadfindern

Berlin. Anpacken, wo Hilfe gebraucht wird, das ist bei Pfadfindern Programm und gilt ganz besonders jetzt in der Corona-Krise. Auf ihrem Gelände in Steglitz nahe dem Insulaner haben Freiwillige vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCD) ein Logistikzelt aufgebaut, um Obdachlose mit warmen Mahlzeiten zu versorgen. Von Berliner helfen e.V., dem Verein der Berliner Morgenpost, haben sie eine Spende über 2000 Euro erhalten, damit sie ihr Engagement fortsetzen können. Denn die...

  • Steglitz
  • 06.05.20
  • 111× gelesen
Wirtschaft

Maskenverkaufsstellen in Moabit

Moabit. Wer in Moabit noch eine einfache OP-Maske oder eine selbstgenähte Maske als Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufen braucht, findet sie in Apotheken sowie in vielen Geschäften. Die vom Geschäftsstraßenmanagement Turmstraße gemeinsam mit den Quartiersmanagements Moabit-West und -Ost und der Stadtteilkoordination Moabit zusammengestellte Maskenverkaufsstellenliste wird laufend ergänzt: https://www.moabitwest.de/moabit-west/corona-pandemie-nuetzliche-hinweise/maskenverkaufsstellen-in-moabit. Wer...

  • Moabit
  • 05.05.20
  • 89× gelesen
Soziales
Die Stadtmission näht Schutzmasken selbst.

Bettwäsche für Schutzmasken
Stadtmission bittet um Sachspenden

Das Land Berlin hat für den öffentlichen Nahverkehr und Geschäfte die Maskenpflicht eingeführt. Die Masken sollen ihre Träger und andere vor einer Corona-Infektion schützen. Masken sind nach wie vor Mangelware. Die Berliner Stadtmission näht daher selbst. In ihrer Upcycling-Werkstatt „Textilhafen“ in Prenzlauer Berg sind aus einer halben Tonne Bettwäsche, Hemden und T-Shirts bisher mehrere tausend Masken gefertigt worden. Über das Projekt „#Nothilfeberlin“ werden sie an Obdachlose sowie an...

  • Moabit
  • 05.05.20
  • 143× gelesen
Wirtschaft

Großmarkt-Mieter in Not?

Moabit. Medienberichten zufolge stehen etliche Firmen auf dem Berliner Großmarkt an der Beusselstraße vor der Insolvenz. Kurzarbeiterzahlungen stünden noch aus, die Berliner Großmarkt GmbH als landeseigene Gesellschaft verlange trotz Corona die normale Pacht. Die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus fordert den Senat auf, auf Mieten während des vollständigen Lockdowns in Handel und Gastronomie zu verzichten. „Offenbar ist der Senat nicht bereit, auf die schwierige wirtschaftliche Situation seiner...

  • Moabit
  • 05.05.20
  • 109× gelesen
Bildung

Innovative Ideen sind gefragt
Digitales Musizieren und Konzertieren

Berlin. Die Auswirkungen der Pandemie behindern das gemeinsame Musizieren, das Konzertieren und auch den Musikunterricht sehr stark. An vielen Stellen entstanden bereits innovative Ideen, wie Musikunterricht, Konzertieren und gemeinschaftliches Musizieren weiter stattfinden können. Als Dachverband sammelt der Landesmusikrat Berlin nun auf seiner Homepage sowohl Beispiele als auch Handlungsempfehlungen zum Umgang mit digitalen Hilfsmitteln. Diese Zusammenstellung ist ein Vorstoß, den...

  • Charlottenburg
  • 05.05.20
  • 88× gelesen
Soziales
Im LouLou, einem Begegnungsort für Geflüchtete und Nachbarn in Moabit, organisiert Mitarbeiterin Sandy Albahri (rechts) derzeit die Versorgung von Obdachlosen mit Essen und das Nähen von Schutzmasken. Saloua Nyazy hilft ehrenamtlich und hat in nur einer Woche über 100 solcher Masken angefertigt.
  2 Bilder

Wir müssen jetzt Solidarität zeigen
Die Kampagne Newcomer gegen Corona zeigt Eigeninitiativen von Geflüchteten

COVID-19 verändert derzeit das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Leben unserer Gesellschaft in vielerlei Hinsicht, oft mit negativen Folgen. Die Krankheit zeitigt aber auch Entwicklungen, die Hoffnung machen. So werden zum Beispiel einst Hilfesuchende heute selbst zu Helfern, wie die Geschichte von Sandy Albahri zeigt. Vor sechs Jahren kam die 29-Jährige auf der Flucht vor dem syrischen Bürgerkrieg nach Berlin. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Spandau. Die gelernte Buchhalterin...

