Kulanzzahlung an Stromkunden
Anträge in den Bürgerämtern des Bezirks

Rund 32 000 Haushalte waren Mitte Februar von der 30-stündigen Unterbrechung der Stromversorgung betroffen. Für sie gilt das Versprechen von Stromnetz Berlin, eine Kulanzzahlung von 20 Euro zu leisten.

Dabei ist festzuhalten, dass die Kulanzzahlung keine Entschädigungszahlung darstellt, Stromnetz Berlin gehört ja selbst zu den Geschädigten. Das Formular zur Einlösung des Kundenversprechen gibt es unter www.stromnetz.berlin/kundenversprechen und in den beiden Bürgerämtern des Bezirks in Alt-Köpenick 21 und in der Michael-Brückner-Straße 1. Dort können die ausgefüllten Anträge auch abgegeben werden.

Ansprechpartner für weitergehende Entschädigungen ist die Baufirma, die den Schaden verursacht hat. Einige Hausratsversicherungen treten auch für durch Stromausfall verursachte Schäden, zum Beispiel an elektronischen Geräten und am Inhalt von Kühltruhen, ein. Auskünfte dazu erteilt ebenfalls Stromnetz Berlin unter Telefon 492 02 02 94 oder persönlich im Kundenbüro, Eichenstraße 3a, in Alt-Treptow. Fragen können auch per E-Mail gestellt werden: kundenversprechen@stromnetz-berlin.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen