Alles zum Thema Friedhof Adlershof

Beiträge zum Thema Friedhof Adlershof

Umwelt

Mehrere Bäume werden gefällt

Adlershof. Im Ortsteil müssen in diesen Tagen mehrere Bäume gefällt werden. Ein 25 Meter hoher Ahorn auf dem Friedhof Adlershof ist durch Pilze und Weißfäule befallen, es besteht Umsturzgefahr. Und eine 18 Meter hohe Birke auf dem Friedhofsareal ist durch einen Stammriss geschädigt. Hier könnte die Krone brechen. In der nahen Hackenbergstraße ist eine Ulme betroffen. Der 22 Meter hohe Baum weist Stamm- und Wurzelstockfäule auf. Auch hier kommt nach Aussage des Straßen- und Grünflächenamts aus...

  • Adlershof
  • 06.12.18
  • 7× gelesen
Umwelt

Zwei Bäume müssen weg

Adlershof. In diesen Tagen werden auf dem Adlershofer Friedhof zwei Bäume gefällt. Wie das Straßen- und Grünflächenamt mitteilt, ist der 25 Meter hohe Ahorn von Pilzen und Weißfäule geschädigt, an einer 18 Meter hohen Birke droht durch einen Stammriss Bruchgefahr. Aus Sicherheitsgründen kommt bei beiden Bäumen nur noch die Fällung in Betracht. RD

  • Adlershof
  • 16.11.18
  • 6× gelesen
Bauen

Baumfällungen angeordnet

Adlershof. Aus Sicherheitsgründen müssen in diesen Tagen auf dem Adlershofer Friedhof zwei Bäume gefällt werden. Die 16 und 18 Meter hohen Birken sind bereits abgestorben, nach Angaben des Straßen-– und Grünflächenamts kommt nur noch die Fällung in Betracht. RD

  • Adlershof
  • 21.07.17
  • 96× gelesen
Bauen

Drei Bäume müssen weg

Baumschulenweg. In diesen Tagen müssen aus Sicherheitsgründen drei Bäume gefällt werden. Eine 30 Meter hohe Pappel auf dem Gelände des Treptow-Kollegs an der Kiefholzstraße ist durch Wurzelfäule und Vergreisung stark geschädigt. Ebenfalls gefällt werden ein Ahorn und eine Birke auf dem Friedhof Adlershof. Auch diese rund 20 Meter hohen Bäume sind durch Morschungen und Stammfäule geschädigt und nicht mehr standsicher. RD

  • Adlershof
  • 26.10.16
  • 9× gelesen
Bildung
Grabsteine für die 1920 durch die Reaktion ermordeten Anhänger der Weimarer Republik.
2 Bilder

Infotafeln auf dem Friedhof

Adlershof. Der Friedhof an der Friedlander Straße ist selbst ein Stück Geschichte der früheren Kolonistensiedlung. Nun informieren zwei Tafeln über die Begräbnisstätte. Das Kolonistendorf Adlershof wurde 1754 auf königlichem Grund und Boden im Köpenicker Forst gegründet. Die Anlage des Friedhofs erfolgte erst im 19. Jahrhundert.1877 fand die erste Beisetzung statt. Ein „Bahrungshaus“ zur Aufbahrung der Verstorbenen entstand 1883 und ein Brunnen für die Wasserversorgung 1884. Im Jahr 1885 wurde...

  • Köpenick
  • 17.06.16
  • 80× gelesen
Bauen

Bäume werden gefällt

Adlershof. Auf dem Adlershofer Friedhof müssen in diesen Tagen zwei Bäume gefällt werden. Eine Birke ist bereits abgestorben. Eine Eberesche weist Pilzbefall und Faulstellen auf. Auch dieser Baum muss aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Auf dem Spielplatz an der Karl-Kunger-Straße wird eine 30 Meter hohe Pappel gefällt. Nach Aussage des Straßen- und Grünflächenamts ist sie durch Baumkrebs geschädigt, es besteht Bruchgefahr. RD

  • Adlershof
  • 19.02.16
  • 26× gelesen
Politik
Bürgermeister Oliver Igel bei der Einweihung der Tafel am Grab der Familie Goosmann.
2 Bilder

Erinnerung an zwei bekannte Adlershofer: Infotafeln für Boris Djacenko und Max Goosmann

Adlershof. Auf dem kommunalen Friedhof an der Friedlander Straße liegen einst bekannte Einwohner des Ortsteils, darunter auch Boris Djacenko und Max Goosmann. Der Schriftsteller und der Pfarrer wurden jetzt durch Informationstafeln geehrt. „Wir ehren damit zwei Mitbürger, die im Widerstand gegen bestehende Verhältnisse waren und Großes für ihre Mitbürger geleistet haben“, sagte Bürgermeister Oliver Igel, der auch Vizevorsitzender des Heimatvereins Köpenick ist. Die Erinnerungstafeln sind...

  • Adlershof
  • 30.09.15
  • 239× gelesen