Anzeige

Fortschritt für die Radspur

Tempelhof. Laut Initiative Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg wird die geschützte Radspur am Tempelhofer Damm schneller umgesetzt als gedacht. Die Berliner Woche hatte berichtet, dass sich die Einführung einer mit Pollern gesicherte Radspur zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße womöglich um zwei Jahre verzögere. Grund waren vom Senat beauftragte Schadstoffmessungen zur geplanten Tempo-30-Einführung. Diese hätten eine Veränderung der Straßenlandschaft bis Ende 2019 verhindert, um valide wissenschaftliche Vergleiche anstellen zu können. Diese Veränderungssperre habe Verkehrssenatorin Regine Günther der Initiative zufolge nun jedoch überraschend aufgehoben. Damit könnten Schadstoffmessungen und die Radspur-Testphase zeitgleich stattfinden. Realistisch sei eine Umsetzung jedoch erst im Sommer 2019. „Wir freuen uns über den Erfolg unserer Arbeit, müssen jetzt aber weiter Druck machen,” sagt daher Stefan Gammelien von der Initiative. PH

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt