Maskenpflicht

Beiträge zum Thema Maskenpflicht

Verkehr

BVG geht gegen Maskenmuffel vor

Berlin. Die BVG hat die Maskenpflicht in ihre Nutzungsordnung aufgenommen und kann jetzt selbst bei Verstößen eine Vertragsstrafe verlangen. Die Sicherheitsteams haben bei Verstoß das Recht, 50 Euro zu kassieren. Bisher konnten nur Polizei und bezirkliche Ordnungsämter Verstöße gegen die Senatsverordnung ahnden. Kontrollieren können die Maskenpflicht in Bus, Straßenbahn und U-Bahn nur die rund 300 angestellten BVG-Sicherheitsmitarbeiter. Die Fahrkartenkontrolleure sind dazu nicht berechtigt,...

  • Mitte
  • 09.07.20
  • 175× gelesen
Kultur

"tamtam" am Berghain

Friedrichshain. Unter dem Titel "eleven songs" wird vom 15. Juli bis 2. August eine Klanginstallation in der Halle am Berghain, Am Wriezener Bahnhof, gezeigt. Sie stammt von dem Duo Sam Auinger und Hannes Strobl, das unter dem Label "tamtam" formiert. Seine Klanginstallation ist speziell für diese große Kesselhalle des ehemaligen Fernheizwerks konzipiert. Geöffnet ist Mittwoch bis Sonntag, jeweils 14 bis 20 Uhr. Der Eintritt kostet acht, ermäßigt fünf Euro. Aufgrund der Corona-Situation wird es...

  • Friedrichshain
  • 30.06.20
  • 243× gelesen
Kultur
Das World Press Photo of the Year. Es stammt vom Japaner Yasuyoshi Chiba und zeigt eine Szene während der Demonstrationen für eine Zivilregierung in der sudanesischen Hauptstadt Khartum. Ein junger Mann rezitiert Protestgedichte und wird dabei vom Licht zahlreicher Handys beleuchtet.
  2 Bilder

Zwei Ausstellungen zum Re-Start
Willy-Brandt-Haus ist eingeschränkt geöffnet

Länger als viele anderen Ausstellungsorte war das Willy-Brandt-Haus geschlossen. Schon weil es sich hier nicht allein um eine Galerie handelt. Jetzt gibt es auch in der SPD-Parteizentrale an der Stresemannstraße 28 wieder Kunst. Sogar gleich im Doppelpack. Allerdings mit Einschränkungen. Vom 27. Juni bis 30. August wird die Schau "Überleben im Müll" gezeigt. Sie beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Plastikabfalls, gerade in Ländern der sogenannten Dritten Welt. Dokumentiert durch die...

  • Kreuzberg
  • 26.06.20
  • 93× gelesen
Soziales

Kontakt erneut direkt

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Kontaktstelle Pflege Engagement bietet ab 2. Juni unter bestimmten Bedingungen wieder persönliche Sprechstunden an. Allerdings nur in ihren Räumen in der Gryhiusstraße 16. Termine, die vor den Corona-Beschränkungen in der Begegnungsstätte "Wir im Kiez", Koppenstraße 62, oder dem Kiezanker 36, Cuvrystraße 13/14, stattfanden, werden vorerst in die Gryphiusstraße verlagert. Ein Besuch ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich: telefonisch unter 70 71 68 69 oder...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 07.06.20
  • 36× gelesen
Bildung
Roboter Tim ist Teil der Ausstellung „Das Netz“.

Teilöffnung ab 16. Juni
Ladestraße des Technikmuseums kann wieder besucht werden

Die Ladestraße des Deutschen Technikmuseums an der Möckernstraße wird am 16. Juni wieder geöffnet. Dort befinden sich die Ausstellungen zum Straßenverkehr und "Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme". Das Haupthaus und das Science Center Spectrum bleiben vorerst weiter geschlossen. Es gelten die normalen Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 9 bis 17.30, Sonnabend, Sonntag und Feiertag von 10 bis 18 Uhr. Maximal 200 Personen dürfen sich gleichzeitig in diesem Museumsbereich...

  • Kreuzberg
  • 28.05.20
  • 69× gelesen
Bildung

Topographie öffnet Gebäude

Kreuzberg. Seit 19. Mai ist auch das Ausstellungsgebäude der Topographie des Terrors in der Niederkirchnerstraße 8 wieder geöffnet. Für den Außenbereich galt das bereits seit 11. Mai. Auch in das Haus wird zeitgleich nur eine begrenzte Zahl von Besuchern zugelassen. Es gibt dort eine Maskenpflicht, im Freien wird das Tragen von Mund- und Nasenschutz empfohlen. Der Zutritt zum Gelände ist nur über den Eingang gegenüber dem Abgeordnetenhaus möglich. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr. Im...

  • Kreuzberg
  • 22.05.20
  • 40× gelesen
Kultur

"Eintritt in ein Lebewesen"

Kreuzberg. Manche Ausstellungen bekamen durch Corona eine neue Aktualität. Das gilt auch für die Schau "Eintritt in ein Lebewesen", die bis 16. August im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2,  zu sehen ist. Ausgehend von der 1977 entstandene Skulptur "Honigmaschine am Arbeitsplatz" von Joseph Beuys beschäftigen sich 32 Künstlerinnen und Künstler vor allem mit der Frage, wie heutige Großplayer der Digitalbranche die Kreativität ihrer Nutzer zum Geschäftsmodell gemacht haben und das...

  • Kreuzberg
  • 21.05.20
  • 69× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.