„Aktionstag Pflegeberuf“
Knallrote Fahrradsättel werben für Pflegeberuf

Am 17. Juni fand der erste „Aktionstag Pflegeberuf“ in Berlin statt.
2Bilder
  • Am 17. Juni fand der erste „Aktionstag Pflegeberuf“ in Berlin statt.
  • Foto: KATHARINENHOF
  • hochgeladen von Manuela Frey

Am 17. Juni fand der erste „Aktionstag Pflegeberuf“ in Berlin statt. Am Hauptbahnhof und im ganzen Stadtgebiet waren unzählige Fahrräder mit knallroten Sattelüberzügen unterwegs, um zum „Aufsatteln“ bzw. „Umsatteln“ in die Altenpflege anzuregen.

Ein Tour-Bus mit Musik und einem Infostand komplettierte das Angebot. „Mit der Aktion wollten wir Aufmerksamkeit für den Pflegeberuf erzeugen, mit Vorurteilen brechen und vor allem deutlich machen, wie attraktiv, erfüllend und zukunftssicher die Altenpflege ist“, sagt Karsten Fischer, Sprecher des Pflegeheimanbieters Katharinenhof, der die Aktion ins Leben rief.

40 Prozent mehr Verdienst in 10 Jahren

Nicht zuletzt die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig der Pflegeberuf für unsere Gesellschaft ist. Gleichwohl hat die Branche immer noch ein schlechtes Image. Viele Überstunden, kaum Anerkennung, schlechte Bezahlung sind die üblichen Klischees. Ein ganz anderes Bild ergibt sich mit Blick auf Gehälter und Arbeitsbedingungen. „Fachkräfte in der Pflege verdienten im Jahr 2020 fast 40 Prozent mehr als noch 2010. Ein deutlich stärkerer Verdienstanstieg als in der Gesamtwirtschaft. Und diese positive Entwicklung schreitet weiter voran“, unterstreicht Fischer. Der Anteil der geringfügig Beschäftigen ist in den letzten Jahren stark gesunken, zugunsten der Fachkräfte. 2019 schlossen rund 25 Prozent mehr Menschen ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft ab, als noch 2009. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagt Fischer, „aber es gibt noch viel zu tun, um eine älter werdende Gesellschaft angemessen versorgen zu können“.

Am 17. Juni fand der erste „Aktionstag Pflegeberuf“ in Berlin statt.
Am Hauptbahnhof und im ganzen Stadtgebiet waren unzählige Fahrräder mit knallroten Sattelüberzügen unterwegs, um zum „Aufsatteln“ bzw. „Umsatteln“ in die Altenpflege anzuregen.
Autor:

Manuela Frey aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 27× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 32× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 503× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen