Sprechender Wegweiser am Rathaus
Neues Leitsystem hilft Blinden und Sehbehinderten

Regina Vollbrecht testet als erste im Rathaus Lichtenberg den „Sprechenden Wegweiser“.
2Bilder
  • Regina Vollbrecht testet als erste im Rathaus Lichtenberg den „Sprechenden Wegweiser“.
  • Foto: Bezirksamt Lichtenberg
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Das Rathaus an der Möllendorffstraße 6 ist behindertenfreundlicher.

Dort sind die Ergebnisse des Projekts „Sprechender Wegweiser“ in Betrieb genommen worden. Dabei handelt es sich um ein Leitsystem, das Menschen mit Sehbehinderungen eine bessere Orientierung ermöglicht. Dazu wurden die Türschilder der Büros und der öffentlichen Toiletten mit ertastbaren Folien ausgestattet. Die nun mit Brailleschrift versehenen Schilder haben außerdem einen QR-Code. Wer diesen mit dem Smartphone scannt, der hört, welche Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter sich im Büro befinden.

Am Haupteingang des Rathauses weist außerdem ein Piepton den Weg zur Tür. Auf dem Briefkasten wurde eine Informationstafel in Brailleschrift angebracht. Komplettiert wird der „Sprechender Wegweiser“ mit Übersichtsplänen der einzelnen Etagen in Brailleschrift, die von Besuchern an der Information im Erdgeschoss ausgeliehen werden können. Umgesetzt wurde das Projekt von der gemeinnützigen Atina UG.

„Besucherinnen und Besucher mit Sehbehinderung können sich nun besser im Rathaus orientieren“, freut sich Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). „Das ist ein weiterer wichtiger Schritt hin zu einem barrierefreien Rathaus und einer barrierefreien Verwaltung.“

Initiiert wurde das Projekt „Sprechender Wegweiser“ im Rahmen des bezirklichen Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit (BBWA). Die finanziellen Mittel dafür sind zu einem Teil aus dem Förderprogramm „Partnerschaft – Entwicklung – Beschäftigung (PEB)“ des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung gestellt und von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales kofinanziert worden.

„Als Vorsitzender des BBWA erlebe ich es mit großer Freude und einem Dank an alle Beteiligten, wenn die Projekte aus unserem Bündnis Früchte tragen“, sagt Sozialstadtrat Kevin Hönicke (SPD). „Nicht nur die verbesserte Zugänglichkeit des Rathaus ist lobenswert, sondern auch der Prozess dahinter.“ Denn Menschen mit und ohne Behinderung haben in diesem Projekt zusammengearbeitet.

Regina Vollbrecht testet als erste im Rathaus Lichtenberg den „Sprechenden Wegweiser“.
Am Eingang zum Rathaus Lichtenberg befindet sich jetzt ein taktiler Wegweiser.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 666× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen