Bezirksamt zu Job-Plattformen

Tempelhof-Schöneberg. Wie schon mehrfach berichtet, sind in den verschiedenen Abteilungen im Bezirksamt Stellen unbesetzt. Um Lösungen für diese unbefriedigende Situation zu finden und neue Mitarbeiter zu gewinnen, hat die CDU-Verordnete Petra Dittmeyer ein paar Tipps parat. Sie empfiehlt dem Bezirksamt, sich auf den zwei größten deutschsprachigen Karriere-Plattformen XING und kununu als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Ziele seien eine stärkere Wahrnehmung als möglicher Wunscharbeitgeber und eine Abgrenzung zu anderen Wettbewerbern wie dem Bund. „Hierbei sollte im Besonderen auf die Standortvorteile unseres Bezirks abgestellt werden. Ferner sind Leistungsanreize, zum Beispiel Zulagengewährungen oder Leistungsprämien, hervorzuheben“, meint Dittmeyer. PH

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen