Zweifelhafter Kompromiss
Sonntag hat der Rheingauer Weinbrunnen Ruhetag

Treffpunkt für Bekannte und Fremde: An den Tischen treffen sich Nachbarn und Touristen.
4Bilder
  • Treffpunkt für Bekannte und Fremde: An den Tischen treffen sich Nachbarn und Touristen.
  • Foto: Thomas Schubert
  • hochgeladen von Manuela Frey

Der Rheingauer Weinbrunnen am Rüdesheimer Platz eröffnet am Sonnabend, 11. Mai. Um 16.30 Uhr wird das erste Glas Rebensaft über den Tresen gehen. Neu: Sonntags ist Ruhetag. Alt: Der benachbarte Siegfriedbrunnen wird vermutlich wieder nicht plätschern.

Es war in der jüngsten BVV, als Simon Hertel seinem Ärger Luft machte. Warum denn seit 2016 immer erst auf seine Nachfrage hin begannt gegeben würde, wann das Eröffnungsfest stattfindet, wollte der CDU-Verordnete wissen. Und ob der Siegfriedbrunnen, der bereits im vergangenen Jahr nicht in Betrieb war und saniert werden musste, zum Auftakt der diesjährigen Weinbrunnen-Saison wieder sprudeln würde.

"Ich bin froh, dass Sie fragen"

„Ich bin froh über ihre Anfrage, sie kommt zeitlich genau richtig“, antwortete Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD). „Wir sind, wenn Sie so wollen, in Verzug geraten, weil Stadtrat Oliver Schruoffeneger und ich Anfang der Woche ein vermittelndes Gespräch mit den Winzern aus dem Rheingau und den Beschwerde führenden Anwohnern führen mussten. Grundsätzlich halte ich eine Veröffentlichung des Termins vier Wochen vorher nicht für verspätet.“

Einige Anwohner fühlen sich durch den Lärm auf dem Rüdesheimer Platz belästigt. Mit ihrer Klage scheiterten sie 2017 vor dem Berliner Oberlandesgericht. Als Ergebnis des Gespräches nannte Naumann nun den Kompromiss, mit Ausnahme des Eröffnungswochenendes den Ausschank sonntags ruhen zu lassen. „Der Ruhetag ist probeweise in diesem Jahr und das Maximum an Entgegenkommen für die Anwohnerschaft“, verdeutlichte der Rathauschef aber auch.

Ob der Siegfriedbrunnen rechtzeitig sprudeln wird, ist fraglich

Ob der Siegfriedbrunnen bis Mitte Mai wieder in Betrieb genommen wird, konnte Hertel niemand garantieren. Seit Januar 2019 obliegt der Betrieb der städtischen Brunnen den Berliner Wasserbetrieben. Bei einer Begehung nach Abschluss der Sanierungsarbeiten im vergangenen Jahr seien keine weiteren Schäden festgestellt worden, die einer Inbetriebnahme entgegenstünden, so Naumann. Die Wasserbetriebe hätten sehr hohe Ansprüche. „Aber der Fachbereich Grünflächen hat sie angeschrieben, das Datum der Inbetriebnahme mitzuteilen und sobald wir etwas wissen, geben wir das weiter“, sagte Naumann.

Simon Hertel zeigte sich von dem Kompromiss „Ruhetag Sonntag“ überrascht und zweifelte an dessen Effekt: „Ich glaube nicht, dass die Schließung sonntags irgendeine Entlastung für die Anwohnerschaft bringen wird. Die Menschen werden trotzdem zahlreich erscheinen. Wir müssen gemeinsam eine andere Lösung für die Anwohnerschaft finden.“ Bezüglich der Instandsetzung des Siegfriedbrunnens monierte er, dass trotz Übergabe der Zuständigkeiten im Vorfeld die pünktliche Funktion hätte hergestellt werden können. „Dieses Mal hat der Senat geschlafen, das ist bei solch einem wichtigen Fest einfach nicht hinnehmbar.“

Letzter Ausschanktag des Rheingauer Weinbrunnens auf dem Rüdesheimer Platz ist in diesem Jahr Donnerstag, 12. September.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen