Durchblick

Beiträge zum Thema Durchblick

Kultur
Redakteurin Simone Gogol-Grützner und Reporter Thomas Frey nahmen den „Durchblick“-Preis entgegen.

Wir haben den Durchblick

Zum sechsten Mal und zum dritten Mal in Folge hat der Berliner Wochenblatt Verlag den „Durchblick“ errungen. Der Preis für Bürger- und Verbrauchernähe des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) ging in diesem Jahr an Berliner-Woche-Reporter Thomas Frey. Mit seinem Artikel „Ein Leben ohne Lesen und Schreiben“ belegte er unter 52 bundesweit eingereichten Beiträgen den dritten Platz in der Kategorie „Beste journalistische Leistung“. In ihm stellte sich unser Reporter die Frage, wie...

  • 05.04.19
  • 109× gelesen
  •  1
Wirtschaft
Helmut Herold und Manuela Stephan vom Berliner Wochenblatt Verlag freuen sich über den Preis.
2 Bilder

Berliner Woche mit dem "Durchblick" ausgezeichnet

Berlin. Die Berliner Woche wurde mit dem Durchblick-Medienpreis des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) ausgezeichnet. Sie belegte in der Kategorie „Innovation – die beste Idee des Jahres“ den 3. Platz. Gewürdigt wurde die im vergangenen Jahr erstmals erschienene „Berliner Woche für Kids“, die gemeinsam mit dem Ehapa-Verlag entwickelt wurde. Darin gibt der Eisbär Erik als Kinderreporter regelmäßig Tipps für kleine Leser.

  • Kreuzberg
  • 20.04.18
  • 426× gelesen
  •  2
Wirtschaft

Die Berliner Woche ist für den Durchblick nominiert

Ich bin mächtig stolz auf die Berliner Woche. Denn mit unserer Serie „Gutes aus der Region“ wurden wir jetzt für den Durchblick-Preis des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter nominiert. In der Serie, die im vergangenen Jahr erschien und in diesem Jahr fortgesetzt wird, stellen wir Unternehmen, Initiativen, Verbände und Innovationen aus dem Berliner Umland vor, geben Verbrauchertipps und zeigen, wo die Produkte hergestellt werden und auf welchen Wegen sie zum Verbraucher...

  • Mitte
  • 30.03.17
  • 51× gelesen
Auto und Verkehr

Schmierende Scheibenwischer

Wenn die Scheibenwischer statt Durchblick Schlieren erzeugen, muss daran nicht zwangsläufig ein verschlissenes Wischergummis Schuld tragen. Genauso gut können die Wischerarme im falschen Winkel zur Scheibe stehen, erklärt der Automobil-Club Verkehr (ACV). In einer Werkstatt kann diese Schränkung wieder in den richtigen Winkel gesetzt werden. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 17.08.15
  • 47× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.