Der 35. Frauenmärz beginnt
Veranstaltungsreihe in Tempelhof-Schöneberg blickt diesmal auf die 20er-Jahre zurück

Corona- Unternehmens-Ticker

Filme, Kabarett, Comedy, Lesungen, Diskussionen und vieles mehr. Das erwartet Bürger in Tempelhof-Schöneberg beim inzwischen 35. Frauenmärz. Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am 6. März im Gemeinschaftshaus Lichtenrade.

„Der Frauenmärz 2020 begibt sich auf eine Zeitreise in die 1920er-Jahre und stellt Berlinerinnen aus Vergangenheit und Gegenwart vor. In Berlin erkämpften sich Frauen Wege zu Bildung, Emanzipation und Freiheit. Bis heute sind sie maßgeblich mitverantwortlich für die Entwicklung der Stadt zu einer modernen Metropole“, heißt es in der Ankündigung des Fachbereichs Kunst, Kultur und Museen des Bezirksamts. Geplant ist demnach ein „spannungsvoller Parcours durch wechselvolle 100 Jahre Frauen-Leben in Berlin“.

Den Auftakt machen am 6. März um 19.30 Uhr im Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Barnetstraße 11, das Kabarett Korsett, das Schöneberger Kammerorchester und die Autorin, Kolumnistin und Bloggerin Katja Dittrich, die für einen kurzweiligen Abend sorgen werden. Als Festrednerin ist Elke Hannack dabei, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds, die unter anderem die Ressorts Frauen-, Gleichstellungs- und Familienpolitik verantwortet.

Ein weiteres Veranstaltungshighlight ist der Auftritt von Entertainerin Gayle Tufts am 17. März ab 20 Uhr in der Bezirkszentralbibliothek Eva-Maria-Buch-Haus, Götzstraße 8-12. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Cansel Kiziltepe lädt am 8. März 11 Uhr ins Kino Xenon, Kolonnenstraße 5-6, ein. Dort wird der dreimal für den Oscar 2019 nominierte Film „Bombshell“ gezeigt. Er erzählt die wahre Geschichte von drei US-amerikanischen Fernsehmoderatorinnen, die von ihrem Boss sexuell belästigt worden sind. Im Anschluss wird darüber diskutiert, was sich seit der #MeToo-Debatte in Deutschland eigentlich verändert hat. Eine Führung durchs Abgeordnetenhaus bietet die Lichtenrader Abgeordnete Melanie Kühnemann-Grunow (SPD) am 19. März 9 Uhr an. Anmeldungen dafür müssen bis zum 10. März unter buero@melanie-kuehnemann.de oder unter Telefon 47 05 02 70 eingehen.

Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen ist frei. Das komplette Programm zum Frauenmärz finden Sie übersichtlich unter www.frauenmaerz.de oder als Heft in vielen Einrichtungen des Bezirks.

Autor:

Philipp Hartmann aus Tempelhof

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen