Anzeige

Natur am Bau Berlin
Goldene Aussichten für Berlin

10Bilder

Das Restaurant theNOname verwöhnt anspruchsvolle Berliner nicht nur mit kulinarischen Köstlichkeiten: Das Fine Dine setzt auch in Sachen Design deutlich Akzente. Umgesetzt wurde das noble Konzept von der Wohn-Influencerin Elke Wulf, Gründerin und Geschäftsführerin der Firma Natur am Bau, Berlin.

Erst im März 2019 eröffneten Janina Atmadi und ihr Partner, Dr. Joachim Köhrich das Restaurant theNOname und schon jetzt ist das unkonventionelle sterneverdächtige Fine-Dining-Restaurant aus der Berliner Stadt-Szene nicht mehr wegzudenken.

Das neu eröffnete Fine-Dining-Restaurant theNOname macht die Vielschichtigkeit Berlins sichtbar. Hier gelingt die Kombination einer gehobenen Küche der Extraklasse mit einem bewusst lockeren Ambiente und besonderem Interior, gemacht von Menschen, die tolerant und weltoffen sind, für Gäste, die gehobene Kulinarik suchen und dabei aufgeschlossen und experimentierfreudig sind. Das Glück war dabei auf ihrer Seite: Als Koch konnten sie David Kikillus gewinnen. Der 37-jährige Spitzenkoch aus Dortmund ist kein Unbekannter und wurde schon sehr früh mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bereits 2016 erhielt er nur sieben Monate nach der Eröffnung seinen ersten Michelin-Stern im Restaurant “Kikillus” in Dortmund.

Bravouröse Ideen glamourös umgesetzt
Die optische Transformation des ehemaligen Café Orange, welches hier 27 Jahre ansässig war, entpuppte sich zu einer Herausforderung: Dem innovativen Unternehmer-Paar war klar, dass sie das Konzept umwandeln, den künstlerischen Charme aber beibehalten wollten. Die Location liegt direkt angrenzend an die Heckmann-Höfe, internationale Galerien, Theater, Museen, Modelabels und Berliner Manufakturen befinden sich in der unmittelbaren Umgebung und machen die Höfe zu einem Treffpunkt für Kosmopoliten und Kreative, nur einen Steinwurf entfernt von der bekannten Museumsinsel. „Die Räumlichkeiten waren nach den vielen Jahren in einem schlechten Zustand, an den Wänden 30 Jahre alter Putz, die Wände waren gelb“. Doch die perfekte Lösung war schnell gefunden: Für Beratung und die Design-Umsetzung entschied sich das kreative Unternehmer-Paar für die Wohn-Ikone Elke Wulf, deren mit Goldputz gestaltetes Schaufenster in ihrem Geschäft „Natur am Bau“, gleich um die Ecke, sie spontan faszinierte.

Professionelle Umsetzung mit Volvox Lehmfarben
Die Wände des fünf Meter hohen Eingangsbereichs wurden mit der Espressivo Lehmfarbe von Volvox in mont blanc gestrichen. Nur zwei Anstriche waren für den perfekten Look notwendig. An den Decken befand sich alter Stucco Veneziano Putz, der auch im mont blanc Ton veredelt wurde. Für den Flur riet Elke Wulf zu Lehmfarbe in anthrazit, was in Kombination mit dem Eichefischgrätparkett und dem Handlauf der Treppe besonders edel wirkt. Im hinteren Bereich des Restaurants findet sich der sogenannte Secret Table, ein Raum für Meetings, geschlossene Gesellschaften oder mutige Gäste, die sich darauf einlassen, mit ihnen unbekannten Restaurant-Besuchern an einem Tisch zu speisen. Hier ist Wand ist in schwarzem Kalkputz gehalten, als Kontrast entschied man sich, eine Wand mit Goldputz zu „krönen“. Ein sehr aufwendiges Verfahren, denn dazu müssen zahlreiche kleine Quadrate mit einem Maß von etwa zehn mal zehn Zentimetern einzeln aufgebracht werden bevor man darüber spachteln kann. Doch die Mühe hat sich gelohnt. „Die Umsetzung gelang auf grandiose Weise“, freut sich Janina Atmadi. „Immer wieder werden wir von unseren begeisterten Kunden auf die tollen Wände angesprochen“.
So soll es auch sein, denn wenn der Gaumen beim Dining höchste Exklusivität erleben darf, soll sich auch das Auge auf höchstem Niveau erfreuen dürfen.

Autor:

Natur am Bau aus Bezirk Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Corona- Unternehmens-Ticker

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen