Jochen Biedermann

Beiträge zum Thema Jochen Biedermann

Verkehr

Parken erst 2023 kostenpflichtig

Neukölln. Eigentlich sollte die Parkraumbewirtschaftung im Flughafen- und Donaukiez sowie im Reuterkiez Ende dieses Jahres losgehen. Wegen der vorläufigen Haushaltwirtschaft verzögert sich das Ganze jedoch. Das teilt Verkehrsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) mit. Er habe Rücksprache mit der Senatsverwaltung für Mobilität gehalten und erfahren, dass die notwendigen Fördermittel voraussichtlich nach den Sommerferien freigegeben werden. Danach gehe es an die konkrete Organisation,...

  • Neukölln
  • 03.06.22
  • 35× gelesen
Verkehr

Zwei Fahrstreifen bis Ende 2022

Neukölln. Weil die Eisenbahnbrücke Niemetzstraße erneuert wird, gab es in der Vergangenheit noch mehr Staus als üblich auf der Karl-Marx-Straße. Deshalb hat die Senatsverwaltung für Mobilität die Verkehrsführung zwischen Silberstein- und Juliusstraße geändert. Stadtauswärts gibt es seit Anfang April einen zusätzlichen Fahrstreifen für Autos, der Radweg wurde an den äußersten rechten Straßenrand gelegt, die dortigen Parkplätze fielen weg. Verkehrsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die...

  • Neukölln
  • 17.05.22
  • 28× gelesen
Umwelt
Treffpunkt ist der Vorplatz der Hasenschänke, am schnellsten vom Eingang Karlsgartenstraße oder Columbiadamm aus zu erreichen.

Planungen für die Hasenheide
Umgestaltung des Volksparks soll in einem halben Jahr beginnen

Fünf Millionen Euro sollen in das Projekt „Klimaresiliente Hasenheide“ fließen. Wie weit die Planungen gediehen sind, erfahren Interessierte am Dienstag, 24. Mai, bei einer Informationsveranstaltung an der Hasenschänke in der Hasenheide. Die Hasenheide soll so umgestaltet werden, dass sie besser mit dem Klimawandel klarkommt, also mit der zunehmenden Trockenheit und Hitze, aber auch mit starken Regengüssen. Denn der Park ist in einem schlechten Zustand. So mussten in den vergangenen drei Jahren...

  • Neukölln
  • 16.05.22
  • 90× gelesen
Umwelt
Jochen Biedermann und Anke Wünnecke  pflanzen eine Linde an der Stuttgarter Straße, gegenüber dem Hertzbergplatz.
4 Bilder

"Straßenbaum ist ein echter Stressjob"
Senatskampagne ermöglicht über 100 Baumpflanzungen insbesondere im Norden Neuköllns

112 Bäume sind im Frühjahr im Rahmen der Stadtbaumkampagne der Senatsumweltverwaltung im Norden Neuköllns gepflanzt worden. Der letzte, eine Winterlinde, fand seinen Platz vor der Eduard-Mörike-Schule am Hertzbergplatz. Die Stadtbaumkampagne gibt es seit zehn Jahren. „Mittlerweile haben wir rund 13 500 Bäume in Berlin gepflanzt und zwei Millionen Euro Spenden bekommen“, so Anke Wünnecke von der Senatsverwaltung. Das Prinzip: Sobald 500 Euro für einen Baum beisammen sind, schießt der Senat 2000...

  • Neukölln
  • 03.05.22
  • 46× gelesen
Umwelt

Zum letzten Mal in der Hasenheide
Stadtrat Jochen Biedermann hält die Belastung durch die Neuköllner Maientage für zu hoch

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wird es in der Hasenheide wieder die Neuköllner Maientage geben. Allerdings zum letzten Mal. Denn der Volkspark leidet – unter dem Klimawandel und der intensiven Nutzung. Vor allem die extreme Trockenheit macht der rund 50 Hektar großen Grünfläche zu schaffen, wie der Stadtrat für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr, Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen), auf der jüngsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf eine Anfrage der CDU-Fraktion...

