Treptow-Köpenick - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Umweltfreundlich mobil
E-Busse bekommen ein Zuhause – BVG will Grundstück für neuen Betriebshof kaufen

Die Planungen für einen neuen Betriebshof der BVG in Treptow-Köpenick werden konkreter. Noch in diesem Jahr will das Unternehmen den Kaufprozess für das Grundstück an der Rummelsburger Landstraße 100 zum Abschluss bringen. Wie die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe auf Anfrage des Abgeordneten Stefan Förster (FDP) mitteilte, gehört die Fläche derzeit noch der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM). Das ebenfalls für den Betriebshof vorgesehene Grundstück Köpenicker...

  • Oberschöneweide
  • 02.07.20
  • 140× gelesen

Pachtvertrag für Wagenburg verlängert

Alt-Treptow. Die Wagenburg Lohmühle am Landwehrkanal in Alt-Treptow ist bis mindestens Ende 2025 gesichert. Mitte Juni konnten die Bewohner die Verlängerung des Pachtvertrags unterschreiben. Zunächst war unklar, ob der Nutzungsvertrag über Juni 2021 verlängert wird. Der Bebauungsplan XV-62-1 in unmittelbarer Nachbarschaft sieht in naher Zukunft starke Verdichtung und den Wegfall von Grünflächen vor. Die Linke hatte daher im BVV-Ausschuss für Stadtentwicklung und mit einer Schriftlichen Anfrage...

  • Alt-Treptow
  • 27.06.20
  • 252× gelesen
Computeranimation des geplanten Bauensembles.
  2 Bilder

Umbau des Wasserturms kann starten
Bezirk erteilt Baugenehmigung

Der historische Wasserturm an der Schirnerstraße kann umgebaut werden. Mitte Mai hat das Stadtentwicklungsamt des Bezirks die nötige Baugenehmigung erteilt. Der 1906 errichtete Turm, mit 38 Metern Höhe eine wichtige Landmarke über den Ortsteil hinaus, soll zum Wohngebäude werden. Im Innern finden neun Wohnungen Platz, die durch einen Treppenturm erschlossen werden. Neben dem Turm werden zwei Häuser mit weiteren vier Wohnungen gebaut. In einer Tiefgarage können 20 Pkw abgestellt...

  • Altglienicke
  • 26.06.20
  • 271× gelesen
  •  1

Zugang zum Ufer ist wieder frei

Oberschöneweide. Mehrere Wochen war der Zugang zum Ufer unterhalb der Minna-Todenhagen-Brücke von der Brückenrampe und von der Ecke Minna-Todenhagen-/Nalepastraße abgesperrt. Jetzt sind die Zugänge für Fußgänger wieder frei, die Bauzäune abgeräumt. Nur die Straßenzufahrt ist noch gesperrt, hier soll erst eine Schrankenanlage eingebaut werden. Die Zufahrt war mehrmals genutzt worden, um im Schutz der Dunkelheit illegalen Abfall und Sondermüll abzuladen. Den musste der Bezirk auf eigene Kosten...

  • Oberschöneweide
  • 25.06.20
  • 120× gelesen
Das Gebäude wurde 1955 als Fernsehtheater für den Deutschen Fernsehfunk errichtet.

Eine Zukunft für das Fernsehtheater
Bebauungsplan kann jetzt eingesehen werden

Bisher heißt das Projekt schlicht Bebauungsplan XV-51a-2. Dahinter verbirgt sich das frühere Theater des Deutschen Fernsehfunks. Der Plan ist jetzt öffentlich ausgelegt. Teile des 1955 für Liveübertragungen – Aufzeichnungen gab es damals noch nicht – genutzten Gebäudes werden derzeit vom Theater Adlershof genutzt. Mit dem Bebauungsplan sollen das denkmalgeschützte Gebäude und die Nutzung durch den Bereich Medien, Kultur und Soziales gesichert werden. Das frühere Fernsehtheater wurde ebenso...

  • Adlershof
  • 25.06.20
  • 87× gelesen

Rodelbahnbrücke wird später fertig

Müggelheim. Die Fußgängerbrücke über die Rodelbahn ist nicht wie geplant bis Juni fertig geworden. Wie die zuständige Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mitgeteilt hat, wurde nach Abbruch des alten Bauwerks festgestellt, dass sich eine der Stahlbetonstützen in einem wesentlich schlechteren Zustand als erwartet befand. Dieses Bauteil muss vor Montage der neuen Brücke ersetzt werden. Die Fertigstellung der Rodelbahnbrücke muss daher auf den Herbst 2020 verschoben werden....

  • Müggelheim
  • 25.06.20
  • 38× gelesen

Bauaktenarchiv wieder im Dienst

Köpenick. Das Bauaktenarchiv des Bezirks hat nach mehrmonatigen Umbauarbeiten wieder den Dienstbetrieb aufgenommen. Es befindet sich weiterhin im Untergeschoss des Dienstgebäudes Luisenstraße 16. Die Mitarbeiter sind unter der neuen Rufnummer ¿902 97 23 16 zu erreichen. Geöffnet ist dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. In der jeweils letzten Woche des Monats entfallen die Sprechzeiten, weil dann die Neuzugänge archiviert werden müssen. Eine Nutzung der Bauakten ist nur...

  • Treptow-Köpenick
  • 18.06.20
  • 51× gelesen
Wo jetzt der Bauzaun steht, soll ein Boardinghaus mit 134 Betten entstehen.

Investor plant Boardinghaus mit 134 Betten
Der Fremdkörper im Wohngebiet

Noch gibt es in der Buntzelstraße 125 im Ortskern von Bohnsdorf nur eine Brache, davor steht ein Bauzaun. Bis zum Frühjahr 2021 soll hier ein Boardinghaus stehen. Vor drei Jahren stand dort noch ein Zweigeschosser, der zwei Familien eine Heimat gab. Dann wurden Wohnhaus und Grundstück verkauft, das nicht denkmalgeschützte Gebäude inzwischen abgerissen. Im September 2018 hatte das Bezirksamt einen positiven Bauvorbescheid für Microwohnungen oder Studentenappartements mit 41 Wohneinheiten...

  • Bohnsdorf
  • 18.06.20
  • 225× gelesen

Fahrbahn wird erneuert

Friedrichshagen. Der Fachbereich Tiefbau des Bezirksamts lässt derzeit die Fahrbahn in der Karl-Pokern-Straße erneuern. Die Arbeiten finden im Bereich von der Einmündung in die Bruno-Wille-Straße bis zur Hausnummer 21 statt. Die Erreichbarkeit der Grundstücke ist gewährleistet. Nur am Ende der Bauphase vom 6. bis zum 11. Juli kommt es zu Einschränkungen. Dann muss die Zufahrt zu den Grundstücken mit der Bauleitung vor Ort abgestimmt werden. RD

  • Friedrichshagen
  • 15.06.20
  • 26× gelesen

Tag der Architektur in Berlin am 27. und 28. Juni 2020

Berlin. Mitglieder der Architektenkammer Berlin laden am 27. und 28. Juni 2020 zum Tag der Architektur ein. Die Veranstaltung findet in Berlin statt. Mehr denn je geht es darum, die Qualität von guter Architektur und Stadtbaukunst zu erleben, zugänglich zu machen und darüber ins Gespräch zu kommen. Führungen und Besichtigungen werden unter Einhaltung der empfohlenen Hygienemaßnahmen vor und in Gebäuden, in Freiräumen, Parks und Gärten angeboten. Das gesamte Veranstaltungsprogramm ist unter...

  • Charlottenburg
  • 14.06.20
  • 197× gelesen

Gehwegsanierung im Fischerdorf

Rahnsdorf. Das Straßen- und Grünflächenamt teilt jetzt mit, dass der Gehweg des Ukeleipfads saniert werden soll. Die Arbeiten finden vom 1. August bis 30. September statt, die Zugänglichkeit der anliegenden Grundstücke ist während der gesamten Bauzeit gewährleistet. Der Ukeleipfad ist quasi das „Eingangstor“ zum historischen Fischerdorf Rahnsdorf und verbindet die Fürstenwalder Allee mit der Mühlenstraße. RD

  • Rahnsdorf
  • 12.06.20
  • 23× gelesen

Bauarbeiten im Rialtoring

Rahnsdorf. Vom 22. Juni bis zum 1. August werden im Bereich der Brückenrampen Gehwege und Teile der Fahrbahn im Rialtoring saniert. Die Zugänglichkeit der Anliegergrundstücke und die Zufahrt für Versorgungs- und Noteinsatzfahrzeuge ist während der gesamten Bauzeit gewährleistet. RD

  • Rahnsdorf
  • 11.06.20
  • 27× gelesen

Sonnensegel für die Hofpause

Altglienicke. Die Grundschule am Mohnweg hat endlich ihr lang ersehntes Sonnensegel. Im „Jahrhundertsommer“ 2018 boten die kleinen Bäume auf dem Schulhof kaum Schatten. Hitze und Staub machten den Schülern die Pausen zur Qual. Die Eltern hatten sich damals mit einer Unterschriftensammlung an Schulstadträtin Cornelia Flader gewandt, weil die Kinder den Zustand nicht mehr ertragen konnten. Bei einem Vororttermin schaute sich die Stadträtin um und stellte fest, dass hier ein Sonnensegel her...

  • Altglienicke
  • 11.06.20
  • 48× gelesen
Der markante Peter-Behrens-Turm trägt noch das Firmenschild der Vorbesitzer.
  4 Bilder

Große Pläne für das "Behrens-Ufer"
Neuer Eigentümer DIE AG will das Gelände zukunftsträchtig entwickeln

Nach der Schließung der Bildröhrenproduktion durch Samsung vor 15 Jahren war es um das ehemalige Werk für Fernsehelektronik am Spreeufer in Oberschöneweide ruhig geworden. Nun gibt es Pläne für eine Aufwertung des Areals. Im Mai 2019 hatte der damalige Eigentümer, die irische Comer Group, das zehn Hektar große Gelände verkauft. Neuer Besitzer ist die Deutsche Immobilien Entwicklung AG (DIE AG). Und die hat im Gegensatz zu den Iren, die nur auf eine Gelegenheit zum gewinnbringenden...

  • Oberschöneweide
  • 11.06.20
  • 760× gelesen

Wieder Licht im Luisenhain

Köpenick. Mehrere Tage lang ist am Rand der Hauptwege im Luisenhain gebuddelt worden. Grund waren Kabelarbeiten, denn die Parkbeleuchtung war immer wieder durch ein defektes Erdkabel ausgefallen. Nun hat das Bezirksamt das Kabel austauschen lassen. Künftig sollen die Gehwege in der beliebten Grünanlage zwischen Rathaus und Dahme wieder ordentlich beleuchtet werden. RD

  • Köpenick
  • 10.06.20
  • 30× gelesen

Ein Richtfest und zwei Grundsteine

Adlershof. Die Bauvorhaben der Immobilien Experten AG kommen voran. Ende Mai wurde, allerdings ohne Publikum, Richtfest für das fünfstöckige Bürogebäude B 6 auf dem Campus Am Oktogon an der Hermann-Dorner-Allee gefeiert. Gleichzeitig erfolgten die Grundsteinlegungen für das Nachbargebäude B 7 und ein Campus-Parkhaus mit rund 350 Stellplätzen. Statt eines Buffets bekamen die Bauleute Präsentkörbe überreicht. Bis 2025 soll das Projekt „Am Oktogon“ abgeschlossen sein, mit dann rund 85 000...

  • Adlershof
  • 04.06.20
  • 61× gelesen
Das entkernte Redaktionsgebäude soll saniert und auf der Freifläche davor sollen acht Neubauten errichtet werden. Im Hintergrund ist der denkmalgeschützte große Sendesaal zu sehen.

Planverfahren für „Music Factory“
Ehemaliges Redaktionsgebäude des Berliner Rundfunks wird aufpoliert

Seit 25 Jahren ist das frühere Redaktionsgebäude des Berliner Rundfunks kein Blickfang. Dicht neben den denkmalgeschützten Bauten des Rundfunkgeländes wirkt der entkernte Plattenbau wie eine Ruine. Ende April hat das Bezirksamt für diesen Teil des Grundstücks die Aufstellung eines Vorhabenbezogenen Bebauungsplans beschlossen. Den hatte der Eigentümer Fortress MSC GmbH im Februar 2019 für sein Projekt "Music Factory" beim Bezirk beantragt. Die vorhandene gewerbliche Nutzung des Umfelds soll...

  • Oberschöneweide
  • 28.05.20
  • 1.206× gelesen
  •  1

Restarbeiten am Spielplatz

Köpenick. Auf dem Spielplatz an der Kirchstraße 3 werden in den kommenden Woche noch restliche Bauarbeiten erbracht, bevor er neu gestaltet wieder zur Verfügung gestellt werden kann. Bis voraussichtlich Ende Juni, Anfang Juli werden Arbeiten an der Treppenwange der Mauer durchgeführt. Es kann dabei auch zu Einschränkungen an der Durchwegung zur Jägerstraße kommen. sim

  • Köpenick
  • 27.05.20
  • 25× gelesen
Die Ernststraße 17 steht wie viele der Nachbarhäuser unter Denkmalschutz.
  3 Bilder

Altes Baudenkmal in neuem Glanz
Restaurierung der Ernststraße 17 wurde mit 25 000 Euro gefördert

Im vergangenen Jahr stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 25 000 Euro für die Arbeiten an Dach und Fassaden des Wohnhauses Ernststraße 17 zur Verfügung. Nach dem Abschluss der Baumaßnahmen konnten die Fördergelder nun ausbezahlt werden. Zudem können die Denkmaleigentümer Claudia und Torsten Götzky demnächst eine Bronzetafel mit dem Hinweis: „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der Glücksspirale“ an ihre Fassade schrauben. Wichtig war die denkmalgerechte...

  • Baumschulenweg
  • 21.05.20
  • 99× gelesen
  •  1
Ein einsamer Bretterstapel und abgeschaltete Kräne. Der Bau von 600 Wohnungen ruht zurzeit.
  3 Bilder

Baustart verschoben
Der Howoge fehlen noch wichtige Baugenehmigungen

Der 27. Januar war für die Howoge ein großer Tag. An der Hermann-Dorner-Allee wurde mit Bausenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) und Bürgermeister Oliver Igel (SPD) der erste Spatenstich für ein neues Wohnquartier mit 600 Wohnungen gefeiert. Gebaut wird jedoch vorerst nicht. Wer hier vorbeikommt, sieht zwar zwei riesige Montagekräne, aber sonst eine verlassene Baustelle ohne Arbeiter. „Die Howoge hat für die insgesamt drei Bauabschnitte zwischen Mitte Juli und Mitte November 2019 Bauanträge...

  • Adlershof
  • 20.05.20
  • 437× gelesen
Deutsche Meister des Friedrichshagener Rudervereins im Sommer 2017 vor ihrem historischen Bootshaus.

Zwei Millionen Euro für Baudenkmale
Bootshaus und Wasserwerk werden restauriert

Der Hauptausschuss des Deutschen Bundestags hat rund drei Millionen Euro für Denkmalschutzprojekte in Berlin bereitgestellt. Fast zwei Millionen Euro gibt es für zwei Projekte im Bezirk. In historische Gebäude des alten Wasserwerks Friedrichshagen fließen 450 000 Euro. Sie werden für die Schöpfmaschinenhäuser eingesetzt, in denen derzeit das Museum im Wasserwerk und ein Archiv untergebracht sind. Die über 100 Jahre alten Bauten sollen besser erschlossen und moderner und ansprechender...

  • Treptow-Köpenick
  • 15.05.20
  • 119× gelesen
Das "Fututuro 13" bleibt vorerst auf dem Lastkahn.

Heimat auf Zeit für ein "UFO"
Futuristisches Bauwerk schaukelt jetzt auf der Spree

Das „Futuro 13“, ein ungewöhnliches Bauwerk aus dem früheren Kulturpark Plänterwald, ist wieder umgezogen. Es hat am Ufer des Plänterwalds auf einem alten Lastkahn eine Heimat auf Zeit gefunden. Eine Berliner Requisiteurin hatte das im Plänterwald aus Parkfunkstudio genutzte Gebäude vor rund 20 Jahren vor dem Vergammeln gerettet und auf das Areal des früheren Funkhauses Nalepastraße gebracht. Dort wurde das „Futuro 13“ restauriert und als Büro, für Fotoshootings und als Filmkulisse...

  • Plänterwald
  • 14.05.20
  • 282× gelesen
  •  1

Lückenbau mit 45 Wohnungen

Oberschöneweide. Der Projektentwickler Bonovia plant in der Fritz-Kirsch-Zeile 13/15 Wohnungsbau. Dafür sollen die alten Gewerbehallen aus DDR-Zeiten im kommenden Herbst abgerissen werden. Auf dem Grundstück entstehen dann bis zum Jahr 2022 zwei Häuser mit insgesamt 45 Eigentumswohnungen und einer Tiefgarage. Der Lückenbau mit Vorder- und Hinterhaus soll sich nahtlos in die Blockrandbebauung einfügen. RD

  • Oberschöneweide
  • 13.05.20
  • 119× gelesen
Auf diesem Grundstück am Dahmeufer wird die neue Leitzentrale errichtet.
  2 Bilder

Neue Leitzentrale an der Dahme
Künftig werden Schleusen und Brücken ferngesteuert

Baubeginn nicht mit einem Pauken- aber mit einem Rammschlag. Auf dem Bauhof Grünau des Wasser- und Schifffahrtsamts Berlin entsteht eine neue Leitzentrale. Von hier aus sollen ab 2023 zwölf Schleusen und eine Klappbrücke fernbedient und weitere fünf Selbstbedienungsschleusen, drei Pumpwerke und 16 Wehre fernüberwacht werden. Bevor das Bauwerk errichtet wird, muss erst die Uferwand an der Dahme und der Mündung des Teltowkanals neu hergestellt werden. Dafür werden derzeit Unterwasser- und...

  • Köpenick
  • 13.05.20
  • 477× gelesen
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.