Alles zum Thema Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

Kultur
Ab 1936 von Architekt Hellmut Delius erbaut, 1938 fertiggestellt: das Rathaus Tempelhof.
2 Bilder

Geschichte des Rathauses vermitteln
Broschüre soll entstehen, Führungen werden geprüft

Seit mehr als 80 Jahren schmückt das Rathaus Tempelhof nun schon den Tempelhofer Damm. Was seitdem im und um das Gebäude so alles vor sich ging, soll in Zukunft für die Öffentlichkeit besser aufbereitet werden. Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) äußerte sich jetzt über diesbezügliche Vorhaben, die durch einen Antrag der Bezirksverordneten Elisabeth Kiderlen (Grüne) im Oktober angestoßen wurden. Kiderlen hatte gefordert, aus Anlass des 80. Jahrestags der Grundsteinlegung des Rathauses...

  • Tempelhof
  • 30.03.19
  • 53× gelesen
Kultur
Knapp 70 Jahre nach Beginn der Luftbrücke hat sich die Fotografin Dagmar Gester auf Spurensuche begeben.

Gespräch und Ausstellung zur Berliner Luftbrücke

Im Juni 1948 blockierten die Sowjets elf Monate lang die Land-, Schienen- und Wasserwege nach West-Berlin. Die Stadt musste mit Flugzeugen versorgt werden. Daran erinnert am Sonntag, 15. April, um 11.30 Uhr eine Veranstaltung im Museum Neukölln, Alt-Britz 81. Zu Gast sind Corine Defrance, Ulrich Pfeil und Jörg Echternkamp, Herausgeber und Autoren des Buchs „Die Berliner Luftbrücke“, das in diesen Tagen erscheint. Sie laden ein zur Lesung und zum Gespräch über die damalige und heutige...

  • Britz
  • 06.04.18
  • 200× gelesen
Kultur

Buchtipp: Stadtführer "Legendäres Berlin"

Was passierte wo in Berlin? Dieser Frage ist der neu aufgelegte Stadtführer "Legendäres Berlin. Orte, die Geschichte machten" auf der Spur. Das Buch präsentiert 40 legendäre Orte und erzählt, was dort geschah: Schauplätze von welthistorischer Bedeutung, Orte der Repräsentation und der Rebellion, Szenarien des Grauens und des Vergnügens. Wo starben Hitler und Goebbles? Wo probierte die Kommune 1 neue Formen des Zusammenlebens aus? Wo ging David Bowie tanzen? Und wo hielt Kennedy seine...

  • Charlottenburg
  • 06.12.17
  • 261× gelesen
Kultur
Beeindruckend: Blick aus der Vogelperspektive auf das Leben in Berlin in den 80er-Jahren.
2 Bilder

Gewinnen Sie Freikarten für das asisi Panorama "Die Mauer"

Mitte. Mehr als 750 000 Besucher haben bereits das Panorama "Die Mauer" besucht. Das etwa 15 Meter hohe und 60 Meter lange Riesenrundbild von Yadegar Asisi hat sich zu einem festen Ort der Erinnerungskultur für Berliner Geschichte entwickelt. Der Berliner Künstler mit persischen Wurzeln, Yadegar Asisi, hat das Werk im September 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt. Er verarbeitet darin seine Erfahrungen als Zeitzeuge des Lebens im West-Berlin der 80er-Jahre und sein Aufwachsen in der...

  • Mitte
  • 05.09.17
  • 1.107× gelesen
  •  1
Kultur

Führungen durch die Stadtnatur: Die grüne Lunge erkunden

Berlin. Das Netzwerk „Berlins Grüne Orte“ bietet bis Mitte Oktober zwölf Führungen durch die Stadtnatur an. Unter anderem werden der Spreepark im Plänterwald, das Regierungsviertel und der Prenzlauer Berg durchstreift oder auf „den Spuren des Berliner Weins“ gewandelt. Dazu hat das Netzwerk einen Stadtführer „Berlins Grüne Orte“ herausgeben. Weitere Informationen gibt es auf Berlins Grüne Orte . JoM

  • Wedding
  • 14.07.17
  • 54× gelesen
Kultur
MedienPoint-Mitarbeiterinnen Marion Kureshi und Alicja Zamorska auf den Spuren des Halstuchmörders.

Legendärer Straßenfeger: MedienPoint erinnert an den Krimi, der die Nation bewegte

Tempelhof. Vor 55 Jahren, im Januar 1962, befand sich die Bundesrepublik Deutschland quasi im Ausnahmezustand. Die Straßen waren an sechs Abenden wie leergefegt, die Leute hockten vor den Fernsehapparaten und fieberten der Ergreifung des „Halstuchmörders“ entgegen. Der Francis Durbridge-Krimi-Sechsteiler „Das Halstuch“ flimmerte noch in schwarz-weiß über die Bildschirme und prägte den Begriff „Straßenfeger“ für besonders erfolgreiche TV-Produktionen. "Das Halstuch" schrieb Fernsehgeschichte....

  • Tempelhof
  • 28.12.16
  • 139× gelesen
  •  1
  •  1
Leute
Ulrike Stutzky, promovierte Historikerin aus Marienfelde, hat die neue Ausstellung im MedienPoint Tempelhof kuratiert.

Ausstellung zu Neuerungen und Kontinuitäten in der Geschichte

Tempelhof. Unter der Überschrift „Tradition und Bruch“ präsentiert Historikerin Ulrike Stutzky als Kuratorin die aktuelle MedienPoint-Ausstellung. Es geht um „Umwälzungen, Neuerungen und Kontinuitäten in der Geschichte“. Die Bandbreite der von Stutzky, promovierte Historikerin aus Marienfelde, in Form von zahlreichen Texten, Bildern und Büchern aufbereiteten Themen reicht vom Aufstieg des Christentums zur Staatsreligion in der Spätantike über die Industrialisierung im 19. Jahrhundert bis zum...

  • Tempelhof
  • 10.10.16
  • 33× gelesen
Kultur

Die Verbrechen des NSU

Tempelhof. Noch bis zum 25. Juni wird im Polizeipräsidium, Platz der Luftbrücke 6, die Wanderausstellung "Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen" des Instituts für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung präsentiert. Auf 22 Schautafeln wird die brutale und rassistische Verbrechensserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) dargestellt. Die Ausstellung im Foyer der Berliner Polizeizentrale kann täglich von 9 bis 18 Uhr unter Vorlage des Personalausweises...

  • Tempelhof
  • 03.06.15
  • 68× gelesen
Kultur

Koloniale Stadtführung

Berlin. Auf die Spuren Berliner und deutscher Kolonialgeschichte begibt sich an vier Sonnabenden eine besondere Stadtrundfahrt. Die Termine sind am 23. und 30. Mai sowie am 6. und 27. Juni jeweils ab 13 Uhr. Die Tour beginnt am Paul-Gerhardt-Stift in der Müllerstraße 56-58 in Wedding und endet in Kreuzberg. Sie führt unter anderem durch das Afrikanische Viertel, den Treptower Park, die Mohrenstraße oder das May-Ayim-Ufer. An den verschiedenen Orten agieren Schauspieler des Theaterensembles...

  • Friedrichshain
  • 18.05.15
  • 237× gelesen
Kultur
Ulrike Stutzky zeichnet für die MedienPoint-Ausstellung verantwortlich.
2 Bilder

70 Jahre Frieden: MedienPoint präsentiert Zeitgeschichte

Tempelhof. Allerorten wird dieser Tage an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren gedacht. Auch der Tempelhofer MedienPoint, Werderstraße 13, hat das historische Datum zum Anlass für eine Ausstellung genommen."Auch wenn es damals sicherlich nicht für alle Zeitgenossen gleich ein- oder absehbar war, begann der Frieden trotz aller nachkriegsbedingten Widrigkeiten an diesem Tag", so MedienPoint-Frontmann Henning Hamann (Jahrgang 1952) zur Berliner Woche. Unter dem Titel "70 Jahre...

  • Tempelhof
  • 06.05.15
  • 99× gelesen
  •  1
Kultur
Im Haus Schulenburgring 2 endete für Berlin der Zweite Weltkrieg. Im Erdgeschoss wurde am 2. Mai 1945 die Kapitulation unterschrieben.

Schulenburgring 2: zwei Tage Programm zum 70. Jahrestag der Kapitulation

Tempelhof. Am frühen Morgen des 2. Mai 1945 wurde das Haus Schulenburgring 2 weltberühmt. In einer Erdgeschosswohnung wurde der Kapitulationsbefehl für die Berliner Garnison unterzeichnet. Das war das Ende des Zweiten Weltkriegs in Berlin.An das historische Datum erinnert heute eine Gedenktafel an der Hausfassade. Der General der 8. Sowjetischen Gardearmee, Wassili Tschuikow, hatte das großbürgerliche Haus mit hochherrschaftlichen Wohnungen in Flughafennähe für seinen Stab als Gefechtsstand...

  • Tempelhof
  • 27.04.15
  • 426× gelesen
Kultur

Mit Bernd S. Meyer den Mierendorffplatz entdecken

Charlottenburg. Der Mierendorffplatz ist ein großzügig geschnittener Zweiteiler von rund 9000 Quadratmetern. Auf seiner nördlichen Fläche markiert ein Brunnen Berlins das Zentrum jener künstlichen Insel, die Spree, Westhafen-Kanal und Charlottenburger Verbindungskanal umfließen.Das Becken gehört zu einer Grünanlage, die 1912 von Stadtgartendirektor Erwin Barth gestaltet worden ist. Damals hieß es, der Platz im sogenannten Reformationsviertel, nach dem Schwedenkönig Gustav-Adolf benannt, sei als...

  • Mitte
  • 10.11.14
  • 92× gelesen