  • Neukölln
  • 04.04.22
  • 63× gelesen
  • 1
Umwelt
Kaum ist die Sonne da, sind viele Menschen im größten Park des Neuköllner Nordens unterwegs.
2 Bilder

Der Hitze und Trockenheit trotzen
Neuköllner können sich an Planungen für eine "Klimaresiliente Hasenheide" beteiligen

Der Volkspark Hasenheide soll so umgestaltet werden, dass er besser mit dem Klimawandel klarkommt. Rund fünf Millionen Euro aus Bundesmitteln stehen Neukölln für dieses Modellprojekt zur Verfügung. Bis Ende März können Interessierte bei einer Umfrage mitmachen. "Die Hasenheide leidet enorm unter den steigenden Temperaturen und ausbleibenden Niederschlägen“, sagt Umweltstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen). In den vergangenen drei Jahren hätten fast zehn Prozent der Bäume vorzeitig...

  • Neukölln
  • 24.03.22
  • 116× gelesen
  • 1
Wirtschaft

Siedlung in der Hand der Howoge

Neukölln. Nach der Fusion von Vonovia und Deutsche Wohnen hat das Land Berlin im vergangenen Herbst mit dem Wohnungsunternehmen vereinbart, Tausende ehemals kommunale Wohnungen zurückzukaufen. Dazu gehört auch die High-Deck-Siedlung an der südlichen Sonnenallee. Die Häuser werden nun von der Howoge verwaltet. Der tatsächliche Eigentumsübergang finde in diesem Monat statt, teilte Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) kürzlich mit. Das Bezirksamt unterstütze die...

  • Neukölln
  • 15.02.22
  • 174× gelesen
Umwelt

Neue Toilette für die Hasenheide

Neukölln. Im vergangenen Jahr wurde in der Hasenheide nahe dem Spielplatz „1001 Nacht“ eine Komposttoilette aufgestellt. Im Dezember verschwand sie wieder. Grund dafür seien die hohen Kosten, erklärte Umweltstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) während der jüngsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung. Sie lägen bei jährlich 60.000 Euro. Darin enthalten seien Miete, Anlieferung und Installation, Wartung, zwei Reinigungen am Tag und eine Pauschale für Reparaturen und...

  • Neukölln
  • 08.02.22
  • 41× gelesen
Verkehr
Julius Richter vor der Grundstufe in der Weserstraße 12. Er und weitere Eltern fordern Maßnahmen gegen den Durchgangsverkehr.

Eltern machen sich große Sorgen
Der Schulweg auf der Weserstraße bleibt weiterhin für die Kinder gefährlich

Eine Fahrradstraße sollte eigentlich vom Durchgangsverkehr weitgehend verschont bleiben. Im Fall der Weserstraße klappt das aber nicht. Eltern der Kinder, die die Grundstufe der Rütli-Schule besuchen, machen sich deshalb große Sorgen. Der Umzug auf den eigentlichen Rütli-Campus verzögert sich seit Längerem. Das Gebäude der Grundstufe liegt in der Weserstraße 12, der Hort in der Nansenstraße 10. Auf dem Weg dorthin müssen die Schüler mehrmals täglich über die Weserstraße. „Zu gefährlich“, sagen...

  • Neukölln
  • 31.01.22
  • 92× gelesen
Bauen
Feierten die Grundsteinlegung: Jugendstadtrat Falko Liecke, Bildungsstadträtin Karin Korte, Sandra Obermeyer, Abteilungsleiterin bei der Senatsbauverwaltung, und Bürgermeister Martin Hikel.
2 Bilder

Von allen ungeduldig erwartet
In anderthalb Jahren soll das neue Blueberry Inn an der Reuterstraße für Kinder und Jugendliche öffnen

Gesperrt ist das Grundstück an der Ecke Reuter- und Erlanger Straße seit mehr als einem Jahr. Am 3. November konnte nun endlich der Grundstein für das neue Blueberry Inn gelegt werden, einen Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Der Käpt’n-Blaubär-Spielplatz ist abgebaut, Räumungsarbeiten erledigt, der neue Weg, der die Reuter- mit der Karl-Marx-Straße verbindet, ist fast fertig. Nun ist auch der Startschuss für den Bau des Zweigeschossers gefallen, der auf 525 Quadratmetern Platz für...

  • Neukölln
  • 07.11.21
  • 211× gelesen
Bauen
Jochen Biedermann vor dem Gemeinschaftsgarten auf dem Kindl-Gelände. Im Hintergrund der im Bau befindliche "Alltag".
6 Bilder

"Aus meiner Sicht ein großer Glücksfall"
Jochen Biedermann über laufende Bauarbeiten und Planungen auf dem ehemaligen Kindl-Gelände

Auf dem ehemaligen Kindl-Gelände an der Rollbergstraße wird derzeit kräftig gebaut. Ein weiteres Projekt ist in Planung: Die riesige Kartbahn auf dem Vollgutlager soll verschwinden. Was dort passieren soll, darüber können sich bis zum 14. September Interessierte informieren. Ein kurzer Blick zurück: Im Jahre 2006 schloss die Brauerei ihren Neuköllner Standort, danach wechselte das Areal mehrfach die Eigentümer. Der Rewe-Supermarkt, das Dialyse-Zentrum und die Wohnungen an der Mainzer Straße...

  • Neukölln
  • 09.09.21
  • 503× gelesen
Bauen

Grundsteinlegung für Wohnquartier

Neukölln. Am 1. September wurde an der Glasower Straße 3-10 der Grundstein für ein neues Wohnquartier gelegt. Auf gut 5000 Quadratmetern entstünden dort bis Ende 2023 sechs Vorder- und drei Gartenhäuser mit insgesamt 137 Wohnungen, ein Drittel von ihnen preisgebunden, wie Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) mitteilt. Außerdem in Planung sind eine Kita, rund 100 Quadratmeter Gewerbefläche und eine Tiefgarage mit 40 Stellplätzen. sus

  • Neukölln
  • 27.08.21
  • 69× gelesen
Soziales
Anfang Juni wurde ein Transparent aufgehängt, das für die neue Suppenküche an der Teupitzer Straße wirbt.
2 Bilder

Suppenküche an neuem Ort
An Werktagen gibt's an der Teupitzer Straße Frühstück und Mittagessen

Die schlechte Nachricht: Die Neuköllner Suppenküche an der Teupitzer Straße musste nach 13 Jahren schließen. Die gute: Die gemeinnützige Gesellschaft Kubus ist eingesprungen und hat das Angebot gerettet. Bisher hat die Beschäftigungsagentur Berlin-Brandenburg bedürftige Menschen mit Frühstück und Mittagessen versorgt. Doch wegen der gestiegenen Miete sah sie sich gezwungen, Ende Mai aufzugeben. Jetzt geht es im Nachbarhaus, in der Teupitzer Straße 39, unter dem neuen Namen „Mahlzeit!“ weiter....

  • Neukölln
  • 12.06.21
  • 172× gelesen
Politik

Von Stiftung an Genossenschaft

Neukölln. Wieder hat das Bezirksamt sein Vorkaufsrecht ausgeübt. Der ursprüngliche Erwerber des Hauses Laubestraße 2 hatte sich zuvor geweigert, eine Abwendungsvereinbarung zu unterzeichnen und damit die Regeln des Milieuschutzes zu akzeptieren. Nun geht das Gebäude an die Stiftung „Umverteilen!“, die es anschließend per Erbbaurecht an die Selbstbaugenossenschaft Berlin vergibt. Das Modell Stiftung-Genossenschaft findet in Neukölln zum zweiten Mal Anwendung. „Jedes Haus und jeder Vorkauf sind...

  • Neukölln
  • 08.06.21
  • 34× gelesen
Soziales

Zum Jahresende gekündigt
Suche nach Ausweichstandort für Rollheimer an der Oderstraße läuft

Seit mehr als zweieinhalb Jahrzehnten leben Rollheimer in ihren Wohnwagen auf dem hinteren Teil des St.-Jacobi-Friedhofs, Oderstraße 5. Doch der evangelische Friedhofverband hat ihnen nun zum Jahresende kündigen müssen. Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) teilte auf der jüngsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung mit, dass er hoffe, dass die Rollheimer über den Kündigungszeitpunkt hinaus bleiben könnten – so lange beispielsweise bis ein Bebauungsplan...

  • Neukölln
  • 03.06.21
  • 97× gelesen
Politik
Das Haus Boddinstraße 8 liegt unweit der Ecke Isarstraße.

Stadtrat lässt Share-Deal scheitern
Bezirksamt ist Vorreiter in Sachen Vorkauf

Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Grüne) und seinen Mitarbeitern ist etwas gelungen, das in Berlin bisher einmalig ist: Der Bezirk hat sein Vorkaufsrecht in einem Share-Deal-Fall ausgeübt. Nun übernimmt die Wohnungsgesellschaft Howoge die Häuser Boddinstraße 8 und Weserstraße 164. Bei einem Share-Deal gibt es nicht einen einzigen Investor, sondern mehrere Gesellschaften erwerben Anteile einer Immobilie. Formal rechtlich wird das nicht als Grundstücksgeschäft angesehen. Der...

  • Neukölln
  • 27.05.21
  • 120× gelesen
Politik

"Vorkauf war extrem wichtig"

Neukölln. „Wir sind überglücklich, erleichtert und dankbar“, teilen die 27 Mietparteien der Häuser Walterstraße 4 sowie Silbersteinstraße 12 und 14 mit. Der Grund: Der Bezirk hat sein Vorkaufsrecht im Milieuschutzgebiet ausgeübt und damit den Erwerb der Immobilien durch einen profitorientierten Investor verhindert. Die Wohnungen und die drei Gewerbeeinheiten, darunter eine Kita, werden künftig von der Stadt und Land verwaltet. Auch Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Bü90/Grüne) ist...

  • Neukölln
  • 27.05.21
  • 28× gelesen
Politik
Das Gebäude an der Ecke Flughafen- und Hermannstraße ist ein Blickfang.
2 Bilder

"Nicht alles gut, aber doch viel erreicht"
Neuer Hauseigentümer unterzeichnet Abwendungsvereinbarung, Mieter sind dennoch enttäuscht

Die „bunten Häuser“ an der Flughafen- und Hermannstraße haben einen neuen Eigentümer. Er hat zügig eine Abwendungsvereinbarung unterzeichnet und damit die Regeln des Milieuschutzes akzeptiert. Doch zufrieden sind die Mieter nicht. Die Gebäude liegen an der Flughafenstraße 45, 47 und 49 sowie um die Ecke, an der Hermannstraße 224. Sie sind in knalligen Farben gestrichen, typisch für die Ex-Besitzerin, der „Haus in Ordnung Verwaltungsgesellschaft“ von Hannes Gerlach, Erbe des bekannten Berliner...

  • Neukölln
  • 18.05.21
  • 601× gelesen
Bauen
Seit Jahren gammelt das Grundstück, das in unmittelbarer Nähe zum Hermannplatz liegt, vor sich hin.

Stillstand an der Tankstelle
Bezirk möchte Neuköllner Modell für geplanten Wohnungsneubau anwenden

Vor rund drei Jahren schloss die Tankstelle an der Ecke Sonnenallee und Hobrechtstraße. Nach wie vor tut sich aber nichts auf dem Grundstück, nur der Müll nimmt trotz Absperrung zu. Ein Investor hatte das Areal im Herbst 2018 gekauft, im Frühjahr 2020 wechselte der Eigentümer. Laut dessen Internetseite soll auf der Fläche ein Neubau mit rund 100 Wohnungen entstehen. Kurz nach dem Erwerb erhielt der neue Investor einen positiven Bauvorbescheid vom Bezirksamt. „Das Vorhaben wurde seitdem aber...

  • Neukölln
  • 17.05.21
  • 231× gelesen
Bauen
Die riesige Baulücke an der Erkstraße soll sich bald schließen.
2 Bilder

Wohnen überm Supermarkt
Lidl plant Neubau an der Ecke Erk- und Donaustraße

Lebensmitteldiscounter sind oft eingeschossig und nehmen viel Raum ein. Warum nicht aufstocken und darüber Wohnungen bauen? Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) ist darüber mit mehreren Unternehmen im Gespräch. An der Ecke Erk- und Donaustraße soll es bereits demnächst losgehen. Dort will Lidl 28 Wohnungen und 125 Apartments errichten. Das Gebäude wird sechs Geschosse plus ein Staffelgeschoss haben, zwei davon sind für parkende Autos vorgesehen. Insgesamt soll das...

  • Neukölln
  • 15.02.21
  • 1.379× gelesen
Wirtschaft
Die neue Skulptur wurde von Stadtrat Jochen Biedermann (2.v.r.) und weiteren am Projekt Beteiligten enthüllt.

Skulptur für das Sonnencenter
Projekt „Buntes Quartier“ beendet

Das Sonnencenter an der Sonnenallee 300 in der High-Deck-Siedlung ist um einen Blickfang reicher. Vor dem Einkaufscenter wurde jetzt eine knallbunte Skulptur aufgestellt. „Buntes Quartier“ heißt auch das seit 2017 laufende Projekt zur Verschönerung des Sonnencenters. Ideen lieferten unter anderem die Mädchen und Jungen des Kindertreffs „Waschküche“ und Bewohner des „mittendrin“. Aus den Anregungen hat die Künstlerin Birgit Schöne ein Farbkonzept und Gestaltungsideen entwickelt. Seit dem Sommer...

  • Neukölln
  • 02.10.20
  • 302× gelesen
Politik
Die Bewohner des Hauses informierten Interessierte kürzlich über die Entwicklungen.
2 Bilder

Mieter zwischen Hoffen und Bangen
Eigentümerwechsel am Maybachufer

Neunundfünfzig Bewohner bangen um ihr Zuhause: Die Dahme Immobilien GmbH hat den Altbau Maybachufer 17 erworben. Dem Bezirk bleiben nur noch einige Tage Zeit, um eine städtische Wohnungsgesellschaft oder Genossenschaft ins Boot zu holen und so das Vorkaufsrecht auszuüben. Für die Mieter ist klar: Die Lage direkt am Wasser macht das Jugendstilgebäude aus dem Jahr 1908 zu einem begehrten Objekt für jeden Investor. So erwarten sie auch von ihrem Neu-Eigentümer nichts Gutes, sondern gehen davon...

  • Neukölln
  • 13.08.20
  • 557× gelesen
Politik
Viele Mieter des Gebäudekomplexes an der Leinestraße haben Blick aufs Tempelhofer Feld und den Anita-Berber-Park.

Fest in genossenschaftlicher Hand
Vorkauf an der Leinestraße ist rechtssicher, Investorenpläne gescheitert

Die Widerspruchsfrist ist abgelaufen und es steht fest: Neue Eigentümerin des „Luftbrückenhauses“ an der Leinestraße ist die Genossenschaft Beamten-Wohnungs-Verein zu Berlin. Sehr zur Freude der mehr als 300 Mieter. Wie berichtet, hatte der Großeigentümer Pears Global das Haus erworben. Der Bezirk hat daraufhin von seinem Vorkaufsrecht im Milieuschutzgebiet Gebrauch gemacht und die Genossenschaft ins Boot geholt. Drei Monate dauerte die Zitterpartie für die Mieter. „Nun werden die 164 Wohnungen...

  • Neukölln
  • 11.06.20
  • 448× gelesen
Politik

Klage zurückgezogen
Drei Neuköllner Häuser werden städtisch

Drei Häuser werden in den nächsten Monaten ins Eigentum der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land übergehen. Das teilt Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) mit. Die Häuser liegen an der Rosegger-, Uthmann- und Harzer Straße. Nachdem sie 2017 beziehungsweise 2018 von einem Privatinvestor erworben worden waren, hatte der Bezirk auf sein Vorkaufsrecht gepocht und die Stadt und Land mit ins Boot geholt. Dagegen reichte der Investor Klage ein, die er aber nun...

  • Neukölln
  • 25.05.20
  • 230× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.