  • Prenzlauer Berg
  • 04.05.20
  • 366× gelesen
Kultur
So einen Andrang vor dem Brüder Grimm Haus zur Eröffnung 2019 wird dieses Jahr wohl nicht möglich sein.

Innehalten und nachdenken
Kunstfestival „Ortstermin“ in Zeiten von Corona

Das deutsche Gesundheitssystem ist bisher nicht überlastet. Die Zunahme an Infektionen hat sich verlangsamt. In der Corona-Krise hat die Diskussion um Lockerungen verhängter Einschränkungen begonnen. Hotel- und Gaststättengewerbe, die Tourismusbranche und die Kulturszene fordern sie. Andere wollen sie, weil sie ihre Grund- und Freiheitsrechte zu stark beschnitten glauben. In diese Debatte mischt sich nun das Kunst- und Kulturfestival „Ortstermin 20“ mit seinem diesjährigen Motto „Bis...

  • Moabit
  • 01.05.20
  • 98× gelesen
Soziales

100 000 Euro für jeden Bezirk

Berlin. Um Trä­gerstrukturen und die vielen nachbarschaft-lichen Initiativen, die sich gegenwärtig in allen Teilen der Stadt bilden, unkompliziert und schnell unterstützen zu können, stellt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen den Bezirken kurzfristig zu­sätzlich 100 000 Euro für FEIN-Einzelmaßnahmen (Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften) zur Verfügung. Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Nachbarschaftlicher Zusammenhalt und ein solidarisches...

  • Steglitz
  • 29.04.20
  • 150× gelesen
Soziales

Online-Plattform für Gutscheine

Berlin. Die Berliner Sparkasse vernetzt Läden, Restaurants und Dienstleister der Hauptstadt ab sofort online mit den Berlinern. Betriebe, die derzeit Schwierigkeiten haben, ihr Geschäft zu betreiben, können über die Internetplattform https://helfen.gemeinsamdadurch.de unkompliziert Gutscheine vertreiben. Damit möchte die Berliner Sparkasse sie über ihre finanziellen Hilfsmaßnahmen hinaus unterstützen, die Zeit bis zum Ende der notwendigen Einschränkungen im öffentlichen Leben zu überbrücken....

  • Steglitz
  • 28.04.20
  • 169× gelesen
Soziales

Unregelmäßig besetzt

Moabit. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Stadtteilbüro des Quartiersmanagements (QM) Moabit-West, Rostocker Straße 35, unregelmäßig besetzt. Die Sprechstunde kann nicht stattfinden. Aktuelle Informationen des Quartiersmanagements findet man auf www.moabitwest.de. Zu erreichen ist das QM-Büro unter www.moabitwest.de . KEN

  • Moabit
  • 27.04.20
  • 17× gelesen
Soziales

Smartphones und Laptops spenden

Moabit. Die gemeinnützige Berliner Organisation „Open Doors Tuition“ ruft zu Spenden von Smartphones und Laptops für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien auf. Mittels der digitalen Endgeräte könnten diesen Kindern und Jugendlichen in der Zeit coronabedingter Bewegungseinschränkungen Gemeinschaft und Teilhabe ermöglicht werden. Wer ein Gerät spenden möchte, kann sich an die Bildungsorganisation unter ¿98 51 37 40 oder info@opendoors.team wenden. Mehr Informationen unter...

  • Moabit
  • 23.04.20
  • 67× gelesen
Soziales
Die Essensausgabe läuft weiter.

Achtzig Essen täglich
Rathenower Küche ist seit 50 Jahren für Bedürftige da – auch in Pandemiezeiten

Erst durch die Diskussion um die Zukunft des Gebäudekomplexes Rathenower Straße15-17 ist die Einrichtung wieder stärker in den Blickpunkt gerückt. Dabei ist die Rathenower Küche fest im Kiez verankert. Es gibt sie schon seit den 1970er-Jahren. Gegründet worden sei die Küche als Versorgungseinrichtung für bezirkliche Schul- und Jugendeinrichtungen, sagt Bianca Blywis-Bösendorfer, Sprecherin des Vereins Bildungsmarkt, der die Küche 1990 zunächst als Teil eines Zentrums für offene...

  • Moabit
  • 22.04.20
  • 123× gelesen
Bauen

Stress in Calvinstraße
Lärm,Schutt, Arbeiter ohne Masken

Der Vermieter des Wohnhauses Calvinstraße 21 „stresst wieder extrem“, lautet eine Meldung in einer Rundmail aus dem kleinen Nachbarschaftstreff „B-Laden“ des Vereins „für eine Billige Prachtstraße – Lehrter Straße“. Der für seine rüden Gentrifizierungsmethoden bundesweit bekanntgewordene Eigentümer aus dem Württembergischen hat nach Jahren wieder Baumaßnahmen aufgenommen. Leerstehende Wohnungen werden entkernt. Im „B-Laden“ vermutet man einen Zusammenhang mit dem bezirklichen Erlass einer...

  • Moabit
  • 19.04.20
  • 128× gelesen
Soziales

Kinder zeigen Kunstwerke

Moabit. Keine Schule, keine Treffen mit den Freunden: Für viele Kinder und Jugendliche sind die Bewegungseinschränkungen infolge der Corona-Pandemie eine Herausforderung, zumal wenn die Wohnverhältnisse zuhause beengt sind. Das Familienzentrum Moabit-Ost, Rathenower Straße 17, hat sich etwas gegen die Langeweile einfallen lassen. Es ruft die Kids dazu auf, unter Angabe von Name und Alter Fotos von daheim entstandenen Kunstwerken zu schicken und/oder davon zu berichten, wie sie ihren Tag...

  • Moabit
  • 16.04.20
  • 28× gelesen
Soziales

Pinsel-Post für Pflegeheime

Berlin. Der Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg hat die Aktion „Pinsel-Post“ gestartet, um Abwechslung und Farbe in den Pflegealltag zu bringen. Die Bewohnerinnen und Bewohner sollen merken, dass sie nicht allein sind. Mitmachen ist ganz einfach: Bilder malen oder basteln sowie kleine Briefchen und Gedichte sind möglich. Mit diesen Farbtupfern sowie den Gedanken und Gefühlen eines Anderen soll etwas Abwechslung und Freude in den grauen Corona-Alltag der älteren Menschen gebracht werden. Die...

  • Steglitz
  • 15.04.20
  • 177× gelesen
Soziales

Ökumenisches Corona-Seelsorgetelefon

Berlin. Um für die Nöte und Sorgen der Menschen da sein zu können, hat die Notfallseelsorge/ Krisenintervention Berlin gemeinsam mit der Kirchlichen Telefonseelsorge und der Krankenhausseelsorge ein ökumenisches Seelsorgetelefon eingerichtet. Menschen riefen vielfach wegen Beziehungsproblemen und Existenzsorgen an. Auch haben einige Angst vor einer Verschärfung der Corona-bedingten Krise und den Folgen. „Viele Hotlines bieten Rat und Hilfe, aber kein dezidiert seelsorgliches Angebot. Das...

  • Steglitz
  • 15.04.20
  • 98× gelesen
Soziales
Obdachlose sind jetzt noch einsamer auf der Straße.
  2 Bilder

Zweitausend Nothilfepäckchen täglich
Berliner Stadtmission hält Kältehilfe aufrecht

Es ist April. Trotzdem sind die Temperaturen, gerade nachts, noch niedrig. Tagsüber sind die Straßen leer. Ein Virus hat die Stadt lahmgelegt. Sie aber sind noch da, die Menschen ohne Bleibe, die Obdachlosen. Viele von ihnen sind erschöpft, weil sie sich tagsüber beispielsweise nicht in Einkaufszentren oder Bibliotheken aufwärmen können. Bei der Berliner Stadtmission an der Lehrter Straße endet die Kältehilfe erst zum 1. Mai. Die Betten in der Notübernachtung seien fast jede Nacht komplett...

  • Moabit
  • 10.04.20
  • 166× gelesen
Bauen

Rundgang im Mai abgesagt

Moabit. Im Rahmen des geplanten diesjährigen bundesweiten Tages der Städtebauförderung am 16. Mai sollte in Moabit-Ost ein Rundgang zum Thema „Verborgene Schätze“ stattfinden. Wegen der Corona-Krise wurden alle Aktionen und Veranstaltungen inzwischen abgesagt.Weitere Informationen finden sich auf www.tag-der-staedtebaufoerderung.de/startseite/. KEN

  • Moabit
  • 09.04.20
  • 18× gelesen
Soziales

Die Berliner Morgenpost startet Hilfsaktion

Berlin. Die Berliner Morgenpost startet die Aktion „Wir helfen Helfern“: Gemeinnützige Vereine, Initiativen und Einrichtungen, die sich um Kinder und Jugendliche, Senioren und kranke Menschen kümmern, aber auch Kiez- und Jugendtreffs können sich um eine Spende bewerben. Der Verein Berliner helfen stellt dafür insgesamt 100 000 Euro zur Verfügung. Zudem sind die Leser aufgerufen, zu spenden. „Wir wollen den Helfern helfen, die für den Zusammenhalt der Gesellschaft sorgen. Als tief in Berlin...

  • Steglitz
  • 09.04.20
  • 211× gelesen
Soziales
Carola Schaaf-Derichs ist Geschäftsführerin der Landesfreiwilligenagentur Berlin und organisiert seit 15 Jahren die Berliner Freiwilligenbörse.
  2 Bilder

Wie engagiert man sich jetzt?
Carola Schaaf-Derichs im Interview über das Ehrenamt und die Berliner Freiwilligenbörse in der Corona-Krise

Alles war angerichtet: Die 100 Stände verteilt, die Kataloge gedruckt. Doch dann musste Carola Schaaf-Derichs, Geschäftsführerin der Landesfreiwilligenagentur Berlin und Organisatorin der Freiwilligenbörse im Roten Rathaus, die Veranstaltung abblasen – Corona! Wieso und wo es dennoch viele Informationen rund ums Ehrenamt gibt, erläutert sie im Gespräch mit unserem Autor Bernd Schüler. Frau Schaaf-Derichs, wie geht es den gemeinnützigen Vereinen jetzt in der Corona-Krise? Schaaf-Derichs:...

  • Steglitz
  • 08.04.20
  • 282× gelesen
Politik
"Für die Gesellschaft und mit der Gesellschaft" lautet das Motto. Auf Veranstaltungen kommt Correctiv mit Bürgern ins Gespräch.

Lassen Sie sich nicht verunsichern!
Das Recherchezentrum Correctiv prüft Fake-News und Gerüchte auch zum Coronavirus

Es wird zunehmend komplizierter, Fakten von gezielten Falschmeldungen zu unterscheiden. Viele Menschen machen sich deswegen Sorgen. Denn Gerüchte und Desinformationen spalten die Gesellschaft und verbreiten Hass. Das Recherchezentrum Correctiv nimmt das nicht hin und kämpft tagtäglich gegen Falschmeldungen im Netz. Das gemeinnützige Recherchezentrum Correctiv nahm 2014 seine Arbeit auf. Journalisten wollten nicht mehr nur berichten, sondern etwas verändern. Die Arbeit von Correctiv ist...

  • Weißensee
  • 08.04.20
  • 554× gelesen
  •  2
  •  3
Soziales
Kirsten Spiewack ist die Leiterin des SOS-Kinderdorfes.
  2 Bilder

Die Nähe bleibt
SOS-Kinderdorf hält offene Angebote aufrecht

Wo sonst der direkte Kontakt eine Hauptrolle spielt, ist in Coronazeiten viel Kreativität gefragt. Das SOS-Kinderdorf Berlin schafft virtuelle Nähe zu denen, die Unterstützung dringend benötigen. „Die Corona-Pandemie macht in dieser Hinsicht vieles schwerer, aber sie hindert uns nicht daran, die Nähe weiter zu halten“, sagt Kirsten Spiewack. Sie ist die Leiterin des SOS-Kinderdorfs Berlin mit seinem Verwaltungssitz in der „Botschaft für Kinder“ in der Lehrter Straße 66. Das SOS-Kinderdorf...

  • Moabit
  • 08.04.20
  • 160× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.