Varieté-Spektakel vom Feinsten
"Die Wühlmäuse" präsentieren den 200. "Blauen Montag" am 17. Juni 2019

Durch "Die Maiers" bekommt der Terminus "einfach mal abhängen" eine völlig neue Bedeutung.
  • Durch "Die Maiers" bekommt der Terminus "einfach mal abhängen" eine völlig neue Bedeutung.
  • Foto: Gerhard Westrich
  • hochgeladen von Matthias Vogel

Im Berliner Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“ präsentiert sich am Montag, 17. Juni, die ganze Stadt in einer Jubiläumsshow. Auch der 200. "Blaue Montag" vereint Künstler und Musiker unterschiedlichster Genres auf einer Bühne.

Der "Blaue Montag" leistet seit 1990 einen lebhaften Beitrag zur Stadtkulturgeschichte. Eine Varieté ähnliche Mix-Show mit wechselnden Künstlern, konzipiert, produziert und präsentiert vom Kabarettisten Arnulf Rating und dem Maulhelden-Team. Nun feiert das „lebende Stadtmagazin“ die 200. Auflage. Nach dem Anfang im Quartier Latin, dem heutigen Wintergarten, und Stationen im Tempodrom und Tipi am Kanzleramt landete die Show 2014 ins extra dafür umgebaute Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“. Aus der Taufe gehoben als Erneuerung des damals etwas verstaubten Varietés wurde der „Blaue Montag“ ein Tummelplatz, Entwicklungslabor und Abbild der wilden, extravaganten Kleinkunstszene Berlins. Er versammelt Typen, Lebenskünstler, Originale des Großstadtdschungels: Kleinkunst, kombiniert mit anspruchsvollem politischen Kabarett. Die Show bietet Platz für Artistik, Akrobatik, Comedy, Gesang, Musik, Theater, Zauberei – aber auch Talk oder Lesung.

Zur Jubiläumsshow ist das Kraftpaket Robert Choinka geladen, um mit akrobatischen Höchstleistungen zu beeindrucken wie Marcus Jeroch mit seiner Wort-Jonglage. Hans Krüger und Daniel Wagner machen „Quatsch mit Puppen“, die Maiers betreiben Luft- und Bodenunflug und Impuls-Redner Martin Mall handelt streng nach dem Motto „konstruktiv statt konjunktiv“.

Lichtbild-Kommentator Klaus Nothnagel zeigt den Besuchern Berlin von seiner skurrilsten Seite, die queere A-capella-Combo Rosa Cavaliere singen für ihre Verehrer und nach diesem „Blauen Montag“ wissen die Besucher, dass niemand sein BMX-Rad so unter Kontrolle hat wie Ultima Radlio Frank Wolf, wie man zum Beinamen "Lesebühnen-Urgestein" kommt wie Volker Strübing und dass ein Varieté-Mix erst durch Musikeinlagen perfekt wird, erst recht wenn sie vom „Swing King“ Andrej Hermlin & his Swing Dance Band dargeboten werden. Das Ganze wird wie immer von Arnulf Rating präsentiert und mit politischer Satire gewürzt.

Beginn des Unterhaltungsspektakels "Blauer Montag" ist am 17. Juni um 20 Uhr in „Die Wühlmäuse“, Pommernallee 2. Karten kosten zwischen 27,50 und 32,50 Euro und können an der Abendkasse oder über das Kartentelefon 30 67 30 11 erworben werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen