Radfahrwettstreit spornt an

  Tempelhof-Schöneberg. Im sportlichen Wettstreit mit den Kollegen aus Friedrichshain-Kreuzberg liegt das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg zur Halbzeit der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ klar vorne. Nach zwei von vier Monaten, in denen möglichst viele Mitarbeiter den Arbeitsweg auf dem Drahtesel zurücklegen sollen, sind die Teilnehmer aus Tempelhof-Schöneberg im Schnitt 254,7 Kilometer geradelt. Die Konkurrenten aus dem Nachbarbezirk legten durchschnittlich 181,8 Kilometer zurück. Insgesamt liegt die Kilometerzahl bei 20 376 zu 10 182, wobei vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg 80 Kollegen mitmachen, aus Friedrichshain-Kreuzberg 56. „Bei diesem tollen Zwischenergebnis können alle Teilnehmenden wirklich stolz auf sich sein. Unser kleiner Wettstreit mit dem Nachbarbezirk scheint viele anzuspornen und vielleicht ist bei so viel Motivation ja auch das eigene Ergebnis aus dem letzten Jahr zu toppen“, erklärt Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD). PH

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen