Neue Nationalgalerie mit Durchblick
Mies-Bau öffnet im August

Durchblick: Die verglaste Halle mit den historischen Gaderoben und integriertem Aufzug ist fertig saniert.
2Bilder
  • Durchblick: Die verglaste Halle mit den historischen Gaderoben und integriertem Aufzug ist fertig saniert.
  • Foto: BBR/Thomas Bruns
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Die Sanierung der Neuen Nationalgalerie ist fast abgeschlossen. Wiederöffnet wird der Mies-van-der-Rohe-Bau coronabedingt aber erst Ende April – mit anschließenden Tagen der offenen Tür.

Seit vier Jahren müssen die Berliner auf eines ihrer beliebtesten Museen verzichten. Nun ist die Sanierung der Neuen Nationalgalerie so gut wie beendet. Baugerüst und die Baufolie an Dach und Fassade fallen Stück für Stück. Komplett wieder sichtbar ist inzwischen die sanierte obere Ausstellungshalle. Dort wurden auf 1600 Quadratmetern neues Glas verbaut, 15 000 Quadratmeter neu beschichtet und 500 Schweißnähte an der Stahlkonstruktion saniert. Die 800 Deckenleuchten bekamen modernes LED-Licht. Dazu wurden 196 Deckengitter und 2500 Quadratmeter Natursteinplatten aus Striegauer Granit nach ihrer denkmalgerechten Restaurierung wieder eingebaut. Fertig sind auch die Terrasse und der Skulpturengarten, die mit neuen Gleditschien und Silberahornen bepflanzt wurden. Parallel dazu begannen das Einrichten und die Inbetriebnahme des Museums, und im Umfeld werden jetzt unter anderem die Bürgersteige erneuert. Die Schlüsselübergabe der Neuen Nationalgalerie ist am 29. April 2021 geplant mit anschließenden Tagen der offenen Tür, informiert die Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Die Wiedereröffnung soll dann im August mit einer Ausstellung des US-Bildhauers Alexander Calder (1898-1976) folgen.

Der Architekt Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) bekam 1962 vom Berliner Senat den Auftrag, in Berlin ein Museum für die Kunst des 20. Jahrhunderts zu errichten. Die Neue Nationalgalerie, 1965 bis 68 erbaut, ist das einzige Bauwerk des Architekten, das nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland gebaut wurde. Das Gebäude am Kulturforum gilt als Wahrzeichen der modernen Architektur und wurde in die Denkmalliste des Landes Berlin aufgenommen. Seit der Eröffnung 1968 gab es am Museum keine umfassende Instandsetzung. 2015 wurde der Mies-Bau nach fast 50 Jahren modernisiert.

Durchblick: Die verglaste Halle mit den historischen Gaderoben und integriertem Aufzug ist fertig saniert.
Der Schlüssel für die Neue Nationalgalerie wird im April 2021 übergeben.
Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 609× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 969× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen