Freibad auch im Winter
Außenbecken im Kombibad Seestraße bekommen eine Traglufthalle

In den Außenbecken im Kombibad Seestraße kann man jetzt auch im Winter baden, ohne zu frieren.

Die Berliner Bäderbetriebe (BBB) bauen eine Traglufthalle über das Sommerbad. Das ist im Kombibad Seestraße relativ einfach zu realisieren. Im Winter können so die Hallenbecken und die Außenbecken genutzt werden.

Grund für den Bau der Traglufthalle ist die komplette Sanierung des Paracelsus-Bades in Reinickendorf. Voraussichtlich im Juni wird das Bad geschlossen und bleibt mindestens zwei Jahre zu. Um Ersatz zu schaffen, haben sich die Bäderbetriebe für den Bau einer Traglufthalle im Kombibad Seestraße entschieden. „Hier können die Duschen und Umkleiden des Hallenbades genutzt werden“, nennt BBB-Sprecher Matthias Oloew ein „sehr wichtiges Plus“.

Insgesamt investieren die Bäderbetriebe 60 Millionen Euro beim neuen Sanierungsprogramm. Zu den Großprojekten gehören neben dem Paracelsus-Bad (acht Millionen Euro) die Sanierung des Stadtbades Tiergarten mit „voraussichtlicher Attraktivierung durch Außenbecken“ (12 Millionen Euro) und die Komplettsanierung des Wellenbads am Spreewaldplatz in Kreuzberg (15 Millionen Euro). Im Sommerbad Kreuzberg ist wegen der mindestens zweieinhalb Jahre langen Schließung des Wellenbades ein kleines „Interims-Hallenbad“ geplant, das im gesamten Jahr genutzt werden kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen