Artenvielfalt

Beiträge zum Thema Artenvielfalt

Umwelt

Wartehäuschen begrünen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Fraktion der Grünen in der BVV fordern das Bezirksamt in einem Antrag auf, sich für die Begrünung von BVG-Wartehäuschen und S-Bahnhof-Eingängen im Bezirk einzusetzen. Auch U-Bahneingänge mit Überdachungen und U-Bahn-Fahrstühle sowie die Überdachung von S-Bahn-Dächern sollen begrünt werden. Verwendet werden sollen insektenfreundliche Pflanzen. Somit können ein wichtiger Beitrag zur Artenschutz und Artenvielfalt geleistet werden. Gleichzeitig könnte die Bepflanzung...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 22.04.21
  • 49× gelesen
Bauen
Die Berliner Stadtgüter lassen auf dem Gelände an der Osdorfer Straße eine "Neue Weidelandschaft" entstehen.
2 Bilder

Artenreiche Natur aus Ackerland
Berliner Stadtgüter gestalten in Lichterfelde-Süd eine artenreiche Landschaft

An der Osdorfer Straße rollen zur Zeit die Bagger. Die ehemalige Ackerfläche dient als Ausgleichsfläche für die Bebauung des benachbarten Parks Range-Geländes. Nach und nach werden auf dem 18,3 Hektar großen Areal unvermeidbare Eingriffe in Natur und Landschaft sowie in Lebensräume seltener Arten ausgeglichen, die durch das Wohnungsbauvorhaben „Neu Lichterfelde“ entstehen. Im Mittelpunkt des Projektes in Lichterfelde Süd steht die Entwicklung einer biodiversen Weidelandschaft. Die landeseigene...

  • Lichterfelde
  • 16.04.21
  • 569× gelesen
Umwelt

Für den Erhalt der Artenvielfalt

Pankow. Im Namen des Bezirks hat der zuständige Stadtrat Daniel Krüger (für die AfD) jetzt die Deklaration „Kommunen für biologische Vielfalt“ unterzeichnet. In Berlin sind mit Lichtenberg, Mitte, Marzahn-Hellersdorf, Charlottenburg-Wilmersdorf und Friedrichshain-Kreuzberg bereits fünf weitere Bezirke sowie das Land Berlin insgesamt Mitglied. Ziel dieses Bündnisses ist es, "die biologische Vielfalt zu erhalten und zu entwickeln, um zur Stabilität der Ökosysteme und somit zur Sicherung der...

  • Bezirk Pankow
  • 22.03.21
  • 17× gelesen
Politik
Rainer Marohl von der Bürgerinitiative Lebenswertes Lichterfelde bringt einen Nistkasten im Waldbiotop am Dahlemer Weg an.
2 Bilder

Mit Nistkästen ein Zeichen setzen
Bürgerinitiative macht sich weiter für Erhalt eines Waldbiotops stark

Seit drei Jahren kämpft die Bürgerinitiative Lebenswertes Lichterfelde um den Erhalt eines kleinen Wäldchens am Dahlemer Weg. Das seit über 60 Jahren naturbelassene Grundstück hat sich im Laufe der Zeit zu einem Biotop entwickelt. Der Senat plant, hier eine Flüchtlingsunterkunft zu errichten. Gegen die Bebauung des Biotops wehren sich die Anwohner. Das rund 12 000 Quadratmeter große Grundstück am Dahlemer Weg 247 ist seit vielen Jahren als „gesetzlich geschützte Grünanlage“ eingestuft. Um eine...

  • Lichterfelde
  • 16.03.21
  • 796× gelesen
Bauen

Gefragt: Ideen von Anwohnern

Charlottenburg-Nord. Für den Charlottenburger Norden wird derzeit im Auftrag des Bezirks von Landschaftsplanern und Architekten ein neues Wege- und Freiflächenkonzept erarbeitet. Es geht um die Siedlung Jungfernheide und die Paul-Hertz-Siedlung. Dort sollen bessere Wegeverbindungen entstehen und Gefahrenstellen beseitigt werden. Auch die Gestaltung von Freiflächen und deren Nutzbarkeit ist ein Programmpunkt, ebenso das Ziel einer höheren Artenvielfalt durch Blühwiesen und Strauchpflanzungen....

  • Charlottenburg-Nord
  • 13.03.21
  • 24× gelesen
Umwelt

Wo kann es grüner werden?

Neukölln. Mehr Grün innerhalb des S-Bahnrings wünscht sich die Mehrheit der Bezirksverordneten. Deshalb soll das Bezirksamt eine „Potenzialanalyse“ erstellen oder in Auftrag geben. Sie soll darüber Auskunft geben, wo überall Asphalt verschwinden kann und Sträucher, Blumen & Co. gepflanzt werden sollen – beispielsweise an Straßen oder auf Parkplätzen. Ziel ist es nicht nur, das menschliche Auge zu erfreuen, sondern auch die Artenvielfalt von Flora und Fauna zu erhöhen. Zur Finanzierung sollen...

  • Bezirk Neukölln
  • 26.02.21
  • 31× gelesen
  • 1
Umwelt

Marzahn-Hellersdorf legt Blühstreifen an Straßen und Plätzen an

Marzahn-Hellersdorf. An vier Stellen im Bezirk sollen Blühstreifen angelegt werden, um den Erhalt der Artenvielfalt zu unterstützen. Dies hat das Bezirksamt beschlossen und setzt damit einen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vom August vergangenen Jahres um. Darin hatte die BVV angeregt, das straßenbegleitende Grün an Hauptverkehrsstraßen umzugestalten. Mitarbeiter der Deutschen Wildtierstiftung wählten inzwischen die Wernerstraße, den Blumberger Damm, den...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 14.01.21
  • 59× gelesen
Umwelt

Kleine Tongrube wird umgestaltet

Hermsdorf. Der westliche Teil der Kleinen Tongrube, der sich in Bezirksbesitz befindet, wird ab den kommenden Wochen umgestaltet. Vorgesehen sei das Anlegen von vier Biotopkomplexen, erklärt das Bezirksamt. Dabei handle es sich um eine Extensiv-Wiese, dauerhaft gehölzfreie Stauden- und Röhrichtformationen, parkartige Gehölzbestände sowie die ökologische Aufwertung des Gewässerufers. alle vier Teile bilden einen naturnahen Raum mit großer Artenvielfalt. Auch ein Aussichtspunkt mit Parkbank wird...

  • Hermsdorf
  • 01.12.20
  • 109× gelesen
Umwelt

Daniel Buchholz ruft Schüler zu Teilnahme an Wettbewerb zur Artenvielfalt auf

Siemensstadt. Der SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz ruft Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Wettbewerb „Zeig es auf deine Art(envielfalt)“ des Bundesumweltministeriums auf. Die Teilnehmenden sollen dabei aufzeigen, wie wichtig Biodiversität ist und auf welche Weise sie geschützt werden kann. Das kann auf unterschiedliche Weise passieren: zum Beispiel als Film, Foto, Poster oder Präsentation. Mitmachen können Gruppen, wie AGs, Projekte oder Teams sowie alle Klassen der Sekundarstufe, also...

  • Bezirk Spandau
  • 09.10.20
  • 20× gelesen
Umwelt
Umweltpädagogin Cordula Herwig zeigt eine Nisthilfe für die Gallische Feldwespe auf dem Areal des Ökowerkes.
3 Bilder

Damit es wieder summt und brummt
Ausstellung im Ökowerk zur Situation der Wildbienen

Im Naturschutzzentrum Ökowerk am Teufelssee ist aktuell eine Ausstellung zum Thema Wildbienen zu sehen. Die informative Schau macht auf die Situation der Insekten aufmerksam und gibt Anregungen, wie der eigene Garten oder Balkon wildbienenfreundlich gestaltet werden kann. In Deutschland gibt es neben der Honigbiene noch knapp 600 weitere Bienenarten. Die Wildbienen sind wichtige Insekten für das ökologische Gleichgewicht. Geht es ihnen gut, profitieren auch viele andere Tier- und Pflanzenarten....

  • Grunewald
  • 08.07.20
  • 144× gelesen
Umwelt
2 Bilder

4. Online Bio-Balkon Kongress - gratis & online - wird auch nicht abgesagt
Mein Biotop auf dem Balkon. Naturerlebnis und Ernteglück mitten in der Stadt

Beim Bio-Balkon Kongress vom 20.03. bis 29.03.2020 geben zahlreiche Experten ihr fundiertes Wissen und praxiserprobte Tipps, die auch erfahrene Gärtner überraschen dürften! Interessierte Balkon- und Terrassengärtner profitieren bequem am Bildschirm: Einfach kostenlos über www.bio-balkon.de/biotop anmelden, und jeden Tag per Mail Zugang zu den Video-Interviews erhalten. Ich lade Sie herzlich ein, mein Angebot als Privatinitiative für essbare Städte mit hoher Artenvielfalt zu nutzen. Die...

  • Wilmersdorf
  • 12.03.20
  • 300× gelesen
  • 2
Umwelt
Solche großflächige Rodungen erlaubt der Gesetzgeber nur im Winter, nicht in der Vegetationsphase.

Fällen ist jetzt nicht mehr erlaubt
Vom 1. März bis 30. September gilt das Sommerrodungsverbot

Aus aktuellem Anlass weist das Bezirksamt darauf hin, dass seit dem 1. März und bis Ende September das sogenannte Sommerrodungsverbot herrscht. Es gilt nicht nur für geschützte Bäume, sondern grundsätzlich für Gehölze. Auch Arten und Bestände, die nicht der Berliner Baumschutzverordnung unterliegen, dürfen im genannten Zeitraum nicht abgeholzt werden, erklärt der fürs Umwelt- und Grünflächenamt zuständige Stadtrat Martin Schaefer (CDU): „Bäume und Sträucher bieten einen wichtigen Lebensraum für...

  • Lichtenberg
  • 05.03.20
  • 873× gelesen
Kultur
Mit frischem Obst konnte der Lichtenberger Bürgermeister bei den Rotbauchmakis punkten. Für eines der Tiere hat er die Patenschaft übernommen.
3 Bilder

Halbäffchen als Patentier
Bürgermeister übernimmt Pflegschaft für Rotbauchmaki

Weil die mit einer regelmäßigen Spende verbundenen Patenschaften von Zeit zu Zeit wechseln, hat Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) jetzt einen neuen Schützling im Tierpark Friedrichsfelde. Auf Pinguin Tom folgt ein Rotbauchmaki. Zunächst zeigte sich die flinke Truppe vom Besuch des Lichtenberger Rathauschefs wenig beeindruckt. Die Rotbauchmakis Mogli, Rita, Ernie, Lola und Kobold turnten ihrer Natur gemäß kreuz und quer über die Anlage, sodass es sogar Tierparkdirektor Andreas Knieriem...

  • Friedrichsfelde
  • 12.01.20
  • 198× gelesen
Umwelt

Haltestellen als Bienenparadiese

Tempelhof-Schöneberg. „Angesichts des dramatischen Bienen- und Insektensterbens sollte jeder infrage kommende Quadratmeter freie Fläche für den Erhalt der Artenvielfalt genutzt werden“, bekräftigen die Grünen in der BVV. Aus diesem Grund möchten sie künftig die Haltestellendächer von Bus- und Straßenbahnlinien in Berlin mit bienenfreundlichen Pflanzen begrünen lassen. In der niederländischen Stadt Utrecht werde dies bereits an mehr als 300 Standorten erfolgreich praktiziert. „Diese Bee Stops...

  • Tempelhof
  • 22.08.19
  • 104× gelesen
Umwelt
Die Studenten vom Institut für Geografie und Umwelt der Universität Oxford waren am Volkspark sehr interessiert.

In Großbritannien gibt es das so nicht
Oxford-Studenten besuchten den Volkspark

Der Trägerverein Volkspark Lichtenrade hat am 1. Mai Besuch aus der britischen Universitätsstadt Oxford empfangen. Die sieben Studenten des dortigen Instituts für Geografie und Umwelt hatten den Park über die Internetseite des Vereins entdeckt. „Sie wollten sich darüber informieren, wie der Park entstanden ist und wie er betrieben wird. Es interessierte sie zu erfahren, was die Motivation unserer Mitglieder zur Mitarbeit und wie die Nutzung durch die Lichtenrader Bevölkerung ist“, berichtet...

  • Lichtenrade
  • 07.05.19
  • 192× gelesen
WirtschaftAnzeige
Pflanzen-Kölle hat sich schon immer für die Umwelt engagiert. Alles für den Garten und den Balkon finden Kunden in fünf Märkten im Berliner Umkreis. Hier die Filiale in Hoppegarten.
16 Bilder

Für die Natur von morgen
Pflanzen Kölle fördert umweltbewussten Gartenbau

Für eine gesunde Umwelt hat sich Pflanzen-Kölle schon immer engagiert. Ab sofort hat sich das Familienunternehmen zum Ziel gesetzt, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln drastisch zu reduzieren. Dazu startet der Gartencenter-Betreiber mit GLOBAL 2000 eine Initiative für pestizidreduziertes Gärtnern – und bezieht dabei die Lieferanten ein. Verbindliche Grenzwerte und Richtlinien beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln sollen für Transparenz sorgen, den ökologischen Gartenbau fördern und somit die...

  • Hoppegarten
  • 05.04.19
  • 360× gelesen
  • 1
Umwelt

Insektenwiese in den Rehbergen

Wedding. Das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) will in den kommenden Monaten den Volkspark Rehberge „ökologisch aufwerten und mit zahlreichen Maßnahmen die biologische Artenvielfalt verbessern“, wie die zuständige Stadträtin Sabine Weißler (Grüne) sagt. So soll die Rasenfläche oberhalb des Möwensees in eine Langgraswiese umgewandelt werden, die vielen Insekten und Kleintieren Nahrung und Unterschlupf bietet. Besucher haben zukünftig einen besseren Blick auf den Möwensee, denn die Bezirksgärtner...

  • Wedding
  • 02.02.19
  • 61× gelesen
Kultur
2 Bilder

Horizontalen und Vertikalen: Textil in Kunst und Gestaltung
Lancini - Kunstgalerie und Modeboutique in Berlin bietet für März 2019 eine besondere Ausstellungsmöglichkeit Textil in Kunst und Gestaltung

Horizontalen und Vertikalen: Textil in Kunst und Gestaltung Vernissage:  14.03.2019 um 18:30 Uhr Termin:        von 14.03 bis 30.03.2019 Lancini - Kunstgalerie und Modeboutique in Berlin bietet für März 2019 eine besondere Ausstellungsmöglichkeit. Das Ausstellungsprojekt belegt die neue Relevanz der Textilkunst in all ihrer Vielfalt im aktuellen künstlerischen Diskurs. Die unterschiedlichen Techniken und Materialien bieten ebenso viele Ausdrucksmöglichkeiten: gewebt, geknüpft, gehäkelt, genäht,...

  • Charlottenburg
  • 18.01.19
  • 344× gelesen
Umwelt

Bald weiden Tiere im Egelpfuhlgraben-Grünzug
Schafe „ante portas“

Tierische Rasenmäher beweiden bald die Orchideenwiese im Egelpfuhlgraben. Die Vierbeiner kommen im nächsten Frühjahr. Die „Orchideenwiese“ am südlichen Bereich des Grünzugs Egelpfuhlgraben gilt als ökologisch besonders wertvoll und ist seit 1972 unter Schutz gestellt. Damit das Biotop dauerhaft erhalten bleibt, sollen es Rinder, Schafe und Ziegen ab dem Frühjahr 2019 beweiden. „Inzwischen ist die Pflanzenvielfalt stark zurückgegangen, und auch die beiden Tümpel auf den Flächen müssen als...

  • Spandau
  • 29.12.18
  • 210× gelesen
Kultur

Patenschaft für Riesenkänguru

Friedrichsfelde. Die SPD-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Lichtenberg hat jetzt ihre im Jahr 2017 geschlossene Tierpatenschaft für ein Westliches Graues Riesenkänguru im Tierpark um ein Jahr verlängert. Damit verbunden ist ein regelmäßiger Obolus. „Mit der Fortführung dieser Patenschaft wollen wir auch weiterhin unsere enge Verbundenheit mit dem Tierpark zum Ausdruck bringen“, sagt der Fraktionsvorsitzende Kevin Hönicke. „Gleichzeitig tragen wir der Artenvielfalt in diesem...

  • Friedrichsfelde
  • 15.11.18
  • 36× gelesen
Wirtschaft

Auszeichnung für Malzfabrik

Schöneberg. Das Kreativzentrum Malzfabrik an der Bessemer Straße hat beim diesjährigen Wettbewerb „Firmengärten“ der Initiative „Firmengärten Berlin“ unter der Schirmherrschaft der Umweltsenatorin Regine Günther (parteilos, für die Grünen) einen Sonderpreis in der Kategorie „biologische Vielfalt“ gewonnen. Auf dem 15 000 Quadratmeter großen Gelände sah die Jury gleich mehrere Ziele zur biologischen Vielfalt besonders vorbildlich verwirklicht: durch Erhalt und Förderung der Artenvielfalt, was...

  • Schöneberg
  • 21.09.18
  • 48× gelesen
Soziales

Ökologisches Experiment: Urbane Oasen zwischen Wohnhäusern in Planung

Tempelhof. Unter dem Motto „Mehr als nur Rasen“ starten die Stiftung Naturschutz und die Wohnungsbaugenossenschaft Märkische Scholle ein Pilotprojekt. Innenhöfe sollen in urbane Oasen der Artenvielfalt verwandelt werden. Die Stadt wächst. Damit die biologische Vielfalt trotz verstärkter Flächennutzung erhalten bleibt, sind neue Konzepte gefragt. Das Tempelhofer Pilotprojekt soll zeigen, wie es möglich ist, Grünflächen innerhalb von Wohngebieten ökologisch aufzuwerten und sie gleichzeitig für...

  • Tempelhof
  • 13.10.17
  • 207× gelesen
Wirtschaft
Marco Weiß (links) und Claus Thiemann, Mitarbeiter des Grünflächenamtes, befestigen den Schwader am Traktor.
3 Bilder

Steglitz-Zehlendorf mäht jetzt ökologisch

Nikolassee. Auf den Grünflächen des Bezirks soll es künftig mehr Artenvielfalt bei Flora und Fauna geben. Deshalb gilt ab sofort die Devise: „Steglitz-Zehlendorf mäht ökologisch!“ Auf dem Waldfriedhof Zehlendorf wurde jetzt die neue Technik, die hauptsächlich bei Langgraswiesen zum Einsatz kommt, vorgeführt. Ein spezieller Mäher übernimmt den ersten Arbeitsschritt. Dieses Gerät, ein so genannter Balkenmäher, schneidet mittels eines quer angebrachten, mit Klingen bestückten Balkens, Gräser und...

  • Nikolassee
  • 29.07.17
  • 344× gelesen
Wirtschaft

Die Wasserbüffel sind wieder da

Hermsdorf. Seit Mitte Mai sind sie wieder da: Die Wasserbüffel am Tegeler Fließ. Die hübschen und entspannten Rinder halten nahe der Egidybrücke die Gräser und Büsche kurz. „Dieses Naturschutzprojekt ist ein enormer Gewinn für unseren Bezirk“, sagt Bürgermeister Frank Balzer (CDU): „Die selten gewordenen Feuchtwiesen mit ihrer Artenvielfalt und das wunderschöne Landschaftsbild können so erhalten werden.“ Gleichzeitig würden dank der Weidetiere die hohen Kosten für Spezialmaschinen, die zur...

  • Hermsdorf
  • 17.05.17
  • 178× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.