Bezirk bekommt 2,5 Millionen Euro für den Straßenbau

Corona- Unternehmens-Ticker

Treptow-Köpenick. Der Bezirk verfügt über 680 Kilometer öffentliche Straßen. Zum Teil mit erheblichem Sanierungsbedarf. Aus dem „Schlaglochprogramm“ des Senats stehen auch 2017 rund 2,5 Millionen Euro für Reparaturen zur Verfügung.

Und die sind im Fachbereich Tiefbau des Bezirks bereits verplant. Rund 400 000 Euro Euro fließen bereits in die Sanierung der Schnellerstraße, die nach einer Sperrung des Knotens Brückenstraße/Schnellerstraße vom 12. bis 15. Mai endlich abgeschlossen ist. Weitere Vorhaben: Im Spätsommer werden rund 1,5 Kilometer der Straße Am Falkenberg zwischen Keltensteig und Falkenbrunnstraße in Altglienicke erneuert, nachdem die Wasserbetriebe dort neue Leitungen gelegt haben. Bereits im August soll die Rummelsburger Straße im Bereich von Poggendorfstraße bis zum Fritz-König-Weg in Fahrtrichtung Köpenick erneuert werden.

An der Wuhlheide wird's eng

Bereits ab 6. Juni wird es in der Straße An der Wuhlheide eng. Dann erhält die stadteinwärts führende Fahrbahn eine neue Decke sowie einen Radstreifen und Parkspur. Gebaut wird zwischen Straße zum FEZ und Weißkopfstraße rund zwei Monate. Im Ortsteil Altglienicke müssen sich Verkehrsteilnehmer auf noch mehr Bauarbeiten einrichten. Im Bereich zwischen Köpenicker Straße und Pfarrwörde soll eine Fernwärmetrasse verlegt und danach die Fahrbahndecke erneuert werden. „Hier besteht aber noch Abstimmungsbedarf, eventuell wird das Bauvorhaben verschoben“, sagt Jürgen Papst, Fachbereichsleiter Tiefbau im Bezirksamt.

Weitere Bauvorhaben muss der Bezirk aus den Instandhaltungsmitteln im Bezirkshaushalt finanzieren. Dazu gehören erste Straßenbauarbeiten am Bohnsdorfer Kreisel, eine neue Deckschicht in der Bulgarischen Straße und zahlreiche kleinere Bauvorhaben wie die Erneuerung von Gehwegen.

Ob die Termine für die einzelnen Bauvorhaben eingehalten werden können, ist noch nicht sicher. Für Verkehrseinschränkungen und mögliche Sperrungen ist der Bezirk auf die Zustimmung der Verkehrslenkung Berlin angewiesen. Im vorigen Jahr hatte es deshalb Verzögerungen bei der Erneuerung der Straße An der Wuhlheide gegeben. Die letzten Arbeiten konnten dort erst kurz vor Weihnachten 2016 abgeschlossen werden. RD

Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 630× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 240× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 129× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen