Polizei

Beiträge zum Thema Polizei

Blaulicht

Angriff im Wohnhaus: Tatverdächtiger festgenommen

Im Fall einer versuchten Tötung in einem Wohnhaus an der Palisadenstraße konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen. Es handelt sich um einen 19-Jährigen, den die Beamten in der Wohnung seiner Mutter an der Palisadenstraße stellten. Der junge Mann ist dringend verdächtig, am 10. August eine 32-jährige Frau mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Berlin will gegen ihn einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragen.

  • Mitte
  • 13.08.20
  • 15× gelesen
Soziales

Codewort „Maske 19“
Zonta Club Berlin Mitte beteiligt sich an bundesweiter Aktion für Frauen in Not

Seit Beginn der Pandemie hat die Gewalt gegen Frauen zugenommen – so auch in Berlin. So verzeichnete die Gewaltschutzambulanz der Charité mit insgesamt 783 Fällen im ersten Halbjahr einen Anstieg von acht Prozent gegenüber 2019. Aus diesem Grunde startet nun auch in Berlin eine Aktion, die von häuslicher Gewalt bedrohten Frauen helfen soll. Mit dem Codewort „Maske 19“ sollen sie sich in entsprechend gekennzeichneten Arztpraxen, Kliniken und Apotheken bemerkbar machen können. Ärzte oder...

  • Mitte
  • 08.08.20
  • 164× gelesen
Sonstiges

Engelbecken als Badegewässer?
Kinder im Wasser

Vorhin traf ich am Engelbecken auf eine Truppe von ca. 10 Kindern, deren Alter ich so um die 10 Jahre schätzte. Erwachsene waren zwar vor Ort, schienen aber alle nicht zu den Kindern zu gehören.  Das alles wäre an sich kein Thema, wenn die Kinder nicht ins Wasser gegangen wären. Der Versuch, sie davon zu überzeugen, es zu lassen, war erwartungsgemäß erfolglos.  Fakt ist, dass im Engelbecken das Baden aus gutem Grund verboten ist. Die Sauberkeit des Wassers kann zu Erkrankungen führen. Immer...

  • Mitte
  • 31.07.20
  • 114× gelesen
  •  1
Blaulicht

Junger Mann in Spandau tot aufgefunden, Tatverdächtiger in Mitte festgenommen

Spandau. Am Abend des 23. Juli kam es in Spandau womöglich zu einem Tötungsdelikt. Gegen 20.30 Uhr fanden Eltern ihren 23 Jahre alten Sohn in seinem Zimmer im Brunsbütteler Damm ohne Lebenszeichen auf und alarmierten Rettungskräfte. Eine Besatzung eines Notarztwagens konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen und rief die Polizei hinzu. Aufgrund der Verletzungen und der Auffindesituation bestand der Verdacht eines Tötungsdeliktes. Am Nachmittag des 24. Juli nahm die Polizei einen...

  • Spandau
  • 29.07.20
  • 169× gelesen
Verkehr
  2 Bilder

Radfahrer
Radfahren, ein rechtsfreier Raum?

Wenn man mit offenen Augen unterwegs ist, dann merkt man sehr schnell, dass sehr viele Radfahrer auf "Abwegen" sind. Plötzlich hat man sie auf dem Gehweg hinter sich oder vor sich, sie schlängeln sich auf Fußgängerüberwegen zwischen den Passanten über die Straße, fahren über Rasenflächen und bepflanzte Flächen und durch Parks, wo es grundsätzlich nicht erlaubt ist, mit dem Fahrrad zu fahren. Es sei denn, die Parkwege sind hierfür freigegeben. Auch für die Nutzung von Gehwegen und...

  • Mitte
  • 23.07.20
  • 936× gelesen
  •  1
  •  1
Blaulicht

Teenager stören Inobhutnahme eines vermissten Kindes

Mitte. Als Polizisten in der Nacht zum Mittwoch eine als vermisst gemeldete Zwölfjährige auf der Rathausstraße in Obhut nehmen wollten, wurden sie von zwei Teenagern angegriffen. Die 16 und 19 Jahre alten jungen Frauen schlugen und traten die Polizisten, die dabei Verletzungen an Arm beziehungsweise Bein erlitten. Die Beamten konnten die Angreiferinnen aber überwältigen. Die 19-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt, die 16-Jährige, die ebenfalls vermisst gemeldet war, wurde aufgrund...

  • Mitte
  • 22.07.20
  • 47× gelesen
Blaulicht

Beschwerden gegen Polizisten

Berlin. Der mit zwei Mitarbeitern besetzte Bereich der Zentralen Beschwerdestelle der Polizei hat im vergangenen Jahr 1820 Beschwerden bearbeitet. 2016 gingen beim Zentralen Beschwerdemanagement (ZBM) noch 2016 Fälle ein. Das geht aus der Antwort des Innenstaatssekretärs Torsten Akmann (SPD) auf eine Anfrage des Abgeordneten Benedikt Lux (Bündnis 90/Die Grünen) hervor. Zwölf Prozent der Fälle wurden 2019 vom ZBM-Team als berechtigt eingestuft, 69 Prozent als unberechtigt und 19 Prozent als...

  • Mitte
  • 19.07.20
  • 357× gelesen
  •  2
Verkehr

Wer den Mundschutz nicht trägt, soll Bußgeld zahlen
Setzt die Maske auf!

Lesen Sie die Berliner Woche gerade in der U-Bahn? Dann hoffentlich mit Maske. Denn sonst könnte es teuer werden. Der Senat hat zu der seit über zwei Monaten bestehenden Maskenpflicht im Öffentlichen Prersonennahverkehr Bußgelder ab 50 Euro für Maskenmuffel beschlossen. Bei Wiederholungstätern können bis zu 500 Euro fällig werden. Das gilt seit dem 27. Juni. Ich bin ja immer eher skeptisch, wenn wieder neue Strafen und Verordnungen erlassen werden. Die Frage ist auch, wer das in diesem...

  • Mitte
  • 06.07.20
  • 1.033× gelesen
  •  1
  •  1
Blaulicht

Wer hat Edgar Orlovskij getötet?
Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Noch immer ist die Tötung des 26-jährigen Litauers Edgar Orlovskij im März vergangenen Jahres ungeklärt. Nun hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung ausgesetzt. 5000 Euro erhält, wer Hinweise geben kann, die zur Ergreifung der Täter führen. Orlovskij war am Abend des 18. März 2019, kurz nach 22 Uhr, auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee in der Nähe des Alexanderplatzes erstochen worden. Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass neben dem bisher gesuchten Tatverdächtigen ein zweiter Mann...

  • Mitte
  • 30.06.20
  • 180× gelesen
Blaulicht

Verdächtige aus dem Salafisten-Milieu
Betrugsverdacht nach Corona-Subventionen

Rund einhundert Beamte der Berliner Polizei haben am 7. Mai im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft Berlin insgesamt elf Wohn- und Geschäftsanschriften sowie fünf Autos wegen des Verdachts des Subventionsbetruges angesichts der Corona-Krise durchsucht.  Hintergrund sind Ermittlungen des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt und der Generalstaatsanwaltschaft gegen fünf Männer, die im Verdacht stehen, betrügerisch Corona-Soforthilfen für Kleinbetriebe bei der Investitionsbank...

  • Reinickendorf
  • 12.05.20
  • 244× gelesen
Leute
  4 Bilder

Wir fühlen uns belästigt!
Was geht Sie das an? Warum sprechen Sie uns an?

Diese Fragen wurden mir vorn am Engelbecken gerade gestellt und gesagt, dass man sich belästigt fühle. Eine Gruppe junger Leute, so Mitte 20 saß auf dem einst bepflanzten Dach des dortigen Cafés (derzeit geschlossen). Unten hatte gerade die Polizei wieder zahlreiche Personen aus dem Bereich des Cafés aufgefordert zu gehen. Ist ja nur Hausfriedensbruch. Abgesperrtes Gelände. Anzeigen wurden (leider) nicht geschrieben. Dann bekamen die einen Sondereinsatz und rauschten davon.  Mich ärgert...

  • Mitte
  • 08.05.20
  • 469× gelesen
  •  1
Blaulicht
Dr. Motte (links) am Modell der Spendenkampagne.
  5 Bilder

Technohasser stehlen Goldelse
Unbekannte zerstören riesiges Modell der neuen Raver-Parade

Das 48 Meter lange "Fundraving"-Modell der Straße des 17. Juni in der Piazza der Mall of Berlin am Leipziger Platz ist über Ostern schwer beschädigt worden. Die Täter sollen am 11. April um 3.45 Uhr in dem Einkaufscenter das riesige Modell der Spendenkampagne demoliert haben. Das teilt die gemeinnützige Firma Rave The Planet auf ihre Website mit. Die Täter wurden wohl von Überwachungskameras gefilmt. Miniaturfiguren von Technofans wurden auf der Modellstraße platt getrampelt. Die über 50...

  • Mitte
  • 14.04.20
  • 491× gelesen
Blaulicht

Brennpunkteinheit hat 125 Polizisten

Mitte. Die seit 1. Januar bestehende Brennpunkt- und Präsenzeinheit (BPE) der Polizei ist wie angekündigt zum 1. April auf 125 Polizisten verstärkt worden. Die BPE gehört zur neuen City-Direktion 5, die für die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln und Mitte zuständig ist. Mit der Neustrukturierung werden in der Direktion 5 alle Kriminalitätshotspots zusammengefasst. Dazu gehören die sogenannten kriminalitätsbelasteten Orte (KbO) Görlitzer Park, Warschauer Brücke, Kottbuser Tor,...

  • Mitte
  • 02.04.20
  • 96× gelesen
Soziales

Danke, dass ihr jetzt bleibt!

Nicht alle Berliner können gerade von zu Hause aus arbeiten. Die sogenannten „systemrelevanten Berufsgruppen“ sind auch in der aktuellen Situation teils unter vielen Menschen im Einsatz – im Krankenhaus, an der Kasse, im Polizeiwagen, Nahverkehr, Müllwerk, oder auch an den Druckermaschinen, damit unsere Printversion wöchentlich erscheinen kann. Die Liste derer, die trotz eigener Sorgen ihren Dienst für die Allgemeinheit verrichten, ist lang. Berliner Woche und Spandauer Volksblatt sagen: Danke,...

  • Schöneberg
  • 22.03.20
  • 49× gelesen
Blaulicht

Berliner Polizei warnt
Coronavirus – Neue Masche der Enkeltrickbetrüger

Die Berliner Polizei warnt: In den letzten Tagen wurden von Senioren häufiger Trickbetrügereien im Zusammenhang mit dem Enkeltrick vor dem Hintergrund Coronavirus angezeigt. Nach den bisherigen Aussagen sollen Unbekannte bei den älteren Menschen anrufen und sich als Angehörige ausgeben haben, die sich mit dem Virus infiziert hätten, im Krankenhaus liegen und nun dringend Geld für teure Medikamente bräuchten. Dann werde vereinbart, dass in Kürze jemand an der Wohnanschrift der Angerufenen...

  • Charlottenburg
  • 12.03.20
  • 1.776× gelesen
Blaulicht
An den Eingängen zum Görlitzer Park stehen oft die Dealer. Aber demnächst vielleicht auch verstärkt die Polizei.

Strukturreform bei der Polizei
Verstärkte Präsenz an Brennpunkten

Mit der „BPE“ in den Kampf gegen die Kriminalitäts-Hotspots. Die Abkürzung steht für die neue „Brennpunkt- und Präsenzeinheit“ der Polizei, die Anfang des Jahres ihre Arbeit aufgenommen hat. Ihr Auftrag: Verstärkte Anwesenheit („sieben Tage die Woche“) an besonders Verbrechens belasteten Orten. Sprich Görlitzer Park, Kottbusser Tor und Warschauer Brücke. Dazu außerhalb des Bezirks der Alexanderplatz und Nord-Neukölln. Aktuell besteht die BPE aus 65 Polizistinnen und Polizisten. Ihre...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.01.20
  • 200× gelesen
  •  1
Blaulicht
Wunderkerzen sind erlaubte Ganzjahresartikel der Klasse 1 - diese dürfen auch in den Verbotsszonen auf dem Alexanderplatz und im Bereich der Schöneberger Steinmetzstraße angezündet werden. Symbolbild!

Wunderkerzen ja, sonst...
Kein Feuerwerk an Silvester in diesen Verbotszonen!

BERLIN - Erstmalig wird es in diesem Jahr Orte in unserer Stadt geben, wo die Böllerei verboten bleibt. Das Verbot gilt für den Alexanderplatz in Mitte und Bereiche in Schöneberg. Die Polizei kontrolliere vor Ort die Einhaltung. Während viele Berliner dem jährlichen Feuerwerk entgegenfiebern, machte der Senat seine Ankündigung - Feuerwerk an bestimmten Orten zu verbieten - nun wahr. "Wie in jedem Jahr, wird die Polizei Berlin auch in der diesjährigen Silvesternacht für die Sicherheit aller...

  • Mitte
  • 25.12.19
  • 896× gelesen
  •  1
Blaulicht
Immer wieder stoppt die Polizei Leute, die mit dem E-Scooter auf dem Gehweg fahren.

Betrunken auf dem Elektro-Roller
74 Verkehrsunfälle mit E-Scootern in den ersten drei Monaten

Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) hatte schon kurz nach Erlaubnis für E-Scooter vom 15. Juni von einer Plage gesprochen, die seinen Bezirk überrolle. Jetzt zieht auch die Polizei eine negative Bilanz. Die Hälfte aller Elektroroller fahren im Citybezirk durch die Gegend. Überall stehen die grünen oder orangen Scooter herum und verleiten auch Angetrunkene, ein bisschen Spaß zu haben. Über 2000 dieser Fahrzeuge verstopfen allein in Mitte die Gehwege und Straßen. Und an die Verkehrsregeln...

  • Mitte
  • 17.09.19
  • 212× gelesen
Blaulicht

38 Verkehrsunfälle mit vielen Verletzten
Knapp zwei Monate E-Scooter in Berlin: Polizei zieht Zwischenbilanz

Seit Mitte Juni dürfen zugelassene Elektrokleinstfahrzeuge am Straßenverkehr teilnehmen. Die zurückliegenden Wochen haben gezeigt, dass sich die Stadt und die Menschen noch an diese neuen Fahrzeuge gewöhnen müssen. Das gilt sowohl für die Nutzer als auch für alle anderen, die in Berlin am Verkehr teilnehmen. Seit dem 15. Juni 2019 wurden 38 Verkehrsunfälle mit sieben Schwer- und 27 Leichtverletzten polizeilich registriert. In 34 von 38 Fällen haben die E-Scooterfahrer offenbar die Unfälle...

  • Charlottenburg
  • 07.08.19
  • 1.012× gelesen
Blaulicht

Brutale Räuber geschnappt

Mitte. Polizisten der Einsatzgruppe Alex konnten am 9. Juli gegen 20 Uhr vier brutale Räuber festnehmen. Die Männer im Alter von 18 bis 27 Jahren sollen in der Nacht zuvor einen 21-Jährigen in der Panoramastraße überfallen und ausgeraubt haben. Laut Polizei sollen die vier später Festgenommenen den jungen Mann geschlagen, getreten und gewürgt haben, bevor sie ihm mehrere Wertgegenstände klauten. Intensive Ermittlungen führten die Einsatzkräfte zu den Tatverdächtigen, die festgenommen und in ein...

  • Mitte
  • 10.07.19
  • 38× gelesen
Blaulicht

Gut getankt auf dem Elektroroller
Zwei Schwerverletzte bei Unfällen

Die Polizei hat zwei Wochen nach der Erlaubnis für E-Scooter vom 15. Juni eine erste Bilanz zum neuen Roller gezogen. Cool, trendy und im Sommer perfekt: Seit Mitte Juni düsen vor allem in der Innenstadt hunderte Elektroroller durch die Gegend. In den ersten zwei Wochen hat die Polizei bereits acht „Verkehrsstraften durch E-Scooterfahrende“ registriert, wie die Pressestelle mitteilt. In fünf Fällen standen die Fahrer unter Alkoholeinfluss. Zwei angetrunkene Rollerfahrer bauten einen...

  • Mitte
  • 02.07.19
  • 142× gelesen
Politik
Eine Frau hat durch Gaffen einen weiteren Unfall verursacht und sitzt seither im Rollstuhl. Eine von drei Geschichten der Kampagne "Gaffen ist gefährlich", deren Federführung das saarländische Verkehrsministerium hat.

Warnung zum Ferienbeginn
"Gaffen ist gefährlich"-Kampagne will Autofahrer ermahnen

BERLIN / SAARBRÜCKEN - Ferienzeit ist leider auch Gafferzeit: Wenn es auf deutschen Autobahnen im Urlaubsreiseverkehr kracht, werden Handys gezückt und Rettungskräfte behindert. Eine drastische Kampagne will mit Schockvideos im Netz und auf Plakaten dieses Fehlverhalten thematisieren. Es ist kein Zufall, dass das Saarland jetzt auch im Netz bundesweit seine Kampagne "Gaffen ist gefährlich" fährt. Denn nach und nach beginnen in den einzelnen Bundesländern die Sommerferien - heute in Berlin...

  • Mitte
  • 19.06.19
  • 341× gelesen
Blaulicht

wieder PKW im gleis
Achse gebrochen, kein weiterkommen im Gleis

[Mitte] In der Nacht von Freitag zu Samstag kam es auf der Torstr. Ecke Christinenstr. zu einer Verkehrsbehinderung. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam ein Pkw nach links von der Fahrbahn ab und geriet dabei in das Gleisbett der Straßenbahn, dabei brach die linke Vorderachse, die mit einem Ersatzrad bestückt war, ab. Zum Glück wird die Strecke der M8 zwischen U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz und Rosenthaler Platz zur Zeit, wegen Baustelle, nicht bedient sodass dort keine Einschränkung im...

  • Mitte
  • 13.04.19
  • 170× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.